Mal Frust ablassen....vorsicht lang!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tjock 18.02.06 - 19:38 Uhr

Hej, bin recht neu hier und habe bisher nur manchmal 'ne Antwort abgeworfen...
Aber jetzt muß ich doch mal eigenen Frust ablassen.
Bin zum dritten Mal schwanger und freue mich sehr, obwohl das eigentlich nicht geplant war.
Die erste Ss war bis auf eine wahnsinns Gewichtszunahme (trotz Sport und normaler Ernährung) sehr schön. Die zweite fing mit Blutungen an, erst Schmierblutungen und dann plötzlich in der 13. SSW platsch, voll viel Blut, der Kleinen ging es gut, aber ich habe eben bis zur 17 SSW geblutet und mir Sorgen gemacht. Habe in dieser Ss auch 35 kg zugenommen (trotz Sport und normaler Ernährung) und konnte sie nicht voll genießen, was aber beim 2. Kind normal ist.
Nun habe ich (bin in der 9. SSW) wieder Schmierblutungen und war gestern sogar im KH, weil helles Blut dabei war. Befund: alles Bestens, Status: immernoch Schmierblutungen. Fühle mich jetzt total gehemmt, weil ich natürlich nichts reskieren will. Dabei wollte ich diesmal alles versuchen, daß ich von Anfang an weniger zunehme (aussichtslos?), was bisher auch einigermaßen geklappt hat, weil ich bis vor ein paar Tagen täglich auf dem Crosstrainer war. Jetzt trau ich mich natürlich nicht mehr, was aber meinem im Moment leider sehr guten Appetit keinen Abbruch tut. Nun ist es also wieder fast so wie letztes Mal, daß ich keinen Sport machen kann bzw. mich nicht traue.
Jetzt schiebe ich den totalen Frust, daß ich wieder so "fett" werde, dabei wollte ich doch diesmal (sofern das bei mir möglich ist) keine dicke, sondern eine fitte Schwangere sein. Aber ich will ja auch nichts tun, das dem Baby schadet. Was würdet Ihr machen?
Silke#schmoll

Beitrag von monsterkind 18.02.06 - 20:05 Uhr

Ach, Mensch! #blume
Ja, Sch... sage ich da mal. Dieses bescheurte Gewicht ist auch das schlimmste Thema, was mich in der Ss beschäftigt- und zwar ständig :-[
In meiner ersten Ss habe ich 23kg zugenommen, aber da war ich auch wirklich selber schuld.
Dann habe ich über 2 Jahre gekämpft, habe aber mein altes Gewicht nicht wieder erreicht. Als ich dann irgendwann wegen Haarausfalls zum Arzt ging, hieß es : Hashimoto: meine Schilddrüse ist / geht kaputt und ich habe eine Unterfunktion, wohl schon seit ettlichen jahren, und es ist nach der Entbindung dann wohl so richtig zum Ausbruch gekommen. Ich hätte mich auf den Kopf stellen können, ich hätte mein Gewicht nicht wieder erreichen können. Wäre ich bloß früher zum Arzt gegangen...
Naja, bin ich jetzt also mit 10 kg zu viel an den Start gegangen. :-[
Hatte mir auch vorgenommen, viel Sport zu machen und mich super zu ernähren etc.
Allerdings hatte ich die ersten Monate mit einem überempfindlichen Intimbereich und fiesestem Brennen zu kämpfen, Radfahren und Schwimmen fiel flach. Nun habe ich ein Trampolin im Schlafzimmer, wo ich auch schon ein paar mal drauf gewalkt-joggt bin. Nun habe ich Probleme mit der Symphyse bekommen, immer mal was neues...:-[#augen
Meine straffen Oberschenkel haben schöne Dellen bekommen... auch wenn ich weiß, dass sich da Wasser eingelagert hat und sich das nach der Entbindung auch wieder festigt, wenn das Gewebe nicht mehr hormonell beeinflusst wird, finde ich das aber ganz furchtbar schrecklich und schlimm. Mein Freund kriegt schon die absolute Krise, das ich ständig so rumjammere.
Jetzt ernähre ich mich einfach gesund, versuche Naschies möglichst zu meiden und versuche, mich so zu akzeptieren, wie ich nun mal bin, obwohl mir das sehr schwer fällt...Ich gehe trotz der Symphyse ab und zu auf's Trampolin (was ich bei Blutungen aber nicht machen würde), gehe regelmäßig spazieren und freue mich auf die Gartenarbeit, da kriege ich dann ja auch Bewegung.
Bis jetzt habe ich 5,5 kg zugenommen, bin heute 22+1 und hoffe, nicht mehr als insgesamt 15kg zuzunehmen...
Ich würde an Deiner Stelle warten, bis die Blutungen vorbei sind und dann ganz leichten Sport zu machen, und wenn es "nur" schnelleres Spazieren ist. Und Lieblingsgerichte fettarm kochen, Salate als Hauptmahlzeit aufmotzen...Und ich würde wahrscheinlich dieses total superleckere Rosmarinknäcke futtern, dass ich mal im bra gekauft habe...Bei uns gibt's das ja nicht. Und literweise filmjölk (schreibt man das so) trinken... *schwärm*

