Wie stelle ich von einer PRE Nahrung auf die 1 Nahrung um?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenfeh 20.02.06 - 14:31 Uhr

Hallo zusammen,

habe heute Morgen leider wenig Antwort bekommen, deshalb versuch ich es noch mal.

Ich schreib mal kurz meine Geschichte!

Mein Kleiner Nico ist 9 Wochen alt. Und ich hab da ein kleines Trinkproblem.

Nico trinkt sehr viel, war erst diese Woche beim Kinderarzt.

Er hat eben um 08.00 Uhr 250 ml getrunken, wollte eigentlich nocht mehr, aber ich hab Ihm nichts mehr gegeben.
(laut KIA soll ich versuchen bei 250 aufzuhören und ich soll auch noch nicht umstellen)

ABER: jetzt war es halb zehn und er will schon wieder was, ist ganz sicher mein Kleiner schreit nur wenn er Hunger hat. Ich versuch es mit Spielen und Schnuller hinauszuzögern.
Wenn ich Ihm dann endlich was gebe, will er natürlich noch viel mehr. Wir hatten vor kurzem mal einen Tag, da hat er 250 getrunken und dann musste ich nochmal 100 ml machen da er wie am Spieß geschrieben hat.

Was meint Ihr dazu, ich finde einfach das ist zuviel!!!!!!!!!!!

Bitte helft mir, ich weiss echt nicht was ich tun soll!

Ich glaube ich will umstellen nur weis ich nicht wie und auf was. Nico hatte vor Beba Sensetiv immer viel Bauchweh.

Bitte sagt mir doch was ich Ihm geben soll und wie das Umstellen geht!
So das es meinem Kleinen gut geht.
(ach ja er ist auch ein kleiner Spucker und hat etwas Probleme mit seinem Bauch, Blähungen ect.)

Welche 1 Nahrung könnte ich nehmen????

Vielen DANK

LG
Marina

Beitrag von elke77 20.02.06 - 14:37 Uhr

Versuch doch mal, die Mahlzeit mit Tee rauszuzögern. Wenn Anna zu früh meckert (bzw wenn ich der Meinung bin, dass es zu früh ist :-p) bekommt sie immer ein Fläschen Fencheltee zu trinken. Der Tee bleibt ja nicht lange im Magen, also bringt man seinen Rhythmus nicht durcheinander, und ausserdem ist der Tee noch gut gegen die Bauchschmerzen.
Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

Wegen dem Umstellen kann ich dir nicht weiterhelfen. Ich stille eigentlich noch voll, nur abends bekommt Anna noch ein Fläschchen Pre hinterher. Wir haben zwar jetzt auch auf 1er Milch umgestellt, mussten ja aber nur die eine Mahlzeit ersetzen.
Ich würde aber ähnlich vorgehen: eine Mahlzeit nach der anderen auf 1er Milch umstellen, und nicht alle auf einmal. Aber da bin ich leider keine Fachfrau, mal sehen, was die anderen schreiben...

LG, Elke+Anna *18.9.05 #blume

Beitrag von leonigluecklich 20.02.06 - 14:45 Uhr

Ich habe dieses Pre nie genommen wie geben Milansan 1 und fahren damit gut! Auf der Packung steht die erste Lebenswoche nach Anweisung des Arztes zweite Lebenswoche usw. Also kannst du ruhig umstellen. Alt genug is dein Baby ja!#schrei#flasche

Versuchs aber langsam nicht gleich alle Flaschen, bei Stuhlgangproblemen weiste ja Milchzucker! Haben wir am Anfang bei der Umstellung automatisch reingemacht und den Milchzucker langsam reduziert!

Beitrag von mara299 20.02.06 - 14:46 Uhr

Hallo !

Zum umstellen kann ich nicht viel sagen, Til bekommt noch immer PRE ... laut KIA kann er die bis zum ersten Lebensjahr haben. Ist auch wesentlich besser für die Bäuchlein der Mäuse.

Was ich für gut möglich halte ist das er 1. einen Wachstumsschub hat und deshalb mehr möchte und 2. kleine Babys können Bauchweh noch nicht von hunger unterscheiden und wenn er Bauchweh hat, dann will er halt saugen.
Daran scheiterte bei mir das Stillen denn Til weinte jede Stunde und ich wusste einfach nicht mehr weiter ... meine Hebi - eine Niete ... hab das Ganze dann hinterher von unserem KIA und sogar von meinem FA bei der Nachuntersuchung erklärt bekommen.

Kann sein das sich das von allein legt und nur für eine Woche so schwer ist. Hast du mal versucht die PRE Nahrung mit Fencheltee anzurühren ? Oder etwas dünner machen (einen Löffel weglassen) und wir hatten Tropfen (schaue mal gerade) auf biologischer Basis ; Carminativum - Hetterich aus der Apotheke.

Hoffe du kannst mit all dem etwas anfangen und vielleicht hilft es ja, liebe Grüße, Mara + Til

Ps. Noch was für die schwachen Nerven ...

