Wie schwer in der 29.SSW???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunflower250679 08.02.06 - 14:32 Uhr

Hallo!
War heute beim FA und er meinte, wir würden einen "Brocken" bekommen, der zwar gesund und munter ist, aber schon jetzt ca.1300g wiegt. #schock

Daraufhin sagte er, er rät mir zu einem Kaiserschnitt, wenn der Kleine so weiter wächst, da er dann zwischen 3000g und 4000g zur Geburt auf die Waage bringen würde... Hä?! #gruebel

Ist das wirklich ein Grund für einen Kaiserschnitt?! #kratz

Ich dachte, man macht sich ab 5000g Gedanken und/oder bei BEL... Ich WILL nämlich echt keinen Kaiserschnitt!!! :-[

#danke schon mal für eure Antworten!

LG
#blume
sunflower250679 + Noah #baby (29.SSW)
#huepf

Beitrag von deepslater 08.02.06 - 14:37 Uhr

Also ich hätte da Daten aus der 28+3

Da hatte einer meiner Boys 1600 Gramm und der andere "nur" 1050 Gramm. Trotzdem wären beide noch im "normalen" Verhältniss. #kratz

Nach den Tabellen die es da so gibt hätte ich ein Mini- und ein Riesenbaby im Bauch.

Mach dich mal nicht verrückt, die 5000 Gramm wird das Kind wohl nicht erreichen!! Jedenfalls kenne ich absolut niemanden mit so einem schweren Kind. ;-)

LG

Yvonne mit 2 Boys inside in 33. SSW

Beitrag von sunflower250679 08.02.06 - 14:45 Uhr

Hallo Yvonne!
Ersteinmal danke für deine schnelle Antwort.
Da bin ich ja schon mal beruhigt, dass wir im "Normbereich" liegen- das hörte sich beim FA schon seltsam an.
Andererseits ist mein Neffe mit fast 5000g zur Welt gekommen (allerdings kein Kaiserschnitt)...
Mmmh...#kratz ich kann wohl sowieso nur abwarten.

Liebe Grüsse
sunflower250679 + Noah (29.SSW)
#blume

Beitrag von becca04 08.02.06 - 14:47 Uhr

Liebe Sunflower,

reg' Dich bloß nicht auf, das ist alles völlig relativ.

Grundsätzlich - wenn es dem Kind gut geht und Du keine Beckenanomalien hast (also z.B. Verengung Deines knöchernen Beckens) spricht absolut nichts dagegen, Dein Kind vaginal zu entbinden bzw. es ersteinmal zu versuchen.

Und da Dich in Zukunft bestimmt noch weitere Ultraschalle mit Panikattacken Deines Arztes erwarten - "Das Kind ist ja noch größer!!!" -, (ich spreche da aus Erfahrung, seufz) vergiss die Genauigkeit von US ab einem Meßergebnis von mehr als 4000 Gramm. Hier kann das Ergebnis um bis zu 10 % vom tatsächlichen Geburtsgewicht abweichen - nach oben oder nach unten. Ab einem Ergebnis von 4500 Gramm um 15 (!)%. Eine Studie hat gezeigt, dass die klinische Untersuchung, d.h. das Abtasten des mütterlichen Bauchs durch erfahrene Untersucher (wie z.B. Hebammen!!), genauer ist als der US in diesen Größenbereichen!!!!

Ich habe selbst ein "makrosomes" (riesenwüchsiges) Kind entbunden: 4.300 g, 58 cm, KU 38 cm. Das ganze hat länger gedauert (ca. 14 Stunden), war einigermaßen schmerzhaft, aber auszuhalten. Und am Ende kam sie so auf die Welt, also ohne PDA, Zange oder Saugglocke. Es war absolut o.k. für mich, so wie es war, da ich auf keinen Fall einen KS haben wollte. Ich hatte vorher alles im Krankenhaus abklären lassen (ich war 10 Tage über ET), also die Versorgungslage des Kindes, regelmäßige CTGs etc. Vom Kind aus war alles o.k. und ich wusste ja eh', was ich wollte.

Ich habe vorher ein sehr gutes Buch gelesen, das mich total darin bestärkt hat, diesen Weg so zu gehen:
Ina May Gaskin: Die selbstbestimmte Geburt. Da wird mit solchen Mythen, wie dem, dass Frauen große Kinder nicht gebären können, gründlich aufgeräumt und Dein Selbstvertrauen als Gebärende total gestärkt.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, Gelassenheit und Stärke. Trotz allem Drum und Dran ist "Gebären" die tollste Sache auf der Welt - ich habe mich 3 Wochen wie Superman gefühlt!

