Ein Mädchen terrorisiert die halbe Klasse! Die andere Hälfte ist ihr "hörig"!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von franleo 15.02.06 - 09:09 Uhr

Guten Morgen!

Ich muss das hier nur mal loswerden und würde gern eure Meinungen dazu hören.

Unsere Tochter ist letzten Sommer in die 5. Klasse (Realschule) gekommen. Es sind viele aus ihrer alten Klasse mitgekommen.
Es gibt ein Mädchen in der Klasse, so etwas habe ich noch nie erlebt und gehört. Sie spielt Handball...genau wie unsere Tochter, zum Glück aber in einer anderen Mannschaft. Dadurch aber hat unsere Tochter sich nun am Anfang des Schuljahres dieses Mädchen als die (aus ihrer Sicht) "Beste Freundin" auserkoren. Anfangs hatten wir auch nichts dagegen, war ein nettes, aufgeschlossenes Mädchen.

So langsam kommt sie aber richtig in Fahrt. Wir haben immer Mal wieder von anderen Eltern gehört, dass Sophia (dieses unmögliche Mädchen) die Jungs immer mal wieder zum Spaß tritt. Da haben wir schon gedacht, dass kann doch nicht sein. Aber gut, man weiß nicht, was da wirklich in der Schule abläuft.

Der erste richtige Klopfer kam Anfang des Jahres. Sophia wollte mit Franzi ins Kino. Wir wollten nicht, dass sie nach Kiel reinfahren (da treibt sich dort schon viel Gesindel auf dem Hauptbahnhof rum), sondern wollten, dass sie dann in Neumünster ins Kino gehen. Sophia wollte aber nicht nach Neumünster. Ihre große Schwester mit Freundin und Cousine wollte auch mitkommen. Also haben wir uns breitschlagen lassen, dass sie mitdurfte. Sie durften mit dem Zug hinfahren, sollten dann anrufen wenn der Film vorbei ist und sich dann bei Mc Donald´s reinsetzen. Dort sollten sie warten, bis wir sie abholen.
Was passierte...das Telefon klingelte zu einer sehr merkwürdigen Zeit, unsere Tochter war dran, stammelte irgendwas von Pause und wir können aber schonmal losfahren, weil der Film nur noch 10 Minuten geht. Der Film hat eine Stunde später angefangen, als gedacht. Sie weiß aber nicht wie der Film heißt und legte dann auf, weil sie sagte, dass der Film jetzt weitergeht. Vorher konnten wir noch sagen, dass sie anrufen soll, wenn der Film zu Ende ist, dann fahren wir los! ??? Bei welchem Film gibt es 10 Minuten später eine Pause? Wir haben uns im Internet schlau gemacht und es gab keinen passenden Film. Etwa 15 Minuten später klingelte das Telefon und sie sagte, dass der Film jetzt zu Ende ist. ???
Zu Hause stellte sich dann irgendwann raus, dass Sophia nochmal auf den Bahnhof gucken wollte und zu ihr gesagt hat, das sie ja eine Schisserin ist, wenn sie das nicht macht. Und dann waren die beiden auch noch alleine unterwegs, weil die anderen doch nicht mitkommen wollten!

Dann haben wir immer wieder gehört, dass sie die Kinder aus der Klasse, die sich nicht ihr fügen und das machen, was sie möchte, sehr ärgert. Am Montag erzählte uns dann eine Mutter von einer früheren Freundin, das sie schon gar nicht mehr zur Schule gehen möchte und das sie fix und fertig ist.

Gestern ist die 6. Stunde ausgefallen. Nach der 5. Stunde ruft sie an und erzählt, dass die Stunde doch nicht ausfällt und sie doch erst nach der 6. nach Hause kommt. ??? Sehr merkwürdig, außerdem hörte sie sich sehr seltsam an.
Wir haben dann bei einer Mutter angerufen (mit der Tochter war unsere Tochter noch vor einem halben Jahr befreundet und nun wird das Mädchen fertiggemacht) und die sagte, dass ihre Tochter schon zu Hause ist. Wir haben dann auch mit der Tochter gesprochen, weil Franzi uns die letzten Tage erzählte, dass sie ja wieder viel mehr mit ihr spricht und macht...Pustekuchen! Kein Stück!

