Schmerzen....Nierenstau und es wird nicht besser

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lisamausi_1975 24.02.06 - 08:52 Uhr

hallo,

nachdem ich am Montag höllische Rückenschmerzen hatte bin ich am Di direkt zum FA (Hatte sooo Angst um meinen Schatz). FA meinte mit dem Baby ist alles i.O., aber ich bekm ne Überweisung zum Urologen.

Der stellte nen Nierenstau auf der rechten Seite fest, aber keine Infektion. Soll jetzt bestimmte Haltungsübungen machen. Aber die Schmerzen gehen ncht weg. Jetzt sind die zwar nicht mehr im Rücken, sondern vorne rechts unter dem Rippenbogen.

Wer von Euch hatte das auch schon und kann mir sagen was dagegen hilft???

Vielen Dank im Voraus

eine leidende Lisa mit Krümel 17 ssw

Beitrag von blackangel1982 24.02.06 - 08:56 Uhr

Hallo..ich hatte das in meiner Ersten SS vor 4 Jahren..musste ins KH bekam eine Ableitungsschiene in den Harnleiter..war ziemlich Schmerzhaft..möchte dir aber hier keine Angst machen..LG Steffi ET 17.07.06

Beitrag von marypoppins01 24.02.06 - 09:17 Uhr

Hallo Lisa!!!

Weiss wie es dir geht, hatte damals bei meiner ersten auch eine gestaute Niere ( auch rechts), das war knapp drei Wochen vor Geburtstermin und war sehr unangenehm........
Mir wurde auch nur gesagt, wie ich mich halten soll und dann sollte ich es warm halten ( Wärmflasche, Kernkissen)......ich glaub was anderes gibt es da nicht ( wurde mir wenigstens auch nicht gesagt)

Die Schmerzen wurden zwar besser und erträglich aber gingen ie ganz weg, bis Pia dann geboren war ( Gott sei Dank kam sie etwas eher), da war das dann sofort weg.

Ich drück dir die Daumen, das du es schnell in den Griff bekommst..........

Liebe Grüße und Gute Besserung

mary

Beitrag von lisamausi_1975 24.02.06 - 09:21 Uhr

Danke für die aufmunterneden Worte.

waren bei euch die Schmerzen auch auf der Vorderseite (Oberbauch) Dachte immer die Nieren merkt man im Rücken?????
#kratz
LG Lisa

Beitrag von marypoppins01 24.02.06 - 09:37 Uhr

Ehrlich gesagt, strahlten die Schmerzen sehr stark nach vorne aus, so das wir im ersten Moment dachten :Es geht los!War ja schon Anfang 38 Woche.....

Sind dann zum FA gefahren, na das war nen Mist:

Da haben sie mich im Wartezimmer sitzen lassen ( hatte ja keinen Termin!#augen)
Weißt du...und ich 19 Jahre jung, erstes Kind und total in Panik...so wie du auch warst....

Dann kam ich endlich zum Arzt rein : Der total mürrisch, guckt ob Muttermund verschlossen ( war auch) hört Herztöne ab...das wars.......

Kein Ultraschall, keine Urinprobe nichts.....

" Ja", sagt er, total pampig, " wenn man ein Kind bekommt, tut das halt auch mal weh......das ist jetzt kurz vor dem ET , kann auch schon mal eher los gehen.......so schön wie es reinkam kommt es nicht wieder raus ...." ( ach nä???#kratz, wußte ich gar nicht)

Ich habe danach sofort den FA gewechselt......paar tage später hatte ich regulären Untersuchungstermin bei einer andren FÄ und ich hab ihr die Symptome genannt, da wußte sie schon......

Sofort Urinprobe, ( Gott sei dank kein Befund) und US gemacht ( hab ich noch das Bild) konnte man richtig klar sehen.......

Das war mein Erlebns damit.....in der 2 und 3 SS hatte ich sowas Gott sei Dank icht, da hatte ich nämlich Angst vor.

Aber um nochmal auf deine Frage zurück zu kommen, bei mir hat es wie gesagt auch sehr in den Bauch gezogen, deswegen hätte ich nie icht an die Nieren gedacht.

