finanzielle Beteiligung der Eltern????

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von enibas25 27.02.06 - 15:23 Uhr

Hab da mal eine wahrscheinlich seltsame Frage:

wie und wann habt ihr erfahren, ob sich eure Eltern an den Hochzeitsfeierlichkeiten finanziell beteiligen?

Einfach fragen, find ich ziemlich plump und einfach mit irgendetwas rechnen kann man ja auch nicht......

Gruß,

Sabine

Beitrag von floh79 27.02.06 - 15:43 Uhr

Meine Mutter hat schon von Anfang an gesagt, dass sie sich an meinem Kleid finanziell beteiligen möchte.
Das habe ich auch angenomen!

Mehr möchte ich auch nicht.
Wir haben gespart, bis wir uns die Hochzeit, die wir möchten leisten konnten.

LG Kerstin

Beitrag von katzeleonie 27.02.06 - 16:21 Uhr

Hallo,

so wars bei mir auch. Meine Mama wollte unbedingt mein Kleid bezahlen und einen Teil der Feier, und die Familie meines Mannes hat einen Teil zur Feier draufgelegt und der Rest war für uns.

lg
katzeleonie

Viel Spaß!

Beitrag von anyca 27.02.06 - 15:43 Uhr

Wir haben angefangen, die Hochzeit im Rahmen unserer eigenen finanziellen Möglichkeiten zu planen, unsere Eltern haben dann im Lauf der Zeit gesagt, daß sie uns dies und jenes spendieren.

Beitrag von floh79 27.02.06 - 15:45 Uhr

Hab noch was vergessen:

ich denke, es ist der falsche Weg mit Zuschüssen der Eltern/ Verwandten zu rechnen oder wie viele schon im Vorfeld rechnen von wem sie wieviel Geld bekommen und das zur Bezahlung der Feier einplanen.

Beitrag von enibas25 27.02.06 - 15:57 Uhr

Danke für eure Antworten.

Sehe ich ja genauso....
Wir planen auch nur im Rahmen unserer Möglichkeiten; wie schon gesagt, man kann ja nicht damit rechnen......

Und schließlich ist es ja auch unsere Feier....

Ich freu mich jedenfalls schon total darauf....

Sabine

Beitrag von jazzanova05 27.02.06 - 22:53 Uhr

Hallo Sabine,

meine Eltern haben sich so nicht beteiligt. Wir haben als Geschenk dann allerdings die Hochzeitreise bekommen... :-D

Meine Schwiegereltern sind Landwirte und haben uns ein Schweinchen samt Zubereitung für die Party nach dem Standesamt geschenkt...

LG Daniela

Beitrag von naddl310 02.03.06 - 03:20 Uhr

Hallo Sabine!
Meine Mutter war schon immer recht redseelig! ;-)
Ich wußte schon seid meiner Teenagerzeit, dass sie und mein Papa mich unterstützen, wenn ich mal heiraten werde.
So war es auch.
Jeder von unds Kindern, wir sind insgesamt 3, wurde unterstützt.
Haben deine Eltern nie einen Ton darüber verloren?
Sehr merkwürdig! #gruebel#kratz
Gruß Naddl310#huepf#huepf#huepf

Beitrag von rocking_mum 07.03.06 - 11:24 Uhr

Hallöchen!

Als mein Fast-Ehemann seiner Mama von unseren Vorstellungen, wie unser Tag ablaufen soll, erzählt hat, ist ihr wohl rausgerutscht, dass seine Eltern das Essen nach der Trauung bezahlen würden. Also offiziell dürften wir das gar nicht wissen. Wir haben das trotzdem aus unseren eigenen Berechnungen rausgelassen. Ich finde, man kann das Geld nicht einplanen, wenn man es noch nicht hat. Vielleicht verplappert sich ja bei euch auch jemand, ansonsten plant doch einfach mit euren Mitteln. Da seid ihr auf der sicheren Seite!