Würdet ihr Mönchspfeffer ohne Rücksprache mit dem Arzt nehmen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von franleo 20.02.06 - 12:59 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Mein NMT hat sich wohl auf den 21.02.06 verschoben und heute habe ich auch wieder stärker das Gefühl, als wenn die Mens kommt. Sie wird bestimmt auch kommen, lässt sich wohl nichts machen.

Jetzt liest man hier ja ständing von Möchspfeffer, den man ja sogar ohne Rezept in der Apotheke bekommt, richtig?

Meine Zyklen sind mal 30 Tage, dann wieder 45 Tage, dann 38 Tage, grade so wie es ihm gefällt. Habe auch immer recht heftige Schmerzen dabei.

Nun meine Frage, ob ihr Mönchspfeffer ohne Rücksprache mit dem Arzt nehmen würdet? Arztbesuche sind nämlich nicht wirklich mein Ding und ich drücke mich um jeden so lange drumrum, wie es geht #hicks.

#danke und LG Anne #blume

Beitrag von bubelwatz 20.02.06 - 13:05 Uhr

hallo

hatte immer nen 25 tage zyklus und PMS im letzten zyklus habe ich mit Möchspfeffer angefangen, es geht mir besse und mein Zyklus ist auf 28 Tage hochgegangen. Hatte vorrige Woche Termin bei meiner
FA, habe es Ihr gesagt die fand es ok, das ich Möchspfeffer nehme. Habe mal gelesen das es bis zu 3Monate dauern kann eh er richtig wirkt. Kannst aber wohl nicht alzu viel falsch machen.

Beitrag von silke76 20.02.06 - 13:06 Uhr

Hallo Anne,

also ich nehme auch Mönchspfeffer seit 4 Wochen. Du solltest aber erst mit deinem FA darüber reden. Ich habe meine FÄ angerufen und gefragt was ihre Meinung ist. Sie hat mir dazu geraten. Habs mir dann ohne Rezept aus der Apotheke geholt. Bis jetzt gehts mir gut damit.

Also auf alle Fälle mal mit FA kurzschließen. Ok?


Liebe Grüße Silke#blume

Beitrag von curly_hasi 20.02.06 - 13:11 Uhr

Hallo Anne,

ich hab mir MP selber verschrieben! ;-)

Seit ca. 10 Tagen nehm ich den, weil meine Zyklen immer so zwischen 30 und 36 Tagen geschwankt hatten, und ich zudem schon immer Tage vorher mit SB zu kämpfen hatte.

Und was soll ich sagen? Er scheint schon zu wirken, denn ich hatte am 13. ZT meinen #ei - der war sonst immer so um den 16. - 19. ZT. Nun heißts abwarten! #tasse

Viel #klee
Curly

Beitrag von i.s.82 20.02.06 - 13:16 Uhr

hey anne#huepf

also rufe einfach mal beim FA an und frage welchen sie dir empfehlen?

kannst aber nehmen ist ja nur das die schmerzen bei periode nimmer so doll sind und sich alles einpendelt!-zyklen!

viel glück#klee

Beitrag von maeuschen06 20.02.06 - 13:45 Uhr

Hallo Anne,

ich würde das niemals (!!!!) ohne Rat vom FA nehmen. Ich weiß, hier kusieren die wildesten Gerüchte und Tipps, aber das kann völlig daneben gehen. Möpf kann bei falscher Anwendung zu ausbleibendem ES und völlig langen Zyklen führen, also genau zum Gegenteil dessen, was man erreichen möchte. Es ist ein Medikamtent wie andere auch, eben nur homöopahtisch. Also, frag lieber deinen FA.

lg

Beitrag von daniellchen 20.02.06 - 14:27 Uhr

hallo anne,

ich bin froh das ich es nicht ohne zustimmung vom FA genommen habe. da ich immer eine sehr schwache blutung hatte,hat sie mir davon abgeraten weil Mönchpfeffer die blutung auch ganz einstellen könnte..

frag lieber mal nach!!

LG Ela