Mein Sohn macht mich noch kaputt...Manchmal ist er wie eine Klette.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von corinna1988 20.04.11 - 20:44 Uhr

So ich schon wieder. Ich liebe ja meinen Sohn über alles und das er nun mal ein Mamakind ist okay. Sein Vater ist ja auch so gut wie nie da. Selbst wenn er da ist, ist er out.

In letzter Zeit ist es aber selbst so schlimm, das er mir permanent nach dem KiGa an der Backe hängt wenn wir zu Hause sind, draußen oder bei der Oma nicht.

Es ist dann nur so, das ich nachmittags nichts machen könnte. ich will nur mal eben die Wäsche zusammen legen und was in die Waschmaschine machen, da steht er hinter mir und macht i-welchen Blödsinn. Wenn ich die Wäsche mache im Schlafzimmer sucht er sich permanent i-was zum Blödsinn machen.

Zudem ist es so schlimm das er wirklich alles in den Fingern haben muss was ihm über den Weg läuft. Alles! Ich bin nur noch am Nein, Finger weg, Lass das, Hör auf etc. sagen. Aber das nicht einmal sondern mehrere Male. ERst wenn ich lauter werde dann hört er auf. Aber glaubt mir, nicht lang...

Heute war es so weit, das ich echt nur nohc geweint habe, weil er überhaupt nicht gehört hat. Dabei kann er so lieb sein...Aber vlt. liegt es ja an der SS das ich da ein wenig überreagiere. Weiß auch nicht.

Wollt das mal los werden...Sorry!

Lg Corinna mit Marlon Leandro und #ei 26. SSW

Beitrag von any1978 20.04.11 - 21:18 Uhr

Hallo,
kann dir keinen Tipp geben aber ich kann dir sagen , schlecht hören können sie alle gut ;-)
Ich muss hier auch alle Gegenstände hoch lagern damit die kleinen hungrigen hände da nicht ran kommen :-D
Ich kann meinen Mäusen da gar nicht böse sein sie wollen halt alles entdecken und kennenlernen, wenn ich meine Mittlere frage:Hanny,warum machst du das ?? kommt von ihr meist, weils soooo spaß macht!!#verliebt
Manchmal muss man Dinge nehmen wie sie sind und sich kein stress machen,kommen auch wieder bessere zeiten!
Freu dich schon mal auf die zeit wenn Kind nummer 2 da ist und sich beide gegenseitig zum Blödsinn machen anstiften :-p

LG
Any mit 3 super Zicken

Beitrag von hustinetten 20.04.11 - 21:34 Uhr

Versuch positiv mit dem Kind zu reden. Statt "Nein! Lass das, du darfst Mamas Buch nicht haben!" versuch es mit "Oh, das ist aber Mamas Buch. Leg es wieder auf den Tisch." oder "Mach den Schrank wieder zu. Der Schrank soll zu sein."
Für kleine Kinder sind verneinte Sätze schwieriger als positiv formuliert. Und lob ihn, wenn er etwas gut gemacht hat.
Ich glaube, bei vielen Kindern ist das Problem auch, dass sie - scheinbar - ununterbrochen hören, was sie NICHT dürfen, aber nur sehr selten, was sie denn stattdessen tun sollen.
Beispiel: Mein Sohn (und meine Tochter früher auch) hat immer versucht unser Bücherregal auszuräumen. Ich habe dann jedes Mal gesagt, dass dies unsere Bücher sind, ihn vor die Kinderseite des Regals gesetzt und erklärt, dass das seine Bücher sind und er sich sie anschauen darf. Es hat ein bisschen gedauert, aber beide haben verstanden, was sie dürfen und was nicht.

Dafür findet sich bestimmt in (fast) allen Situationen eine Variation, z.B in der Küche der Schrank mit den Plastikdosen, im Schlafzimmer die Schublade mit den Socken, im Büro eine Schublade mit alten Flyern...

lg

Beitrag von nici222 20.04.11 - 21:49 Uhr

Hallo Corinna,

bin erstaunt was du von deinem 2 jährigen Sohn "verlangst". Er ist 2 und nicht 5. Und eines kann ich dir sagen es wird nicht besser :-p.

