Streit in der Schwangerschaft!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lillo 27.02.06 - 12:34 Uhr

Hallo alle werdenden Mami´s!

Ich bin jetzt in der 28. SSW und freue mich wahnsinnig auf mein kleinen Krümel!!! Ich verfolge fast akribisch jeden Tritt in meinem Bauch, habe keine schädlichen Dinge ( Alkohol, Medikamente, etc. ) zu mir genommen, habe mir alle Arzt und Hebammenratschläge zu Herzen genommen und bin schon fast etwas zu ängstlich, was meine Schwangerschaft angeht.
Nun ist es gekommen, wie es eigentlich nicht kommen sollte, ich habe mich fürchterlich mit meinem Freund gestritten,( das Thema: seine Ex! aber darum geht´s ja gar nicht) Auf jedenfall wurde ich sehr, sehr ungerecht behandelt. Ich habe mich auf jedenfall fürchterlich aufgeregt und wenn ich fürchterlich schreibe, dann meine ich es auch!
Es wurde sehr laut gebrüllt, geschrien, ich habe Dinge an die Wand befördert und ihn schließlich für das Wochenende rausgeschmissen,mitsamt seiner Sachen. Irgendwann habe ich mich dann wieder beruhigt, ich war so verdammt wütend!! Mein Baby hat dann gestrampelt und ließ sich dann mit Hilfe von Spieluhr und Steicheleinheiten ;-) beruhigen.
Einen Tag darauf habe ich mich mehrfach übergeben, mittlerweile geht es mir wieder so ganz gut aber es kommen Zweifel, ob das Baby Schaden nehmen kann? Vielleicht ist es übertrieben aber ich habe niemanden in meinem Bekannten und Freundeskreis, die schwanger ist oder war und kann niemanden fragen!
Ich habe nur gelesen, daß das Baby im Bauch nun schon Mama und Papa Stimme unterscheiden kann und alles hören kann. Und er hat auch laut gebrüllt , so daß ich Schiß habe, daß vielleicht irgendwas passiert sein kann, durch die Aufregung und das Gebrüll ( den ich war sehr, sehr ungehalten! )
Ich habe auf jedenfall jetzt keinerlei Beschwerden, wie Bauchkrämpe oder ähnliches.
Hat jemand vielleicht auch mal sowas erlebt???
Ich habe Bedenken, wegen einer Frühgeburt, wenn man sich so aufregt, komme schließlich nächste Woche in den 8 Monat und will verhindern, daß meinem Kleinen was passiert.
Wär nett, wenn ich n´paar Tips kriegen könnte von euch! Danke und allen eine schöne Schwangerschaft!:-))
Lilo

Beitrag von pathologin34 27.02.06 - 12:41 Uhr

Hallo ,

sicher ist das ein streßfaktor aber dem baby kann dies nicht schaden bin ich der meinung .
kenne sowas zu gut und habe in dieser SS auch schon 2 umzüge hinter mir . das einzigste was du machen kannst ist beruhigen und schonen . aber um dein baby mach dir mal keine sorgen :-)!!!!


LG

Beitrag von babybump 27.02.06 - 13:22 Uhr

Liebe Lilo,

das hört sich ja wirklich schlimm an. Finde es sehr schade, dass die Männer manchmal so wenig Rücksicht auf den Zustan der Frauen nehmen. Es weiss ja eigentlich jeder, dass Schwangere sich nicht so doll aufregen sollten. Zu Deiner Beruhigung kann ich nur sagen, dass die Kleinen Knirpse tougher als gedacht sind. Da es Dir ja nun wieder gut geht und Du keinerlei Blutungen etc. hast wird nichts passiert sein. Wegen der lauten Stimmen würd ich mir am wenigsten Sorgen machen.

Kopf hoch - hoffe Du hast Dich mit Deinem Mann mittlerweile wieder vertragen?

Liebe Grüße
Amanda

Beitrag von lillo 27.02.06 - 13:49 Uhr

Hallo Amanda!

Erstmal danke für deine Antwort.
Vertragen kann man das nicht nennen. Zur Zeit gehen wir uns noch sehr aus dem Weg und ich muß sagen, mir ist das nur recht so!!!
Ich bin immer noch ziemlich geschockt und auch wütend, wieso er mit mir so umgeht, genau aus dem Grund: er weiß, das man Rücksicht nehmen muß! Es geht hier jetzt nicht nur noch um uns sondern um unser Baby.
Ich weiß zur Zeit auch noch nicht weiter, zumal er auch auch einer von denen Spezies Mann ist, die fast gar nicht reden( selten, oder?;-))
Ich weiß nur so genau, wie nie zuvor, daß ich im Recht bin, die Schwangerschaft weiterhin in Ruhe beenden möchte und er am Zug ist, mir entgegen zu kommen. Mal sehen, was davon kommt, warten wir´s ab, hauptsache dem Krümel geht´s gut!!!
Lieben Gruß, Lilo

Beitrag von ichw29 27.02.06 - 14:47 Uhr

Hallo,

bin in der 30.SSw und wir hatten am Samstag auch einen riiiiiesen Krach, der sogar dazuführte, dass ich mich für eineinhalb Stunden ins Kalte abseilte.

In der Nacht dann bin ich mit richtig argen Schmerzen aufgewacht. das hatte ich noch nie. Mir ging es bisher in der Schwangerschaft mehr als blendend.

die schmerzen waren so heftig, dass ich nicht mehr wußte wie ich mich lege, Setzen oder stehen sollte. Ich bin der festen überzeugung, der ganze Streß hat das ausgelöst. Denn die Schmerzen hielten gestern noch an und heute sind sie wieder weg.

In meinem schlauen Buch stand, dass man Streß so gut es geht abschalten soll.
Ich möchte einen kennen lernen, der so was kann. Der den Schalter für 10 monate umlegen kann und nur noch an alle positiven Dinge denken kann und auch Streit ( bei uns ging es ums finanzielle) von sich fernhalten kann.
Bei mir funktioniert das leider nicht.

Tipps habe ich von daher natürlich auch keine auf Lager.

Lg ich