Loch vom Weissheitszahn eitert!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tuedesubbe 20.02.06 - 11:20 Uhr

Hallo zusammen,

letzte Woche Montag habe ich zwei Weißeheitszähne gezogen bekommen. Hatte am Anfang auch keinerlei Probleme aber seit etwa 2 Tagen eitert die eine Wunde. Ich glaube die Naht ist da aufgegangen. Hab heute Abend einen Termin beim Zahnarzt aber was mache ich bis dahin??? Tut ganz schön weh. Weiß evtl. jemand wie lange das braucht bis es verheilt ist und was ich machen kann das es schneller geht? Am Donnerstag ist doch Weiberfasching und ich habe mich sooo drauf gefreut :-( Danke für eure Antworten!

Gruß tuedesubbe

Beitrag von mari_g 20.02.06 - 11:43 Uhr

Ich habe meinen Weisheitszahn am 10.02.06 gezogen bekommen. Ich hatte nur am selben Tag etwas Schmerzen, nachdem die Betäubung nachließ. Ab dem nächsten Tag hatte ich keine Schmerzen mehr. Essen konnte ich am selben Tag noch, indem ich auf der anderen Seite kaute. Drei Tage später konnte ich wieder auf beiden Seiten kauen und ich war Freitag beim ZA und der sagte es ist super verheilt.

Wichtig, nachdem der Zahn gezogen wurde:
Man sollte die Watte mind. 1 Stunde drin lassen und auf gar keinen Fall spülen, wenn es blutet, da es das schlimmer macht und die Wunde nicht richtig zuheilen kann. Die Oberfläche wird durch das spülen dauernd bewegt.
Dadurch, dass ich nicht gespült habe, hörte das Bluten gleich am selben Tag des Ziehens auf und ich hatte auch nicht mehr diesen ekligen Geschmack.

Ich habe mich dran gehalten und es ist alles verheilt.


Vielleicht hast du zu oft gespült oder irgendetwas gegessen, wass die Oberfläche wieder aufgerissen hat.

Beitrag von tuedesubbe 20.02.06 - 11:54 Uhr

Danke für deine Antwort
Ich hatte eigentlich auch erst fast keine Schmerzen. Gespült habe ich am Anfang überhaupt nicht, nur die letzten zwei Tage wg. dem Eiter. Ich habe die ersten Tage extra nur Suppe gegessen und die ganze Zeit keine Milchprodukte harte Brot und sonstiges und immer nur auf der anderen Seite gekaut. Geblutet hat es nach dem ziehen nur noch kurz und sonst gar nicht mehr... Mir ist aber eine Naht aufgegangen, vielleicht kommt es daher? Mir sagte nur jeder solange es nicht blutet macht es nix wenn ein Faden aufgeht. Oh mann, hab mich am Anfang gefreut das es so schön heilt und jetzt das...

Beitrag von mari_g 20.02.06 - 12:59 Uhr

Das ist bei dir genäht worden? Bei mir wurde es offen gelassen, also nicht genäht.
Vielleicht ist nachdem es aufgegangen ist, was rein gekommen und hat sich deswegen entzündet?
Denke du wirst wohl abwarten müssen was der ZA sagt. Der wird wissen was zu tun ist.

Beitrag von nicole2012 20.02.06 - 11:51 Uhr

Hallo Tuedestubbe,

ich denke mal, daß sich die Wunde bei Dir entzündet hat. Sonst würde kein Eiter aus der Wunde austreten.

In den meisten Fällen reicht es dann, wenn der Zahnarzt die Wunde spült und einen desinfizierenden Streifen legt. Du kannst auch nur darauf achten, daß die Wunde sauber bleibt und keine Speisereste in die Wunde gelangen.

Wir empfehlen unseren Patienten immer mit Chlorhexamed (Apotheke) zu spülen. Das desinfiziert den Mundraum.

Ansonsten wünsche ich Dir gute Besserung

LG Nicole

(Zahnarzthelferin)