Ganz herzliche Grüße und lass Dich nicht so verrückt machen, die Waage ist wirklich eine sch... Erfindung!
monsterkind

Beitrag von tjock 18.02.06 - 20:14 Uhr

Hej und vielen Dank!
Tja im Prinzip hat Du ja recht und ich sage mir auch immer, daß ich mich nicht verrückt machen soll, aber wenn Du dann immer wieder schöne, schlanke Schwangere siehst oder von "Problemen" mit "schon" 10kg in der 35SSw zugenommen liest, dann kannst Du schon verrückt werden.
Leider hat viel Schwimmen und Radfahren und Spazierengehen bzw. Walken die letzten Male auch nicht geholfen und (Ausrutscher mal ausgenommen) esse ich nur Vollkorn, Obst, Gemüse, Fettarm usw. -- Rosmarinknäcke muß ich mal suchen gehen habe ich noch gar nicht gesehen....
Danke fürs Mitfühlen! #freu

Beitrag von monsterkind 19.02.06 - 15:22 Uhr

...Ja, diese Schwangeren mit den "schon" 10kg...;-)
Ich bemühe mich auch, mich da weniger drüber aufzuregen und denke immer, dass ich mir eigentlich zu schade bin, um mich auf Gewebsflüssigkeiten und aufgeplusterte Fettzellen zu reduzieren, dazu bin ich eigentlich zu intelligent... aber es fällt schwer und es ist so ungerecht, dass einige ihre straffe Haut behalten und sich uneingeschränkt bewegen können...
Ich rede mir immer ein, dass die dann bestimmt andere Defizite haben...irgendwas hat jeder!:-p


Viele Grüße von ein paar hundert Kilometer südlich (aber nördlich von HH)
monsterkind

P.S.: das Rosmarinknäcke ist in so'ner 8-eckigen Schachtel, dunkelgrün glaube ich... gab's im bra-Supermarkt

Beitrag von tjock 19.02.06 - 19:19 Uhr

Hej, da bin ich nochmal!
Hab mich total über Deine Antworten gefreut#huepf. Ich dachte schon, daß ich alleine dastehe mit meiner Meinung.
Versuche mir ja auch immer einzureden, daß Optik nicht alles ist, und mein Gehirn ist auch durchaus Leistungsfähig, aber in schwachen Momenten (davon habe ich leider im Moment wieder ein paar mehr...) wünsche ich mir dann, daß ich nicht nur intelligent, sondern auch noch ansehnlich durch die Ss komme. Danach ist das dann alles kein Problem mehr, die Pfunde purzeln schon wieder, aber - aber - aber - oh nee!!
Liege heute den ganzen Tag rum, weil es immernoch nicht besser geworden ist mit den Schmierblutungen. Überlege jetzt, ob ich meinen Mädels die Sportferien versauen und Morgen lieber nochmal meine Hebamme kontakten soll.... Das muß ich ja mal sagen, Schwangerschaft war in Deutschland etwas leichter (nicht der Beschwerden sondern der Versorgung wegen..). Aber sonst ist es hier ja doch viel schöner#freu#.
So jetzt hab ich aber nochmal so richtig #bla
Liebe Grüße in den "Süden"

Beitrag von monsterkind 19.02.06 - 19:53 Uhr

Dann lassen wir uns mal nicht unterkriegen von diesen gazellenhaften Feen mit Minikugel! ;-)
Zum Glück ist mein gesicht noch ziemlich schmal, das pflege ich dann ordentlich und kümmere mich um meine Haare,... dann gucke ich eben nur in den kleinen Spiegel und prüfe nicht jedesmal mit dem Handspiegel meine "Rückenansicht"!
Mein Bruder ist übrigens auch grade nach Schweden "ausgewandert" und seine Freundin, die noch kein schwedisch spricht, erwartet ihr erstes Kind.
Nun ist sie grade zu ihren Eltern nach Deutschland gefahren, um hier nochmal zum Arzt zu gehen, da sie ziemlich verunsichert ist, wegen der Versorgung durch Hebammen etc.
Aber dann haben wir auch endlich wieder eine Anlaufstelle in Schweden, ist ja doch ganz praktisch!

