wANN IST BABY ÜBERLEBENSFÄHIG?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von carolin84 10.02.06 - 22:26 Uhr

HALLO MAL EINE FRAGE AB WELCHER WOCHE(AUSGEHEND VON 40 SSW) IST EIGENTLICH EIN BABY LEBENSFÄHIG?

ALSO SO DAS ES IN DEN BRUTKASTEN MUSS IST JA KLAR ABER AB WANN IST DIE FRÜHESTE WOCHE WO ES ÜBERLEBENSCHANCEN HÄTTE?

HABE MAL WAS VON DEN BABY GEHÖRT WAS UNTER 500 G WAR ; WELCHE WOCHE WURDE SIE GEBOREN ?

LIEBE GRÜSSE CAROLIN

MIT ANGELINA UND BABY IM BAUCH

Beitrag von fleur78 10.02.06 - 22:28 Uhr

Theoretische Chancen bestehen wohl ab der 23. SSW, aber zu einem hohen Preis, meist Hirnschäden etc. Ab der 26. SSW besteht die Chance, ohne Folgeschäden durchzukommen. Richtig gute Chancen hat man ab der 30.SSW.

LG,
Fleur, 26. SSW

Beitrag von kati543 10.02.06 - 22:29 Uhr

Das kleinste Baby war knapp 300g. Die Überlebenschancen sind da aber noch sehr gering. Da kann man schon wirklich von Glück reden, wenn der Wurm überhaupt überlebt - von bleibenden gesundheitlichen Schäden reden wir mal noch gar nicht.
Ab der 25 Woche ungefähr hat das Kleine eine SEHR GERINGE Chance außerhalb des Mutterleibes zu überleben - aber wie gesagt, die Gefahr von Behinderungen ist dann natürlich sehr gross. Schau mal auf www.gyn.de , da kannst du nachlesen welche Woche das Baby welche Chancen hat.

Beitrag von christina80 10.02.06 - 22:28 Uhr

Hallo,

also ich war heute bei der FÄ und die hat gemeint das wenn mein Kind jetzt kommen würde, es sehr gute Überlebenschancen hätte. Bin SSW 25+2.

Von der Kleinen mit 500gr hab ich auch gehört, ich glaub die ist ja schon in der 22.SSW gekommen. Glaub ich.

Beitrag von carolin84 10.02.06 - 22:32 Uhr

DANKE FÜR EURE ANTWORTEN :-)

Beitrag von dagilein 10.02.06 - 23:17 Uhr

hi,

mein jüngster neffe kam vor fast 8 Jahren zu beginn der 26. woche mit etwa 900 g auf die welt und magerte innerhalb von einer woche auf knapp 500 g runter. Furchtbar!!
Er lag etwa 3 Monate im Krankenhaus im Brutkasten, doch wenn man ihn heute sieht, ist alles ganz normal. Er geht in die Schule (1. klasse) und ist dort im spitzenfeld.

viellecht hat er auch nur einen ganz tollen schutzengel gehabt.

Dagi + Rebekka (4 mon)

Beitrag von hermiene 11.02.06 - 00:24 Uhr

Hi!
Wer ein Kind in der 23.SSW versorgt dem gehört auf die Finger gehauen :-[
In Deutschland gilt die Regel ab 24+0 versorgt man das Kind intensivemdizinisch. Je nach Reife (die sieht man ja leider erst wenn das Kind geschlüpft ist) einige Tage früher oder später.
Wie gut die Überlebenschancen sind hängt NICHT vom Gewicht ab. EIn Kind in der 25.SSW mit 600Gramm hat wahrscheinlich nen schlechteren Start wie ein Kind in der 28.SSW mit 500Gramm. Da ist die Organreife wichtig.
Dann sind Vorgeschichte, Erstversorgung und die ersten Stunden sehr wichtig.
Überlebenschancen ab der 25.SSW sind recht gut, aber ob es behindert sein wird steht dann in den Sternen.
Jeder Tag mehr ist sehr wertvoll. Ab 30+0 kann man sehr zuversichtlich sein. ABer im Prinzip kann ein Kind auch später Probleme machen.
Außerdem ist immer die Frage wie stark die Folgeschäden sind. EIn Kind in der 26.SSW was immer etwas kleiner und leichter sein wird und ne Brille tragen muß hat doch ne sehr gute Lebensqualität.
Du siehst, man kann es nicht vorraussagen.
Also schön mit dem Baby sprechen und es beschwören.
Ich hab Henrik immer mit meiner "Lieblingskollegin" gedroht und es hat gewirkt ;-)
LG,
Hermiene

Beitrag von tekelek 11.02.06 - 09:42 Uhr

Hallo Carolin !
Soweit mir bekannt ist, können Babies frühestens ab der 25./26. SSW überleben, allerdings sterben die meisten dann doch :-(
Ab der 28.SSW steigt die Überlebenswahrscheinlichkeit rasant an, ich glaube, da überleben schon ca. 80 % der Frühchen.
Wieso, hast Du Angst, daß Dein Baby früher kommt ? Und wenn ja, warum ??
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (13 Monate) und #ei (12.SSW)

Beitrag von carolin84 12.02.06 - 13:19 Uhr

Hallo nein aber mich hat es einfach Interessiert :-)

Alles Gute für euch :-)

Liebe Grüsse mit Angelina 2 jahre und Baby ET 12.06.2006

Beitrag von s_a_m 11.02.06 - 10:50 Uhr

Gestern gab es eine ähnliche Frage, vielleicht sind die Postings auch interessant:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=342896

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von benpaul6801 11.02.06 - 12:49 Uhr

hallo,
meine beiden zwillingsschwestern sind frühchen.sie wurden mitte 6. monat geboren.
sie haben keine folgeschäden,nur konzentrazionsschwierigkeiten und etwas probleme mit der feinmotorik beim schreiben oder malen.aber das ist ja kein grosses drama.meine kleine schwester wog ca. 800 gramm,und passte gerade noch in papas hand....
liebe grüsse,yvonne