TESE - Spermien einfrieren oder frisch

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von p2enznaeschen 29.03.11 - 20:16 Uhr

Wir kommen eben von dem Prof zur Vorbesprechung der TESE wieder und sind nun irritiert.

Ich hatte es von der KiWuKlinik so verstanden das die Spermien die dann hoffentlich gefunden werden können eingefroren werden und dann eben wieder aufgetaut werden wenn es bei mir soweit ist. Der Prof meinte nun aber das frische Spermien besser seien, weil die besser befruchten und er uns rät die TESE zeitgleich der Punktion machen zu lassen.

Wie war das bei Euch?

(irgendwie ist das so für mich ganz komisch, zum einen eine weitere Angst das evt. alles umsonst ist weil keine Spermien gefunden werden und zu anderen weil mein Mann dann nicht bei mir sein kann ... aber wenn es eine größere Chanve wäre ...)

Beitrag von cwallace 29.03.11 - 20:26 Uhr

Hey Du!

Also ich konnte die ICSI erst mit positiver Tese bei den KK genehmigen lassen... seid Ihr generell Selbstzahler? Komischer Vorschlag! #kratz

Vor allem wie soll das denn gehen? Dein Mann ist nach der Tese bei weitem nicht fit und Du nach der PU auch nicht... dann müsste Euch jemand fahren und auch im Anschluss bei Euch zu Hause bleiben... Und wenn die Tese negativ ist? Dann hast Du für nichts und wieder nichts stimmuliert, Geld zum Fenster raus geworfen, Deinem Körper einiges zugemutet und wofür???

Sorry aber ich finde das alles extrem seltsam, aber das hast Du ja schon selber gesagt...

Prinzipiell hat der Doc recht, frische Spermien sind immer besser...

Ich drücke Däumchen, dass die Tese positiv sein wird!

liebe Grüße #winke

Beitrag von p2enznaeschen 29.03.11 - 20:42 Uhr

Die Kasse meines Mannes zahlt leider nicht weil PKV und Ausschluss für Kinderwunschbehandlungen. Ich bin GKV und habe meine Kosten bei meiner Kasse eingereicht - auf eine Antwort warte ich noch.

Ich glaube ich halte diesen zusätzlichen Nervenkrieg nicht aus ob sie was finden oder alles umsonst war und nebenbei brauch ich meinen Mann an meiner Seite und nicht in irgendeinem OP. Komisch gell?

Hast Du eine Ahnung welcher Unterschied bezüglich der Befruchtung von frischen oder eingefrorenen Spermien ist?

Beitrag von cwallace 29.03.11 - 20:48 Uhr

Soweit ich weiss, wird bei einer Tese IMMER eine ICSI gemacht, sprich auf eine IVF würde ich nicht spekulieren... es ist wahrscheinlich, dass sich mit frischen Spermien mehr Eizellen befruchten lassen... aber das Sperma meines Mannes war nach der Aufbereitung laut Labor gar nicht soooo schlecht... Also die Befruchtung wird immer gleich sein aber die Befruchtungsrate ist mit frischen Spermien höher... bei mir haben sich bei der letzten ICSI 6 von 9 Eizellen befruchten lassen...

Meine KiWu-Klinik hat mir gar keinen Antrag für die KK ausgedruckt, weil es eben noch fraglich war, ob Spermien gefunden werden... klingt für mich alles ein bißchen nach Geldmacherei... Ich weiss, dass es die schlimmste Zeit ist, in der Ihr gerade seid, dieses nicht wissen was die Zukunft bringt... hat mich auch ganz kirre gemacht!

Beitrag von p2enznaeschen 30.03.11 - 08:00 Uhr

Ich weiß nicht ob noch eine schlimmere Zeit kommen kann als im Moment, mich zermörbt diese Ungewissheit und dieses elendige Warten.

So wie ich ihn verstanden hab ging es ihm um die Berfurchtungsrate die eben höher wäre - wieviel höher hat er aber auch nicht gesagt.
6 von 9 finde ich voll o.k.

Darf ich Dich noch was fragen?
Wurden die Spermien aus dem Hodengeweben von der KiWuKlinik oder dem Urologen gewonnen?

