Wie klappt es bei euch mit dem Abpumpen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von xoey 04.05.11 - 15:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe mir jetzt am Wochenende eine Handpumpe von Avent gekauft. Mein Kleiner ist jetzt 8 Wochen alt und ich wollte langsam anfangen, etwas Milch abzupumpen- die Großeltern warten doch darauf ihren kleinen Prinzen auch einmal über Nacht zu bekommen.

Jetzt stelle ich aber fest, dass meine Milch dafür nicht zu reichen scheint. Mein Kleiner Engel wird satt, dass merke ich- sowohl an den Windeln, sein Verhalten und am Gewicht.

Aber wenn er mal eine Mahlzeit "auslässt"- sprich wir hatten vorher einen Rhythmus von 4 Stunden, jetzt liegt er zwischen 4 1/2 und 5 Stunden- merke ich, dass meine Brüste langsam Schmerzen. Jetzt ist es aber drei Tage hintereinander so, dass ein paar Tropfen aus beiden Mamillen kommt und das war es dann.

Woran könnte das Liegen???

LG

Beitrag von krummi81 04.05.11 - 15:05 Uhr

Hallo,


die Pumpen holen nur das raus, was vorne ist! Dein Kind schafft da deutlich mehr, es gibt Frauen, die nichts abpumpen können. Elektrisch ist da glaube ich besser/effektiver
Aber bitte...gib den Kleinen noch nicht über Nacht weg! Lass ihn lieber mal für ein paar Stunden am Tag da...

LG

Beitrag von xoey 04.05.11 - 15:12 Uhr

Hallo,

hatte auch schon dran gedacht, ob eine elektrische Pumpe besser wäre.

Dennoch kann ich deine Bedenken ihn über Nacht abzugeben nicht ganz nachvollziehen. Ich bin da aber für jede Meinung offen...


LG

Beitrag von schnecke150472 04.05.11 - 15:13 Uhr

Also bei mir ist es so das ich meine Kleine seit Anbeginn toll stillen kann, sie ist immer satt und zufrieden, aber beim abpumpen, kommen maximal 20ml nach größter Anstrengung.....will ich eine ordentliche Menge zusammenhaben muß ich 2 Tage vorher anfangen.....ich mach das nun das erste mal weil ich mal in Ruhe zum Friseur möchte der bei mir ewig dauert......

Über Nacht, mehrere Portionen, da müßte ich Wochen vorher anfangen;-)

Vielleicht geht es mit einer elektrischen ja!

Viel Erfolg und ansonsten müßen die Großeltern sich eben noch etwas gedulden;-)

lg Marion

Beitrag von xoey 04.05.11 - 15:17 Uhr

Ja, dass würden sie auch;-)

Beitrag von co.co21 04.05.11 - 15:32 Uhr

Hallo,

hatte glücklicherweise nie Probleme mit dem abpumpen. Lara hat immer nur eine Brust gebraucht zum satt werden, so konnte ich dann die andere problemlos abpumpen...ging mit der elektrischen in 5 min, von Hand in 10-15 Minuten (ca. 125ml).

Aber habe schon oft gelesen, dass viele Frauen, die eigentlich genug Milch haben, damit probleme haben...beim pumpen wird die Brust auch ganz anders angeregt, wie wenn ein Baby daran saugt

Ich persönlich würde übrigens mein Baby auch nicht so früh über nacht abgeben...allein die Vorstellung...unsere Tochter hat zum ersten Mal mit 14 Monaten auswärts übernachtet (also ohne uns, mit uns schon mit 3 wochen) und es hat mir schier das Herz zerrissen, hatte die ganze Nacht kaum geschlafen :-( Aber das ist meine persönliche Meinung ;-)

LG Simone

Beitrag von sarahjane 04.05.11 - 15:34 Uhr

Nicht alle Frauen können (ausreichende Milchmengen) abpumpen. Zudem sind elektrische Milchpumpen oftmals effektiver.

Abpumpen sollte man zudem NACH einer Fütterung per Brust.

Wenn das Kind auch mal woanders ohne Dich übernachten soll, kannst Du auch Premilch oder Spendermilch einer Freundin füttern lassen.

Beitrag von thalia.81 04.05.11 - 15:52 Uhr

Hallo,

ich konnte auch nie abpumpen bzw. nur Minimengen (sprich so 10-20ml). Seit Junior aber Beikost bekommt, kann ich tatsächlich mehr abpumpen. Nicht viel, aber auf 50ml komme ich durchaus mal ;-) Als wir GOB eingeführt haben, konnte ich einen Tag in 4Min 200ml abpumpen. Lag aber sicher nur daran, dass sich meine Brust da noch nicht drauf eingestellt hatte, dass Junior nun weniger stillt.

Beitrag von emmy06 04.05.11 - 16:21 Uhr

ich stille nun das zweite kind und kann nicht pumpen...., der erste stillte knappe 2 jahre und der mini nun bereits wieder seit 7,5 monaten.


lg

Beitrag von angeldragon 04.05.11 - 16:33 Uhr

für ""ein"" volles fläschchen bräuchte ich schon eine woche #rofl#rofl
´hab auch avent vileicht sind die aventpumpen nicht so gut??


so ein kleines baby würd ich aber noch nicht eine ganze nacht weggeben #zitter#zitter#zitter

meine kleine ist 10 wochen ich würd kein auge zutun vor lauter sorge auch wens die großeltern sind

#drache