Ganz liebe Grüße,
Sabine.

Beitrag von sunflower250679 08.02.06 - 14:58 Uhr

Hallo Sabine!

#danke für die aufbauenden Worte und den Buchtipp.
Ich gehe sowieso von einer vaginalen Geburt aus und keinem KS.

"Trotz allem Drum und Dran ist "Gebären" die tollste Sache auf der Welt - ich habe mich 3 Wochen wie Superman gefühlt!"

Das habe ich mir nämlich schon von mehreren erzählen lassen und ich WILL es mir auch nicht nehmen lassen!
Wenn ich den vielen Erzählungen anderer Frauen Glauben schenken kann, dann sind diese Schmerzen schnell vergessen, wenn ich den Wurm in meinem Arm halte...
Auch ich werde das überleben!

Liebe Grüsse
sunflower250679 + Noah

Beitrag von kimberly12 08.02.06 - 14:41 Uhr

Hallo Sunflower!

Meine Werte von 29+1:

Gewicht ca: 1500 g

BPD: 77
KU: 269
ATD: 78
AU: 248
FL: 62
HL: 53

.. und da war alles im grünen Bereich.. wieso soll Dein Wurm denn mit 1300 g zu schwer sein?? Wie sind denn die sonstigen Werte??

Bei mir steht aus medizinischen Gründen evtl. auch ein KS an, das weiß ich seit gestern #heul

Ganz liebe Grüße

Silvi + #baby-girl (SSW. 32+3)

Beitrag von sunflower250679 08.02.06 - 14:50 Uhr

Hallo Silvi!
Die Werte, die heute morgen gemessen wurden sehen so aus:

BPD: 77
FOD/KU: 96
ATD: 72
APD/AU: nicht gemessen
FL/HL: 54

Ich bin allerdings 28+0 und obwohl er das gesagt hat, hat er zeitgemäß und unauffällig darunter geschrieben.

Ohne diese seltsame Äusserung würde ich mir da ja gar nichts bei denken...

Liebe Grüsse

Beitrag von julu1982 08.02.06 - 14:48 Uhr

Hi

Gewichtsangaben beim fa sind mit +-500gramm zu berücksichtigen... Meine Kleine sollte 3100 Gramm 5 min vor der Geburt haben (laut Uschall) bei der Geburt hatte sie dann 3830 gramm!

Alles was über 4,5 Kilo kommt ist heutzutage eher ein dicker Brocken!

gruß Julu + #babygirl28.ssw die schon 2 Wochen weiter ist vom gewicht her bin montag mal gespannt!

Beitrag von jacqi 08.02.06 - 15:08 Uhr

Ganz normales Gewicht #kratz

Schau mal hier nach!!!

LG Jacqi

http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_gewicht

Beitrag von sunflower250679 08.02.06 - 15:12 Uhr

#danke

Ich werde mich jetzt mal ein bißchen abregen...

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 15:20 Uhr

Hallo Sunflower,

schau mal auf diese Seite, die ist echt super:
http://9monate.qualimedic.de/Sono_daten.html

Ich hatte gestern Ultraschall in der 31. Woche, da hat der Arzt auf Grund der gemessenen Daten ein Gewicht von 1300 g ausgerechnet, was ja eher sehr dünn wäre. Er hat aber gleich dazu gesagt, daß das eine sehr ungenaue Messmethode ist, und man dann oft bei der Geburt überrascht wird :-)

Von daher würde ich nicht allzu viel auf die Gewichtsberechnung geben!

Liebe Grüße,
Shanti

Beitrag von thwmini 08.02.06 - 19:05 Uhr

Hallo Sunflower,

Hmm das ist jetzt echt unverständlich, mein kleiner war in der 29+3SSW ca. 1700 gr. schwer und meine ärztin meinte er würde wohl so an die 3000gr. schwer werden!
Sie hat aber nichts davon gesagt das er ein riese ist. Glaub er war da auch so um die 38,5cm........!!!!
Warte erstmal ab, vielleicht wird er ja doch nicht so groß.
Meine große war auch bei ihrer Geburt48cm und 3120gr schwer, hab sie auch normal entbunden!!!! Meine kleine war eher zierlich!!!!!

Mach dir mal nicht so große sorgen, Du hast noch etwas Zeit!!!!!

Liebe grüße

Sandy+Lara+Natalie+#baby-boy 32SSW