Ebay Frage - Verkäufer bietet selber hoch ?!?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von grisu111278 03.02.06 - 21:10 Uhr

Hallo,

ich beobachte gerade eine wunderschöne Steiff-Jacke bei ebay, die in ca. 15 Min. endet.

Habe mir jetzt mal die Bewertungen von Verkäufer und Käufer angesehen:
- beide Mitgliedsnamen sind ähnlich
- bieten gegenseitig bei Käufen/Verkäufen mit (hoch)
- haben beide den gleichen Artikelstandort

Bin so sauer, will die Jacke gerne haben, aber wer weiß, wie hoch der Betrag noch gepusht wird.

Da kann einem echt der Spaß an den Auktionen vergehen :-(

Beitrag von dasmutti 03.02.06 - 21:13 Uhr

Ja, da hast du recht. Da vergeht einem die Lust an Ebay. Aber sei froh das du es gemerkt hast!!! Oder willst du die jetzt trotzdem kaufen?

Beitrag von grisu111278 03.02.06 - 21:34 Uhr

Nein, ich habe nicht mehr mitgeboten. Das war mir doch etwas zu komisch.

Jetzt blicke ich im Moment überhaupt nix mehr...

Hier mal die Auktions-Nr. 6844015405
Schau Dir mal bitte den Verkäufer
und dann noch die Bieter:

trimex2002
philip-capellen

Kann das wirklich Zufall sein???

Beitrag von bambolina 03.02.06 - 22:29 Uhr

schon komisch, ich würde es auch eBay melden.

lg bambolina

Beitrag von .elfe 04.02.06 - 00:49 Uhr

Nee, das ist eindeutig Beschiss!
Meld es bei eBay!
Gut, dass du net geboten hast, ich hatte auch schon solche Fälle.
LG Elfe

Beitrag von mica2 03.02.06 - 21:18 Uhr

hi

melde sowas sofort bei eaby

so machts nämlich wirklich keinen spass mehr

L.G. mica

Beitrag von ceridwen 03.02.06 - 21:22 Uhr

Huhu, Grisu. Man kann schwer was unternehmen, wenn man den Verdacht hat, daß gepusht wird. Unter "Gemeinschaft" bei Ebay findest Du massig Themen dieser Art und es wird immer geraten, das Gebot zurückzuziehen oder halt wirklich nur sein Maximalgebot einzugeben, das zu zahlen Du bereit bist.
Lieben Gruß!

Ceri

Beitrag von ostalblady 04.02.06 - 09:30 Uhr

Hallo,

sowas kommt leider sehr oft vor.

Ich mache es deshalb immer so:
ich schaue mir die Sachen an und überlege vorher genau was mir das Teil wert ist und so viel biete ich dann nur mit.

Der Verkäufer beißt sich doch selbst in den Arsch wenn er die Sachen immer selbst "kauft" und die Ebay-Gebühren muß er auch jedesmal zahlen.

LG Ostalblady

Beitrag von schnuffelschnute 04.02.06 - 10:56 Uhr

Und noch auffälliger wird es dann, wenn man den Artikel, obwohl nur einmal vorhanden, dann nach beendeter Auktion zu seinem letzten Gebot angeboten bekommt.... Hatte ich auch schon, find ich superätzend.

Liebe Grüße,

Ariane

Beitrag von elofant 04.02.06 - 11:53 Uhr

Es kann aber auch sein, dass der Verkäufer die Ware doppelt hatte u. nur einmal eingestellt hat. So mache ich das auch! Wenn ich z.B. Pullis etc. doppelt habe, bekommt der 2.-höchste Bieter nach Autkionsende ne Mail.
Das ist auf alle Fälle rechtens!!

Beitrag von zitronengelb 05.02.06 - 15:50 Uhr

Kann aber auch sein dass der Verkäufer Probleme mit dem Höchstbieter hatte und darum ein Angebot an die unterlegenen Bieter macht.

Beitrag von andrea_right_back 04.02.06 - 12:13 Uhr

hallo, das kann ebay ganz schnell rausfinden, indem die ID-´s verglichen werden, und wenn es die selbe ist dann wird der verkäufer gesperrt.... wenn nicht, dann ist das leider pech, denn da kann selbst ebay nichts machen!!

kann ja auch sein, das beide im selben ort kaufen, und er käufer eben gerne bei dem verkäufer steigert, weil es für ihn praktisch ist die sachen gleich abholen zu können...

ich würde es auf alle fälle mal ebay melden, siehst dann ja eh was dabei rauskommt!!

gruß

andrea

Beitrag von kabama44 04.02.06 - 15:27 Uhr

Hallo,

habe schon gelesen , daß es elektronische Bieter gibt . Die kann der Verkäufer ganz einfach selbst bedienen , ohne daß jemand etwas merkt . Das sind dann die , die dich immer wieder um 0,50 Cent überbieten . Damit wollen die Verkäufer erreichen , daß man ihren Vorstellungspreis erreicht .
Ich mache da auch schon lange nicht mehr mit . Preisvorstellung eingeben und wenn die überschritten wird , dann eben nicht . Dann bleibt der Verkäufer auf seiner Ware sitzen . Das macht er nicht oft ,denn das ist ein Draufzahlergeschäft. Ebay muß ja in jedem Fall bezahlt werden .

lb. Gruß Kabama44