Sahne statt Vollmilch???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mondkrater365 01.02.06 - 08:35 Uhr

Hallo, ich habe gehört, dass man im ersten Lebensjahr keine Vollmilch geben soll. Stattdessen kann man wohl Sahne geben, weil die besser verträglich ist. Das ist insbesondere für die Kinder interessant, die keine Flaschenmilch kennen, sondern vorher ausschließlich Mumi bekommen haben!
Jetzt weiß ich aber leider nicht, wieviel Sahne ich für den Milch-Getreide-Brei brauche... (Ohne Milch nimmt man 200 ml Wasser und 20 g Reisflocken.)
Wer weiß, wieviel Sahne man gibt???

Beitrag von orchidee1998 01.02.06 - 10:47 Uhr

Hallo,

ich kenne den Tipp mit der Sahne nur im Zusammenhang mit sebstgekochtem Gemüsebrei und Öl. Anstelle von etwas Öl zum besseren Lösen der Vitamine kann man auch einen Schuss Sahne hineintun.
Darum würde ich darauf tippen, dass man eine einen Getreidebrei, dann auch nur einen Schuss Sahne hinein tut.

Gruss Claudia

Beitrag von martinee2 01.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo,

ich habe mal meine Oma gefragt. Die meinte, dass hätte man früher manchmal gemacht weil Sahne besser vertragen wird als Vollmilch (hat was mit den Proteinen und der Milchsäure zu tun).
Für Brei sind das dann 40ml Sahne, 160ml Wasser und 20g Flocken. Dann hast du einen Fettgehalt von ca.3,5%

LG

Beitrag von mondkrater365 01.02.06 - 14:22 Uhr

Super, vielen Dank für die Antwort! Ich habe bisher immer 20 ml Sahne genommen und hatte Sorge, dass das zu viel sein könnte.