Nach der Schule haben wir uns unsere Tochter zur Brust genommen und wachgerüttelt (zumindest war das erste, was sie sagte, als sie nach Hause kam, das sie doch kein Unterricht mehr hatten sondern eine Freistunde in der ein paar Hausaufgaben gemacht haben-Sophia wollte, dass sie dort bleibt!).

Wir haben ihr verdeutlicht, dass sie die anderen Mädchen, ihre früheren Freundinnen, mit fertig macht, auch wenn sie den Mund nicht aufmacht. Das sie im Moment keine Freundin hat!!! Alle Mädchen (4 oder 5) die bei Sophia mit stehen, genau wie sie, sind nicht ihre Freundinnen. Wenn Franzi nämlich etwas anderes sagen würden als Sophia, würden sie weiter hinter Sophia stehen!

Es ist wirklich schlimm!!! Der Klassenlehrer ist lieb und nett, hat aber von diesen Problemen noch nichts mitbekommen, wurde aber schon ein paar Mal drauf angesprochen.

Unsere Tochter würde sich ja gerne von Sophia distanzieren, hat aber irgendwie Angst gehabt. Sie findet es nicht gut, was Sophia macht. Nachdem wir ihr gestern eindringlich erklärt haben, dass sie das, was Sophia macht, auch macht, war sie etwas geschockt. Hat sie nicht realisiert.

Nun hat sie gestern bei ihren früheren Freundinnen angerufen und sich entschuldigt (es kamen ihr sogar die Tränen) und gefragt, ob sie wieder mit ihr die Pausen verbringen. Die haben sie sofort wieder aufgenommen. Sie wollte Sophia heute in der Schule sagen, dass sie das nicht gut findet, was sie macht und dass sie wieder mit den anderen Mädchen etwas machen möchte. (Das wurde ihr ja von Sophia verboten! Sie durfte nur mit Sophia & co. und nicht mit den anderen spielen!)

Ich hoffe, sie übersteht heute den Schultag. Wir haben sie darauf vorbereitet, dass sie die nächsten Tage die Zielscheibe für Sophia sein wird und kämpfen muss. Sie soll sie einfach ignorieren, dann hört sie hoffentlich irgendwann wieder auf. Wenn es zu heftig wird (mit treten oder so) sollen sie zum Lehrer gehen.

Es ist so schrecklich...habe noch nie so ein Mädchen erlebt. Sie hat Macht über viele andere und die sind ihr hörig! Schlimm, schlimm, schlimm.

Ich hoffe, dass unsere Tochter es schafft, sich von ihr zu distanzieren und wieder richtige Freunde hat. Unsere Tochter ist eigentlich eher ruhig, möchte keinem etwas zu tun und am besten mit allen gut Freund sein. Diese Sophia hat sie ganz schön beeinflusst.

Danke fürs Lesen, wenn ihr bis zum Ende gekommen seid. Ist eine ganze Menge, aber ich musste es mir mal von der Seele schreiben. Ich denke die ganze Zeit, wie es ihr wohl jetzt in der Schule ergeht...aber zumindest kann ich mir sicher sein, dass sie nicht alleine da steht, weil sie ihre Freunde wieder ein bisschen näher bei sich hat.

Außerdem hoffe ich, dass sich andere ein Beispiel an ihrem Verhalten nehmen oder darüber nachdenke, was Sophia da eigentlich macht. Vielleicht haben andere dann ja auch diesen Mut und folgen unserer Tochter! Ich hoffe es!

LG Anne #blume

Beitrag von ela.schneider 15.02.06 - 09:39 Uhr

Das klingt ja wirklich ganz schön krass!

Aber ich bin davon überzeugt, dass deine Tochter da durch kommt!

Im Prinzip fällt mir dazu nur ein Film aus meiner Kindheit ein. Ein superschöner DDR-Schinken:

"Die dicke Tilla"

Wahrscheinlich hat diese Sophie zu Hause genauso wenig zu sagen und muss die Schule nutzen um sich zu profilieren! #kratz

Kopf hoch!

