??Wie würde sich Toxoplasmose bemerkbar machen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lci 18.02.06 - 19:22 Uhr

Hallo ihr lieben,
hab da mal na echt doofe Frage. Steht ja schon oben.
Also wie würde sich das bemerkbar machen?#kratz
Merkt man das garnicht oder bekommt man da Übelkeit, erbrechen oder allgemeines Unwohlsein?
Ich weiß Fragen über Fragen aber würde mich echt mal interresieren.

LG Isabel#baby inside 23+4

Beitrag von baby09 18.02.06 - 19:28 Uhr

Hallo Isabel,

so weit ich weiß, sind die Symtome Grippeähnlich. Google doch einfach mal!

Liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft

Yvonne mit Joana *08.09.2005

Beitrag von nabool2 18.02.06 - 19:45 Uhr

Die Mehrzahl der Infektionen verläuft asymptomatisch, das heißt du bemerkst sie gar nicht.
Bei akutem oder subakutem Verlauf: Lymphknotenschwellungen bes. am Hals, Fieber, grippeähnliche Symptome, bei sehr schweren Fällen Kopfschmerz, Meningismus, Meningoencephalitis (Entzündung der Hirnhäute und des Gehirns)
das schlimmere wäre eine Erstinfektion während der Schwangerschaft. Da die Erreger über die Plazenta und die Nabelschnur in den kindlichen Organismus gelangen. Dann führt das oft zu Früh - oder Totgeburten und verschiedenen Symptomen bei den Kindern.
Vermeiden kann man die Infektion indem man auf rohes- oder ungenügend gekochtes Fleisch verzichtet, sowie den Umgang mit Katzen meidet (bes.Katzenkot - d.h. in der Schwangerschaft nicht das Katzenklo säubern. Muß der Partner dann machen).
Da ich seit Jahren schon mit Katzen lebe, war mein Toxoplamose-Test positiv. Ich hatte es also irgendwann schonmal gehabt. Hatte aber keinerlei Symptome.

Beitrag von lci 18.02.06 - 19:50 Uhr

Hallo,
ach so nur das blöde ist ja ich weiß garnicht ob ich es schonmal hatte habe mir da auch nie gedanken drüber gemacht.
dies ist meine zweite SS und ich habe jetzt in alles zwei SS ab und zu mal ein Mettbrötchen gegessen, meine erste ist vollkommen gesund und jetzt schiebe ich die Panik weil ich sowas gegessen habe.

LG Isabel

Beitrag von nabool2 18.02.06 - 20:14 Uhr

Ich weiß, das hört sich blöd an. Aber abwarten und Tee trinken. Ich glaube kaum, daß du dich bei diesen Mettbrötchen mit dem Parasiten infiziert hast. Und wenn du keine Ruhe hast, ab zum Frauenarzt und Blut auf Antikörper testen lassen. Das Ergebnis ist wohl das einzige, was dich beruhigen wird. Aber nicht zu sehr darüber nachdenken, das tut dem kleinen Floh auch nicht gut, wenn die Mama sich so aufregt. Und fang bloß nicht an im Internet nach noch mehr Informationen zu suchen. Da findet man soviel und man liest immer nur das schlimmste und harmlose überliest man. Ich kenne das. Also keine Panik.:-)