Warum kein Salbei in der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lemasa 23.02.06 - 13:26 Uhr

Hallo. Ich hoffe ihr könnt mir nun weiterhelfen. Also ich habe sehr oft entzündetes Zahnfleisch und habe vor der Schwangerschaft wenn ich wieder Probleme hatte täglich meine 3-4 Tassen Salbei Tee getrunken. Jetzt habe ich mal Just for Fun danach gegoogelt und überall fand ich, dass man in der Schwangerschaft ja die Finger von Salbei und Salbei Tee lassen sollte. Kann mir jemand sagen wiesO???

Vielen Dank und liebe Grüße Sabine

Beitrag von tomkat 23.02.06 - 13:27 Uhr

Ich weiß nur, dass Salbei die Milch versiegen lässt. Man nimmt das zum Abstillen.

Beitrag von puziluz 23.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo!

Ich hatte neulich auch was am Zahnfleisch und meine FÄ, sowie auch die hochschwangere Apothekerin ;-) haben mir Dynexan (Mundgel) empfohlen ... ist wohl das einzige, was in der SS unbedenklich ist.

Von Salbei weiss ich auch nur, dass man es fürs Abstillen nimmt.

Alles Liebe

Puzi + #ei

Beitrag von jindabyne 23.02.06 - 13:34 Uhr

Hallo Sabine!

Soweit ich weiß ist Gurgeln mit Salbei Tee völlig okay. Das reicht ja bei Zahnfleischentzündung auch aus.

Habe auch nur gehört, dass es die Milchbildung hemmt.

LG Steffi

Beitrag von nudelmaus27 23.02.06 - 13:33 Uhr

Hä ist mir ja was ganz Neues #kratz!

Als ich vor ein paar Wochen richtig fies erkältet war, haben mir alle Ärzte und sogar die Apothekerin geraten, lutschen sie Salbeibonbons!!! Was denn nun, darf man überhaupt noch was zu sich nehmen ;-)?

Komische Sache,
#liebdrueck, Nudelmaus

Beitrag von 79stella 23.02.06 - 13:43 Uhr

Ich hab bei meiner fetten Erkältung auch Salbei-Tee getrunken und Salbei-Bonbons gelutscht, mehr ging ja da nicht. Salbei ist hauptsächlich dafür bekannt, dass er die Milchproduktion hemmt, also zum Abstillen geeignet.

Viele Kräuter haben in hohen Mengen auch durchaus medizinische Wirkung, aber auch 3-4 Tassen Tee sollten da nicht schädlich sein. Sicherheitshalber sagen viele Wissenschaftler 1-2 Tassen am Tag (egal welches "Kraut") und viel Abwechslung, dann kann gar nix passieren. Ich hab auch Pfefferminze getrunken, weiter Basilikum gegessen und auch Zimt zu mir genommen, über die auch manchmal gemunkelt wird, sie seien nicht gut in der Schwangerschaft (Grund weiß ich grad nicht).

Solange du alles in Maßen machst, kann überhaupt nichts passieren. ;-)

LG Stella (16. SSW + 3)

Beitrag von janarotermond 23.02.06 - 14:27 Uhr

Hi,

also ich hab meine Hebamme letztens gefragt, ob es irgendwelche Tees gibt, die ich nciht trinken dürfe. Weil ja Kräuter Wirkung haben.
Und sie hat gesagt, dass ich essen und trinken kann an Kräutern was ich will. Denn der Körper wäre einfach ncoh nicht bereit für Wehen und das könnten auch Kräuter nicht auslösen. Erst wenn der Körper selber so weit wäre, könnten das Kräuter bestärken und so könnte man zum Beispiel auch Mensfördernde Kräuter einnehmen.

Nun weiß ich nicht, ob es zu Beginn der SSW anders ist, ich war irgendwo so um die 22. Woche als ich gefragt hab.

schönen Gruß,
jana

http://spiraltanz.rotermond.de/schwangerschaft_spirituell