couch klettern.Gefährliche sache.aber wie beibringen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mareike30 04.02.06 - 20:57 Uhr

Hallo mamis,

ich habe ein kleines problem und hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
Mein sohn fast 15 monate klettert mit vorliebe auf die couch und turnt da rum.
Ich hätte ja eigenltich nichts dagegen ABER genau vor der couch ist ein großer marmor couchtisch und letzte woche ist er mir 2 mal von der couch beim turnen gefallen.
Einmal ca 2 cm an dem tisch vorbei auf dem boden einmal konnte ich ihn gerade noch auffangen.
Kurz gesagt es ist einfach zu gefährlich.
Tja aber wie bringe ich ihm das nur bei??
Eben zb ist er ständig auf die couch geklettert ich habe nein gesagt mit ihm geschimpft aber nichts hat was gebracht.
Selbst ablenken nicht habe mich zu ihm auf die decke gesetzt und wollte mit ihm spielen er schaute mich nur an und ging wieder auf die couch.
Im ürbigen versuche ich ihm das schon seit 3 monaten beizubringen das r nicht da rauf darf.
Aber er lacht mich aus selbst wenn ich mal lauter werde und macht weiter.


Was kann ich tun??

Beitrag von sunny120569 04.02.06 - 21:34 Uhr

Hallo Mareike,

meiner klettert auf gerne auf die Couch, aufs Bett zum toben und auch auf den Stuhl. Einmal ist er mir auch aus dem Bett gefallen.

Ich habe es dann so gemacht, dass immer wenn er auf dem Bett tobte und dann am Rande des Bettes angekommen ich gesagt habe "Stop, hier ist das Bett zuende, da macht es bums und du kannst aua machen. Gleichzeitig habe ich im dann immer gezeigt wie er wieder richtig vom Bett, Couch, Stuhl runter klettert indem ich gesagt habe "Halt erst umdrehen" und es ihm dann gezeigt. So habe ich es dann immer gehandhabt, wenn er da darauf kletterte und war immer in der Nähe und habe darauf geachtet.

Jetzt mittlerweile hat er es ganz gut raus, dass wenn ich sage, stop da ist das Bett, Couch, Stuhl zuende, er dann immer sagt "Buff und aua" und dann wirklich für ne Weile wegrückt. Natürlich muss ich immer noch darauf achten, aber es reicht mittlerweile einfach, wenn ich es von der Entfernung sage, so dass ich nicht mehr direkt daneben sitzen muss, wenn er irgendwo drauf klettert. Er weiß dann sofort was ich meine. Und für den Anfang vielleicht einfach ein wenig den Couchtisch wegrücken.

Vielleicht klappt es bei euch auch.

Viele Grüße
Sonja mit Marlon (22 Monate)

Beitrag von sannisu 04.02.06 - 22:17 Uhr

Hallo,

wie gesagt, vielleicht eine andere Toben-Möglichkeit finden, z. B. das große Bett oder Matte im Zimmer, mit nachdrücklichem Nein zur Couch. Habe auch so eine Tobe-Maus und auch einen Tisch vor dem Sofa, aber mit 15 Monaten bin ich mit der Kleinen rüber ins große Bett toben #huepf

Danach war nichts mehr mit Sofa hüpfen #schwitz

Gruß
Sannisu

Beitrag von schmunzelmonster123 05.02.06 - 00:30 Uhr

es gibt doch so Kleinkindertrmpolins mit Haltestange - stell ihm dass doch ins Wohnzimmer - da hat er bestimmt keine Lust mehr zum Couchspringen!!!