Zu wenig Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tigerlady81 03.02.06 - 11:20 Uhr

Hallöchen.
Nach dem Stillen ist meine kleine Maus jetzt öfter unzufrieden. Ich habe das Gefühl, das ich nicht genug Milch habe.
Kennt ihr irgendwas, was die Milchbildung anregt???
Stilltee trink ich schon 4Tassen am Tag.

Danke schon mal.

Ariane + Angelina Sophie *09.01.2006

Beitrag von zwillinge2005 03.02.06 - 11:51 Uhr

Hallo Ariane,

durch diese Zeit müssen wir leider alle #heul. Gönn Dir viel Ruhe und glaube an Deine Stillfähigkeit, das ist das wichtigste. Stilltee ist zur Unterstützung gut, achte aber insgesamt auf ausreichende Flüssigkeit. 2,5l solltem es sein, aber nicht reinzwängen! Trink nach Deinem Durst. Wichtig auch während des stillens! Ich trinke noch zusätzlich Malzbier und alkoholfreies Weizenbier z.B. von Erdinger. Buttermilch soll auch Milchfördernd wirken.

Leg Deine Kleine häufiger an und der "Spuk" ist in zwei Tagen vorbei,

Viel Erfolg

Andrea mit Joshua und Nils (14.08.2005)

Beitrag von awk1329 03.02.06 - 12:06 Uhr

Hallo,

ich kenne das, es ist echt nicht schön. #schmoll

Ich hab Malzbier, Stilltee (Allete, Weleda) und das Milchbildungsöl von Weleda (gibts in der Apotheke)

Dann hab ich es gestern zum ersten Mal so gemacht, dass ich den Stilltee erst spätnachmittags getrunken habe.
Weil ich immer das Gefühl habe ab dann nicht mehr genug zu haben.
Gestern abend hatte ich dann mehr.

Aber das kann auch nur ein Gefühl sein, mit dem zu wenig - aber meiner meckert auch oft #schrei

Viel Glück!! #klee
awk

Beitrag von karin_73 03.02.06 - 13:45 Uhr

Die Milchmenge schwankt immer wieder mal, die Kleinen haben ja auch unterschiedlich Hunger.
Bei mir war er so um den 3. Monat rum zweimal so, dass ich schon dachte, dass ich gleich garnix mehr habe. Ich hab dann Jan einfach öfter angelegt, etwas mehr getrunken und nach ein paar Tagen hatte ich wieder fast zuviel Milch. :-D Jan ist jetzt 19 Wochen alt und meine Milch reicht immer noch!

Wenn du das Gefühl hast, dass die Milch nicht reicht und deine Kleine noch unzufrieden ist, dann leg sie nach 1/2 oder 1 Stunde nochmal an, da hast du schon wieder Milch nachproduziert und durch das kurz hintereinander Anlegen förderst du die Milchbildung.

LG und alles Gute!

Karin mit Jan *22.9.2005*

Beitrag von orchidee1998 03.02.06 - 13:50 Uhr

Hallo Ariane,

höchstwahrscheinlcih macht Deine kleine grade eine Wachstumsschub durch, in ein paar Tagen sollte die Milchprofuktion sich angepasst haben. Leg die kleine Schnecke einfach in kürzen Abständen an (ca. alle 2 Stunden) und viel trinken.

Den schlimmsten Wachstumsschub hatte mein Schätzchen mit ca. 7 Wochen. Da hat es 5 Tage gedauert ehe die Milchproduktion wieder mit ihrem Hunger mithalten konnte.

Gruss Claudia