Eine Frage an euch!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von angelpearl182 06.05.11 - 18:59 Uhr

Ich bin ab morgen in der 37.SSW, bei uns zählt dann noch ein Baby als spätes Frühchen. Das ist jetzt aber nicht meine Frage, sondern heute beim Doppler wurde mir in der Klinik gesagt, das wenn meine Püppi geboren wird, sie auf jedenfall auf die Neo zur beobachtung kommt, wegen nicht optimal eingestellter insulinpflichtiger SS-Diabetis.
Jetzt ist meine Frage, wenn meine kleine wirklich auf die Neo muß, dürfen denn die Geschwister ihre kleine Schwester dort auch besuchen, oder darf da nur wir Eltern hin?
Ich hoffe ja immernoch, das uns das ersparrt wird, aber ich stelle mich schon mal psyschich darauf ein, damit der schock nicht zu groß dann ist.

Lg und alles liebe euch und euren süßen!
Simi

Beitrag von svejuma 06.05.11 - 19:14 Uhr

Huhu,

bei uns war es so, dass Geschwisterkinder einmal in der Woche mitkommen durften, wenn es dem Patienten entsprechend gut geht natürlich. Die Geschwisterkinder wurden vorher untersucht vom KiA auf der Station, weil sie sicher gehen wollten, dass keine Infekte oder so eingeschleppt werden.

LG
Julia

Beitrag von angelpearl182 06.05.11 - 19:30 Uhr

Danke, ich hoffe das es bei uns auch so ist, denn die "großen" wären sehr traurig, wenn sie die kleine nicht recht bald wenigstens ein mal sehen könnten. Unsere Püppi soll ja bloß zur überwachung auf die Neo, weil durch die SS-Diabetis auch Stoffwechselprobleme auftreten können. Kann mir darunter noch nicht viel vorstellen, aber werde wohl noch viele Gespräche mit den Ärzten darüber führen. Ich hoffe aber immernoch insgeheim, das sie bei mir auf Station bleiben kann und dort halt engmaschiger getestet wird.
Alles liebe noch!#winke

Beitrag von belala 06.05.11 - 19:32 Uhr

Hallo Simi,

bei uns durften keine Kinder mit auf die Neugeborenenintensiv, auch nicht auf die "Päppelstation".
Darüber war ich sehr froh.

LG,belala

Beitrag von angelpearl182 06.05.11 - 19:51 Uhr

Ohje, also wird es wohl doch von Klinik zu Klinik anders gehandhabt. Ich werde wohl bei uns in der Klinik nachfragen müssen. Mir würde es ja reichen, wenn die anderen die kleine wenigstens durch die Scheibe sehen könnten, Püppi soll ja nicht lange dort bleiben, nur ein paar Tage zur beobachtung. Oh man, ich hoffe es wird nicht so schlimm und das sie nicht unbedingt auf die Neo muß, hätte sie lieber wie jede ander Mutter natürlich auch bei mir im Zimmer.

Beitrag von -catwoman- 06.05.11 - 19:56 Uhr

bei uns durften nur wir eltern und keine kinder auf die neo. ganz wichtig war auch das ständig die hände desinfeziert wurden, sobald du die station betreten hast und du das kind versorgt hast. die ganze verwandschaft hat es zwar nicht verstanden, und die kinder wohl erst recht nicht. aber es ist wichtig, dass keine keime auf die station hereingebracht werden. frühchen sind sehr anfällig auf baterien und co.

lg cat

Beitrag von bobinha 06.05.11 - 19:57 Uhr

Hi

Das ist von Krankenhaus zu Krankenhaus sehr unterschiedlich. Bei uns durften auf die Intensiv nur seltenst Kinder und das nur wenn die Kleinen schon recht fit waren und nicht in einem Mehrbettzimmer lagen. Die Großen wurden davor untersucht. Auf die "normale" Station durften auch die Geschwisterkinder. Was ich aber toll fand war, dass es entlang der Intensivstation einen Balkon gab. Auf den durfte jeder drauf und so konnte meine Nichte ihren Cousin zumindest durch das Fenster mal sehen.

Frag nach. Vielleicht muss sie ja nur eine Nacht auf der Station bleiben.

Liebe Grüße Bobinha mit Mr. Ich-war-heute-das-erste-Mal-beim-Friseur

Beitrag von hsi 06.05.11 - 21:16 Uhr

Hallo,

also bei uns dürfen die Geschwisterkinder auf die Neo, Eltern und Geschwisterkinder haben ein 24 Std. Besuchszeit. Andere Verwandte oder Freunde dürfen 3 mal am Tag für jeweils 1 Std. kommen. So haben meine zwei Grossen ihren kleinen Bruder kurz nach der Geburt das erste mal gesehen im Inkubator.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 2 M.

Beitrag von leahmaus 06.05.11 - 21:38 Uhr

Hallo Du,

Bei uns durften KEINE Geschwisterkinder mit auf Station!!!!
Find ich auch richtig so.
Nur wir Eltern durften auf die Frühchenstation.Auch nicht Oma,Opa usw.
Ich finds so sollte es auch sein.
So traurig wie es ist für die Angehörigen.
Aber ich finde,auf der Frühchen ITS haben nur die Eltern was zu suchen.

Ach so,bei uns war es so,wenn die Babys hinterher im Wärmebettchen liegen,dürfen die Angehörigen jederzeit das Baby hinter einer Scheibe sehen,also am Fenster!

Alles Liebe dir weiterhin...

Stephie mit Lea 4,5J(bei 36+0)und Hanna 16Mon(bei 32+2)

Beitrag von nadineriemer 06.05.11 - 22:12 Uhr

Hallo,
meine Jungs durften jeden Tag mit,aber natürlich nur mit Hände gründlich reinigen und sie mussten völlig gesund sein.Bei uns war es aber deswegen so,das wir schon ein Früchen hatten 27 Woche geb und gestorben ist.Die Jungs hatten ganz große Angst um Lena und deswegen durften sie jeden Tag mit,damit sie sehen konnten das es der kleinen gut geht.

Nadine