Viele Grüße und lass Deine Waage doch sabbeln!
monsterkind#blume

Beitrag von tjock 19.02.06 - 20:13 Uhr

Wohin sind die denn gegangen? Für ihr Schwedisch kann sie sich an die Kommune wenden. Man bekommt kostenlos "Svenska för Invandrare". Mein Schwedisch ist schon echt gut und wir haben im September mit dem Kurs angefangen.
Die öffentliche Versorgung "Landstinget" ist (finde ich) eher mittelalterlich. Ich bin bei einem sog. "Specialist Läkare" das ist eine FA-Praxis mit 2 Hebammen. Ich bezahle dort zwar 5.500 skr für Rundumbetüddelung während der ganzen Ss, aber ich kann kommen sooft ich will und das ist es mir wert. Die Hebamme ist auch wesentlich sympathischer und kompetenter, als die in der "Vårdcentral". Also es gibt auch gute Ärzte, die kosten nur.
Hoffe, wir bleiben in Kontakt!

Beitrag von arwen111 18.02.06 - 19:54 Uhr

Ganz klar,ich würde nichts tun,was die SS in irgendeiner Weise gefährden würde!
Okay,ist bestimmt nicht schön,wenn Du so zunimmst.Aber was ist Dir wichtiger???
Und versuchs doch mal mit viel Obst und Gemüse und anderen kalorienarmen Sachen,damit es nicht so ausartet.
Wünsche Dir alles Gute,Antje(23.SSW)

Beitrag von tjock 18.02.06 - 20:19 Uhr

Hej und Danke für Deine Antwort!
Was wichtiger ist, ist na klar - klar! Und Obst, Gemüse, Vollkorn usw. helfen leider auch nicht wirklich....
LG Silke:-D

Beitrag von 9877 18.02.06 - 20:02 Uhr

Hallo Silke,
ich denke dass man in der Schwangerschaft dicker wird ist völlig normal. ;-)
Falls du nicht übermäßig viele Süßigkeiten ist, würde ich an deiner Stelle auch normal weiteressen.
Ich denke auch manchmal wenn ich in den Spiegel schaue "oje" wenn das so weiter geht, ist der Spiegel bald zu klein.
Aber ich denke ums Abnehmen kann ich mich hinterher noch kümmern, wenn das Baby da ist. In der SS ist man nämlich auf regelmäßige Mahlzeiten angewiesen - allein schon wegen dem Kreislauf und von dem Kleinen#baby ganz zu schweigen.
Sport treiben an sich ist nicht verkehrt! Aber mit Maß und Ziel. Wenn du schon zwei Kinder hast, dann kennst du ja wahrscheinlich die Schwangerschaftsgymnastik schon. Schwimmen oder Spazierengehen hilft auch. Das wichtigste ist, dass du dich wohl dabei fühlst. Wahrscheinlich ist es auch Veranlagung. Ich glaube nicht, dass du dich was die Gewichtzunahme betrifft so sehr von deinen beiden anderen Schwangerschaften absetzen kannst.

LG Nicole + #ei

Beitrag von tjock 18.02.06 - 20:17 Uhr

Hej und Danke!
Ich fürchte leider, daß Du recht damit hast, daß ich mich auch diesmal mit viel Gewicht abfinden muß, aber das kann einen schon echt nerven, zumal ich normal normalgewichtig bin (1,73m - 63 kg). Habe aber von der letzte Ss was übrig behalten und bin diesmal mit 70kg gestartet.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf und danke jedenfalls für Deine Antwort
Silke:-D

Beitrag von sonne_1975 18.02.06 - 19:55 Uhr

Wenn du Blutungen hast, sollst du dich auf jeden Fall schonen und keinen Sport machen! Ich hatte am Anfang der SS auch Blutungen mit frischem Blut und musste mich schonen. Es ist zum Glück alles gut gegangen (bis jetzt).
Ich sage nur, lieber fett und gesund, als dünn und krank.:-)
Und in ein paar Wochen kannst du ja wieder ein bisschen mehr tun.
Und es ist wichtig, nicht wieviel man ist, sondern WAS man isst: wenn du viel gesundes Zeug ist (Obst, Gemüse, fettreduziert usw.) wirst du nicht so zunehmen, als wenn du viel FastFood isst.

Gruss und gute Besserung!. Alla (31.SSW)

Beitrag von tjock 18.02.06 - 20:07 Uhr

Danke, für Deine Antwort, aber zum Thema Essen muß ich sagen, daß ich Obst, Gemüse, Vollkornbrot, Fettarm und kein Fast-Food esse. Ich nehme u. a. auch hormonbedingt zu, aber einiges ist auch Wasser und bisher hat Bewegung am Besten geholfen. Das konntest Du ja nicht wissen.....Vielen Dank also jedenfalls für Deine Antwort.
#freuSilke