Liebe Eltern,
ich komme zu Euch als ein kleines, unreifes Wesen mit der mir ganz eigenen Persoenlichkeit. Ich bin nur kurze Zeit bei Euch – geniesst mich.
Nehmt Euch Zeit herauszufinden, wer ich bin, wie ich mich unterscheide von Euch und was ich Euch geben kann.
Bitte gebt mir Nahrung, wenn ich hungrig bin. In deinem Bauch, Mama, habe ich keinen Hunger gekannt, und Zeit und Uhren sind mir noch fremd.
Bitte haltet mich nah an Eurem Koerper, liebkost mich, streichelt mich, kuesst mich, erzaehlt mir. In deinem Bauch, Mama, fuehlte ich mich auch immer getragen und ganz nahe bei dir. Ich war da nie allein.
Ich hoffe, Ihr seid nicht zu enttaeuscht, wenn ich nicht das perfekte Baby Eurer Traeume und Hoffnungen bin. Seid auch nachsichtig und grosszuegig mit Euch selbst, wenn Ihr nicht die perfekten Eltern seid, die Ihr so gern waert.
Erwartet nicht zuviel von mir neugeborenem Baby, und erwartet auch nicht zuviel von Euch als Eltern. Gebt uns beiden sechs Wochen – sozusagen als Geburtstagsgeschenk. Sechs Wochen fuer mich, dass ich reifen kann, mich stabilisiere und meinen Rhythmus finde, und sechs Wochen fuer Euch, wieder allmaehlich zu Euch zu kommen und mich in Euer Leben zu integrieren.
Bitte vergebt mir, wenn ich viel weine. Habt Geduld mit mir. Mit der Zeit werde ich immer weniger weinen und Euch mit meiner Gesellschaft erfreuen.
Achtet gut auf mich – schaut mir aufmerksam zu, denn ich kann Euch auch so ohne Worte sagen, was ich brauche, wie Ihr mich troesten koennt und was mich zufrieden macht. Ich bin wirklich kein Tyrann, der zu Euch gekommen ist, um Euch Euer Leben zu vermiesen. Aber der einzige Weg, wie ich Euch momentan zu verstehen geben kann, dass mir etwas fehlt, ist Weinen.
Bitte denkt daran, dass ich ganz schoen zaeh und widerstandsfaehig bin. Ich kann schon viele Fehler aushalten, die Ihr anfangs aufgrund Eurer Unerfahrenheit natuerlicherweise machen werdet. Solange Ihr mich lieb habt, kann eigentlich gar nichts schiefgehen.
Bitte achtet auch auf Euch. Seht zu, dass Ihr Euch ausgewogen ernaehrt und genuegend Ruhe und Bewegung bekommt, damit Ihr Euch in den Zeiten, in denen wir zusammen sind, gesund und kraeftig fuehlt. Versucht, zwischen “unwichtig” und “wichtig” zu unterscheiden, seht Dinge gelassener – dann koennt Ihr mich viel besser geniessen.
Und bitte hegt und pflegt auch Eure Beziehung zueinander, weil diese mein Naehrboden ist und mir zeigt, wie man Menschen liebhaben kann.
Wenn ich momentan Euer Leben ein bisschen durcheinander gebracht habe, so denkt daran, dass dies nur voruebergehend ist. Ich danke Euch beiden.
Euer Kind

Beitrag von susasummer 20.02.06 - 14:45 Uhr

Ich persönlich würde noch nicht umstellen.
Es ist kein Problem,wenn er so oft von der pre Milch trinkt.Außer natürlich für einen selber,weil man dauernd eine Flasche machen muss.
Meine Tochter hatte auch Phasenweise öfter Hungerund ich musste stündlich stillen.
Ich würde noch ein wenig warten und wenn es überhaupt nicht besser wird umstellen.
Am besten Flasche für Flasche.
Was gibst du denn jetzt? Ich habe meinen Kindern beba gegeben und war zufrieden,allerdings die HA Nahrung und nur Pre bei meiner Tochter.

lg Julia

Beitrag von kaptainkaracho 20.02.06 - 14:45 Uhr

Hallo Marina

ich hatte das selbe Problem! Bloß mein Süßer trank alle 1 1/2 Stunden 210ml mal mehr mal weniger

Meine Hebi meinte dann das ich gaaaanz langsam auf die 1er umstellen soll.

Ich hab es folgendermaßen gemacht: (ich gab vorher Beba H.A. Pre)
Beba H.A. Pre und 1 Fläschchen durch Beba H.A.1 ersetzt (das 2 Tage lang)
dann 2 Fläschchen durch 1er ersetzt (auch 2 Tage lang)
und so weiter

Nun sind wir seit 4 Tagen komplett bei der 1er gelandet und er futtert immer noch so viel.... darum gebe ich ihm hinzu noch Pre (er futtert 5 Fläschchen 1er à 200ml)

#liebdrueck Alexa + Christian *20.12.05

Beitrag von kueken_henne 20.02.06 - 17:08 Uhr

Hallo sonnenfee....

Meine kleine ist nun 7 wochen alt und wir haben grad von Milumil Pre auf Milumil 1 umgestellt...

Wir haben jeden Tag eine pre Flasche mit einer 1er ersetzt...und waren somit in 5 Tagen fertig mit umstellen...wir haben mit der abends Flasche um 19/20uhr angefangen umzustellen damit sie für die nacht satter ist und hat gut geklappt...vorsorglich haben wir bei der umstellung sab sinplex mit in die flasche getan damit kein bauchweh entsteht...und die kleine hats gut gemeistert...

Lg
Yvi+Cynthia 7Wochen