Beitrag von franleo 15.02.06 - 10:56 Uhr

Zu Hause hat sie wirklich nicht viel zu melden. Ihre Eltern haben eine sehr gut laufende Gastwirtschaft mit Hotel und arbeiten sehr viel. Sie hat eine große Schwester, die sehr dominant ist und einen kleinen Bruder, der das Nesthäkchen ist. Sie sitzt genau in der Mitte und dadurch, denke ich, auch das Gefühl, dass sie nichts Besonderes ist und nicht besonders viel Aufmerksamkeit bekommt.

Den Film kenne ich zwar nicht, aber so wie es sich anhört, wäre dieser Film dann ja vielleicht mal was, vielleicht sogar für den "Unterricht". Vielleicht bewirkt der ja etwas auch bei den anderen.

Vielen Dank! Danach werde ich in der nächsten freien Minute mal Ausschau halten.

Beitrag von ela.schneider 15.02.06 - 13:08 Uhr

Bei Ebay habe ich leider nur das Buch gefunden!

http://cgi.ebay.de/Die-Dicke-Tilla-DDR-Literatur_W0QQitemZ7008147536QQcategoryZ38818QQssPageNameZWD4VQQrdZ1QQcmdZViewItem

Der Film kommt natürlich besser!

Beitrag von franleo 15.02.06 - 15:16 Uhr

Vielen Dank! Habe vorhin auch schon mal kurz danach gegoogelt. Gar nicht so einfach den zu bekommen. Werde gleich im Marktplatz-Forum danach fragen und weiter das Netz durchforsten!
Der Film war ein Super-Tipp, habe vorhin schon manches darüber gelesen!!! Nochmal vielen vielen Dank dafür!!!

In der Schule ist alles so gelaufen, wie wir es uns gedacht und erhofft haben.

Sie hat Sophia gesagt, dass sie ihr Verhalten nicht gut findet und das sie mit den anderen Mädchen in der Pause spielen möchte. Sophia hat sie beschimpft und gemeckert und gesagt, dass sie das dann wohl machen muss. Sie hat sich dann von Sophia weggesetzt, jetzt ist bereits das nächste Mädchen an Franzi´s Stelle bei Sophia getreten, die vorher auch nicht grade angesagt bei Sophia war.

In den Pausen wurden Franzi und die anderen wohl arg von Sophia beschimpft, aber sie haben zum Glück zusammengehalten (wie früher auch!). Franzi ist jetzt sehr erleichtert, dass sie es geschafft hat und ihre Freundinnen wieder hat. Sie hat sich auch gleich für morgen mit einer verabredet (die letzten Monate hatte sie kaum Verabredungen mit Freundinnen). Ich bin sehr erleichtert, dass der Stein ins Rollen gekommen ist.

Mein Mann ist Elternvertreter und deshalb werden wir uns jetzt mal mit dem Klassenlehrer in Verbindung setzen und ihn mal aufklären, was in der Klasse abgeht. Entweder bekommt er davon nichts mit oder er möchte davon nichts mitbekommen (was ich eigentlich nicht glaube). Er wurde schon öfter auch von anderen Eltern darauf aufmerksam gemacht.

Man merkt, dass Franzi sehr glücklich über die Entwicklung ist. Das sie uns das alles vorspielt kann ich mir nicht vorstellen. Außerdem wird sich das ja die nächsten Tage zeigen, ob sie mit ihren früheren Freundinnen wieder spielt, was die erzählen, etc.

Mir ist heute Mittag ein riesiger Felsbrocken vom Herzen gefallen, als sie wieder zu Hause war. Sie hat es wirklich gut gemeistert in der Schule und ich bin sehr stolz auf sie (haben wir ihr auch gesagt)!

Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich mit unseren beiden Großen und ihren neuen alten Freundinnen ins Kino fahren und "Die wilden Hühner" gucken. Das haben sie sich verdient!

LG Anne

Beitrag von trudchen 15.02.06 - 11:11 Uhr

Hallo Anne,

tja... ich kann mich an solche Mädchen erinnern in meiner eigenen Schulzeit. Soooo eine Ausnahme finde ich das deswegen nicht. Nichtsdestotrotz ist es alles natürlich eine für Euch sehr belastende Situation. Vor allem deswegen, weil Eure Tochter sich da derart massiv bedrängen und beeinflussen lässt.