Versuch ihn doch mit einzubeziehen, er kann doch die Wäsche mit dir in die Maschine stecken, oder dir beim Aufhängen die Klammern geben, oder bei zusammenlegen die Wäschestücke ect. ... meine Kleine (21 Monate) läßt sich so sehr gut beschäftigen.

Und rede mit ihm, erkläre warum er dies und das nicht darf, sonst versteht er das nicht.

Vor allen Dingen solltest du den Papa mehr einbinden, sonst wird es mit 2 Kindern echt haarig für dich!

Mein Großer war auch totales Mamakind #verliebt, dann hatte mein Mann 2 Monate nach der Geburt unserer Tochter Elternzeit und hatte gaaaaaaaaanz viel Zeit für ihn und nun ist er Papakind #heul

lg nici

Beitrag von corinna1988 21.04.11 - 12:41 Uhr

Das einbeziehen mache ich in so gut wie allen Dingen, das klappt aber nur ein paar Sekunden oder er sagt gleich nein weil er keine Lust hat. Wenn wir die Wäsche draßen aufhängen, findet er es viel spannender durch den halben Garten zu rennen (ist auch nicht verkehrt und finde ich okay, nur ist da runter gleich der Fluss, wenn er stürzt dann war es das) oder die Klammern im Garten zu verteilen (er räumt sie ja auf, okay!)Aber ich werde es mal versuchen dran festzuhalten...

Ich würde den Papa gern mit einbinden, nur er ist nie da. Er kommt erst heim wenn der kleine schläft und geht morgens, da sieht er ihn nur noch 10 min. daher ist das so gut wie nicht möglich. am We will sich mein Mann dann ausruhen und das heißt bei ihm auf dem Sofa liegen. Ich weiß da leider selber nicht mehr was ich machen soll um ihr klar zu machen, das sein Sohn ist braucht und er sich mehr mit ihm beschäftigen soll. Er sieht es dann als abschieben meiner Seite...tja...

Beitrag von mandao 20.04.11 - 22:04 Uhr

kenne solche Tage, aber muss auch sagen, dass mein sohn kaum auf NEIN reagiert wenn er im Spiel ist und was haben will. Ich mache das auch so, dass ich sagen wem was gehört.

Also wenn er etwas hat, was er nicht haben darf, sage ich, dass es mir gehört oder Papa oder auch schon mal unsere Katze usw. Mittlerweile nimmt er die Sachen in die Hand, sagt wem es gehört, und stellt sie wieder hin. aber nur wenn ich nebendran bin und mich bemerkbar mache. sonst ist es wie immer und das ist normal.

hat für mich aber nicht viel mit "Klette" zu tun...dass Kinder da sein wollen wo die Mama ist, ist normal denke ich.

Beitrag von mausi2311 21.04.11 - 08:40 Uhr

Hallo, wie alt ist er denn???

Bei mir ists auch heftig grad. Ich muss überall sein wo er ist wenn nicht krabbelt er sofort hinter her ( er läuft noch nicht)
Bin im Moment so kaputt und mir tut der Rücken schon heftig weh.

Weiß manchmal net wie ich die Tage mit ihm rum bringen soll.

Hab hier leider nicht viele Bekanntschaften, zudem ist es ein Kuhkaff wo es net malnen laden gibt:-(

Kopf hoch, dass ist eine Phase denke ich die rum geht. lg Jeanette:-)

Beitrag von corinna1988 21.04.11 - 12:47 Uhr

Hallo, mein Sohn ist etwas über 2 Jahre alt udn wir wohnen auch in einem Dorf. Aber als mein Sohn noch gekrabbelt hat da war es okay. sobald er lief, da ging es richtig los.

Mal schauen wie es mit 2en wird.#schwitz