Lieben Gruss

mary

Beitrag von lisamausi_1975 24.02.06 - 09:47 Uhr

Na supi, do ein FA ist doch genau was man (Frau) sich wünscht!!!!!!!! HÖlle!!!!

Aber Vielen Dank für Deine Antwort....Das bautmich jetzt ein wenig auf, dass die Scherzen wirklich daher kommen....für Wehen ist es nämlich noch vieeeeeeeeeeeeel zu früh (17 ssw)

Hoffe nur dass ich meinen kleinen in den nächsten Tagen wenigsten mal spüre, quasi als Entschädigung;-)

LG

LISA

Beitrag von marypoppins01 24.02.06 - 12:47 Uhr

Ne, mit Wehen lass du dir mal noch viel Zeit.

Ich hoffe sehr für dich, dsa du deinen Krümel bald zum ersten Mal spürst ( ich hab das immer so ab der 18/19 SSW gehabt), das ist ein wunderschönes Gefühl und es ist die schönste Zeit.
Dann hast du bestimmt auch den Ärger mit dem Nierenstau vergessen......

Lieben Gruß und eine schöne Schwangerschaft
wünscht dir

mary

Beitrag von plitman 24.02.06 - 10:07 Uhr

bei mir war es mal im rücken, mal im bauch. ich konnte deswegen auch nicht verstehen, was das soll#kratz, ich dachte sogar eher an blinddarm

Beitrag von plitman 24.02.06 - 10:02 Uhr

hallo, lisa,

an letzten weihnachten hatte ich auch so ein "spass", bei mir war das aber ziemlich plötzlich und sofort heftig - musste für 2 wochen ins kh :((( jetzt nehme ich bel-o-zoc, das soll harnwege breiter machen. das hat man mir im kh verschrieben und gesagt, dass für baby ist das kein thema und für mich einziger weg ohne schmerzen weiter leben, wenn es sich nicht vergrössert. warte auf entbindung, bis es endlich vorbei ist. mir haben keine übingen oder wärmung geholfen, aber wie gesagt, es war sofort heftig. hoffentlich, entwickelt es bei dir nicht so stark wie bei mir ( muss gar nicht sein). man sagt, man soll dabei viel trinken und öfter aufs klo gehen (klingt paradoksal, aber lindert ein bisschen, wenigstens bei mir)

lg
alina+#baby

Beitrag von coppercurl 24.02.06 - 10:02 Uhr

hallo liebe lisa,

also wenn du immernoch solche schmerzen hast, dann würd ich auf jeden fall nochmal zur ärztin gehen. denn: es ist freitag und übers weekend wirds viel schwerer einen arzt zu finden! hast eine hebi? die haben auch immernoch tipps parat, vielleicht auch was homöopathisches...

ich hatte - genau ab der ssw in der ich jetzt bin, *bibber* - auch eine nierenstauung. und hab ein beidseitiges katheter bekommen. DAS willst du dir ersparen, das sag ich dir!!!!!!!#heul und musst im kh bleiben für 10 tage. dort lag ein junges mädel, die hatte die "stants" schon seit der 20.ssw, war schon monatelang im kh und ging echt aufm zahnfleisch!

also lass lieber nochmal nachgucken. denn, wenn es sich entzündet, reagiert der körper sehr oft mit vorzeitigen wehen und mehr... und das wäre bei dir noch mehr als zu früh! und jaaaa, die schmerzen strahlen total seltsam aus!!!

ich will dir keine angst machen, aber mach was! zu eurer beider sicherheit! ;-)

lg coppercurl, 35.ssw

Beitrag von nanny86 24.02.06 - 10:10 Uhr

Hallo Lisa,
ich habe ebenfals einen Nierenstau von daher ich leide mit dir. Bei mir hat das in der 18. SSW angefangen aber ich hab es ungewöhnlicher weise nur auf der linken seite. zuerst hieß es, es käme von den Bandscheiben aber als ich wieder diese krämpfe bekam hat man es ndlich gesehen das es ein nierenstau ist. ich soll bei Schmerzen Buscopan nehmen ansonsten wärme und Haltungsübung.
ich wünsch dir alles gute
Jasmin und Vanessa #baby