Das was Ihr mit Eurer Tochter besprochen habt, ist doch erstmal der nächste Weg.

Was ich mich frage, ist - warum lässt sie sich derart manipulieren? In dem Alter hätte ich mich zu so etwas nie hinreißen lassen wie zu der Sache mit dem Bahnhof.

Ich finde es immer schwierig, Kinder kommen mit so vielen Eigenschaften zur Welt, die man als Eltern nicht MEHR beeinflussen kann. Aber Ihr müsst aufpassen... Nicht, dass sie zukünftig nur 'geschickter' wird und Ihr nichts mehr merkt. Stärkt Ihr weiterhin den Rücken, haltet zu Ihr und sagt ihr immer wieder, dass sie vom Gefühl her doch weiß, WAS RICHTIG IST. DANN soll sie auch danach handeln.

Sie kann doch fragen, ob sie noch eine Stunde in der Schule Hausaufgaben machen kann... ABER NICHT LÜGEN...

Es ist schwierig, es ist ein großer Schritt in die Pubertät, den Eure Tochter da machen muss. Sie sind so verwirrt in dem Alter... Sie muss wissen, dass sie bei Euch immer ein offenes Ohr findet.

Könnt Ihr denn nicht mit den Eltern dieses kleines Früchtchens reden? Kennt Ihr die Familienverhältnisse...? Könnt Ihr dieses Mädchen nicht - wenn Eure Tochter nicht 'los kommt' nicht bei Euch irgendwie einbinden?

Berichte mal, wie es in der Schule war!

LG

Andrea

Beitrag von franleo 15.02.06 - 15:13 Uhr

Hallo Andrea!

Danke für deine Antwort! #blume

Ich der Schule ist alles so gelaufen, wie wir es uns gedacht und erhofft haben.

Sie hat Sophia gesagt, dass sie ihr Verhalten nicht gut findet und das sie mit den anderen Mädchen in der Pause spielen möchte. Sophia hat sie beschimpft und gemeckert und gesagt, dass sie das dann wohl machen muss. Sie hat sich dann von Sophia weggesetzt, jetzt ist bereits das nächste Mädchen an Franzi´s Stelle bei Sophia getreten, die vorher auch nicht grade angesagt bei Sophia war.

In den Pausen wurden Franzi und die anderen wohl arg von Sophia beschimpft, aber sie haben zum Glück zusammengehalten (wie früher auch!). Franzi ist jetzt sehr erleichtert, dass sie es geschafft hat und ihre Freundinnen wieder hat. Sie hat sich auch gleich für morgen mit einer verabredet (die letzten Monate hatte sie kaum Verabredungen mit Freundinnen). Ich bin sehr erleichtert, dass der Stein ins Rollen gekommen ist.

Mein Mann ist Elternvertreter und deshalb werden wir uns jetzt mal mit dem Klassenlehrer in Verbindung setzen und ihn mal aufklären, was in der Klasse abgeht. Entweder bekommt er davon nichts mit oder er möchte davon nichts mitbekommen (was ich eigentlich nicht glaube). Er wurde schon öfter auch von anderen Eltern darauf aufmerksam gemacht.

Man merkt, dass Franzi sehr glücklich über die Entwicklung ist. Das sie uns das alles vorspielt kann ich mir nicht vorstellen. Außerdem wird sich das ja die nächsten Tage zeigen, ob sie mit ihren früheren Freundinnen wieder spielt, was die erzählen, etc.

Mir ist heute Mittag ein riesiger Felsbrocken vom Herzen gefallen, als sie wieder zu Hause war. Sie hat es wirklich gut gemeistert in der Schule und ich bin sehr stolz auf sie (haben wir ihr auch gesagt)!

Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich mit unseren beiden Großen und ihren neuen alten Freundinnen ins Kino fahren und "Die wilden Hühner" gucken. Das haben sie sich verdient!

LG Anne (die sehr erleichtert ist)