Beitrag von cwallace 30.03.11 - 11:16 Uhr

Klar kannst Du mich fragen, dafür ist doch so ein Forum da!!! ;-)

Meine KiWu Klinik arbeitet mit einem Andrologen zusammen, von dem wurde die Tese in der KiWu Klinik durchgeführt... aber bei einer Freundin hat der Mann die Tese im Krankenhaus machen lassen... da war sie allerdings negativ... Egal wo die Tese gemacht wird, ich denke, Ihr müsst nur bescheid geben, dass die Spermien dann in das Kryo Labor der KiWu Klinik gebracht werden. Hat der KiWu Doc Euch nicht dazu gesagt?

Ich brauchte meinen Mann als Stütze bei den ICSIs, hätte mir nicht vorstellen können, dass ich ihn nach der PU hätte ihn auch noch Pflegen müssen...Hast Du mal überlegt, in eine andere KiWu KLinik zu gehen? Ich lese das jetzt zum ersten mal, dass eine Klinik ICSI und Tese zum gleichen Zeitpunkt gemacht werden... #gruebel

Beitrag von p2enznaeschen 30.03.11 - 20:27 Uhr

Also ich hatte das auch so verstanden das die das Material in die KiWu bringen und die dann versuchen daraus Spermien zu gewinnen - mein Mann hat da einiges durch einander geworfen glaube ich. Es hatte mit der KiWu telefoniert und irgendwie kommt da immer nur die Hälfte bei mir an ;)
Ich werde morgen nochmal bei der KiWu nachfragen was die von den Ideen des Urologen aus dem KH halten und dann entscheiden wir weiter.

Für mich steht fest das ich meinen Mann an meiner Seite bei der PU brauche und nicht einem anderen OP - ich habe soviel Angst vor allem und alleine schaffe ich das nicht (abgesehen von dem Nervenkrieg das wenn sie nichts finden alles umsonst war und die Hoffnung so bitter enttäuscht werden würde... :( )

Beitrag von cwallace 31.03.11 - 07:29 Uhr

Guten morgen!

Ich muss Dir ganz ehrlich sagen, dass alles halb so wild ist! Es ist phsychsich eine große Belastung keine Frage, aber der Rest... ich habe zum Beispiel das Glück, dass ich nie Nebenwirkungen hatte von den Hormonen... Ich vertrage Narkosen auch sehr gut, sodass ich danach nur ein wenig schlappi bin... die leichten Schmerzen kann man gut mit Medikamenten regulieren und das wars ja eigentlich auch schon...!!! Aber ich würde das nicht auf gut Glück machen!!! Es sei denn Ihr zieht die Möglichkeit in Betracht, Spendersperma stattdem Deines Mannes zu verwenden? Dann kannst Du auch paralell die ICSI machen lassen... Nur ich hätte wenig lust meinen Mann noch zu bepütschern, wo man selbst sehr angespannt ist... ich rate Dir da vehement von ab...

Beitrag von zwergle2306 30.03.11 - 10:18 Uhr

Wir haben 4 Versuche von der PKV genehmigt bekommen. Aber erst nach erfolgreicher TESE.

Außerdem ist es recht unüblich. Du bekommst sehr viel Medikamente (die Kosten) und dann findet man im schlimmsten Fall nix. Oder du hast keine Follikel...kann ja alles vorkommen.

Also wir würden es nicht so machen.
Wir hatten eine erfolgreiche TESE und vor 10 Tagen unsere 1. icsi #schwitz#schwitz#schwitz

Beitrag von cwallace 30.03.11 - 11:18 Uhr

Hey, dann drücke ich Dir mal die Daumen, dass es direkt geschnackelt hat! ;-)

viel Glück #klee#pro#klee#pro

Beitrag von zwergle2306 30.03.11 - 11:22 Uhr

Danke, Danke....#klee

die ersten tage hab ich gar keine Angst gehabt. #huepf#huepf#huepf

Dafür hab ich sie jetzt um so mehr #schwitz#schwitz#schwitz

Beitrag von cwallace 30.03.11 - 11:30 Uhr

Ja das hab ich auch immer... die erste Woche der WS ist immer voll Hoffnung und Optimismus und die zweite Woche voller ängste...

aber wer weiss, vielleicht hat es ja direkt geklappt!

#herzlich

Beitrag von p2enznaeschen 30.03.11 - 20:30 Uhr

*Daumendrück* und das ganz feste!!

4 Versuche sind viel, aber die werdet ihr nicht brauchen weil es jetzt geklappt hat *Daumenweiterdrück*

Das war alles die Idee vom Urologen und ich kann mir nicht vorstellen das die KiWu das für sinnig hält ... werde ich morgen erfahren.