an alle kaiserschnitt mamis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von darkigraine 28.02.06 - 10:29 Uhr

hallo mamis..

ich habe da diverse fragen...
ist so einen art umfrage.

1. weshalb hattet ihr einen kaiserschnitt?
2. war der ks geplant oder ungewollt?
3. hattet ihr vollnarkose oder pda?
4. wie habt ihr die geburt verarbeitet?
5. hattet ihr schmerzen, als ihr wieder sex hattet?
6. ist es das 1. kind oder nicht?
7. konnte jemand spontan gebären nach ks?

ich möchte nur mal etwas vergleichen, da ich einfach selber etwas mühe habe, meinen ungewollten kaiserschnitt zu verarbeiten und ich immer noch schmerzen beim sex habe..

gruss nicole und siro *13.10.05

Beitrag von money2901 28.02.06 - 10:39 Uhr

hallo nicole,

1. nach 15 h wehen, ist meine maus immer noch nicht in den geburtskanal gerutscht und ihre herztöne sind plötzlich abgefallen (2 mal nabelschnur um den hals...)---mein becken ist zu schmal um spontan zu entbinden...(wurde im nachhinein festgestellt...)

2. es war ein sehr ungewollter KS...ich wollte nie einen KS...hatte mir immer eine spontane geburt gewünscht..

3. ich hatte eine pda, aber trotzdem furchtbare schmerzen...ich habe so am ganzen körper gezittert, dass mein freund gedacht hat, ich würde gleich sterben...

4. ich hatte sehr damit zu kämpfen...ich hatte am anfang das gefühl, dass ich an allem schuld war und ich eigentlich versagt hätte...#schmoll

5.schmerzen beim sex hatte und habe ich keine...

6. unsere tyra war die 1. und wird auch wahrscheinlich die einzigste bleiben, da ich für mich enschieden habe, keinen weiteren KS mehr erleben zu wollen...

7. ---


LG money und #baby tyra 26.08.05

Beitrag von jana1711 28.02.06 - 10:41 Uhr

Hallo Nicole und einen wunderschönen guten Morgen :-)

also, hier sind meine Antworten #huepf

1. ich hatte eine Schwangerschaftsvergiftung und André hat nicht mehr zugenommen, also war es den Ärzten lieber, wenn er draußen weiterversorgt wird (er war ein Frühchen)

2. der KS war nicht geplant. Ich bin zwar ein ziemlicher Feigling, was Schmerzen betrifft, aber eigentlich hätte ich schon eine normale Geburt bevorzugt, dann aber mit voller Dröhnung ;-)

3. bei mir haben sie eine Vollnarkose gemacht

4. die Sache mit dem Kaiserschnitt habe ich eigentlich ganz gut weggesteckt, nur dass mir sieben Wochen von der Schwangerschaft geklaut wurden hat mir ziemlich zu schaffen gemacht

5. ja

6. ist unser erstes Kind

7. eigentlich kann ich die Frage nicht beantworten, da schon wie erwähnt der Zwerg unser erstes Kind ist, aber meine Hebamme meinte, das wäre beim zweiten Kind möglich es normal zu entbinden (natürlich vorausgesetzt, es ist alles gut verheilt)

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Wie sehen denn Deine Daten aus :-) Warum hattest Du einen KS?

Liebe Grüße
Julia

Beitrag von darkigraine 02.03.06 - 07:55 Uhr

vielen dank für deinen beitrag

ach ja ...dann werde ich auch mal meine geschichte abgeben

1. weshalb hattet ihr einen kaiserschnitt?

das bin ich momentan noch am abklären...es tat sich nach 15 stunden schwacher wehen nichts und ich hatte panik und war total überempfindlich, dass mich niemand mehr anfassen konnte

2. war der ks geplant oder ungewollt?

er war nicht geplant..zu dem zeitpunkt jedoch eine erlösung...


3. hattet ihr vollnarkose oder pda?

pda

4. wie habt ihr die geburt verarbeitet?

nach 3 monaten hatte ich mühe damit..ich hatte das gefühl versagt zu haben...jetzt möchte ich der sache nachgehen..
lese auch gerade ein buch über das thema kaiserschnitt. ich hatte mich in der schwangerschaft überhaupt nicht damit befasst


5. hattet ihr schmerzen, als ihr wieder sex hattet?

ich habe immer noch schmerzen..hatte ich aber auch vorher..und jetzt geht auf einmal gar nichts mehr...das gehört zum thema abklären...ich muss wissen, ob ich einmal misshandelt wurde oder ob da etwas nicht stimmt
in meinem intim-bereich....

6. ist es das 1. kind oder nicht?

ja

7. konnte jemand spontan gebären nach ks?

ich hoffe, dass es beim nächsten klappt..aber der arzt meint, dass ich dann nicht ein so grosses kind haben darf, wie das erste...wird wohl schwierig..

gruss nicole und siro *13.10.05

Beitrag von hysunny 28.02.06 - 10:40 Uhr

hallo nicole
1. ks aus privaten gründen- angst
2. war geplant und natürlich gewollt
3. ich hatte spinale-war super
4. ganz gut hatte keine probleme
5. nein ging wunderbar wie vor dem ks
6. ja mein erstes kind
7. mal sehn wenn das zweite unterwegs ist

hoffe konnte dir helfen,also bei mir war alles ok

lg sandy +luca *13.10.2005

Beitrag von jezzi 28.02.06 - 10:44 Uhr

also dann legen wir mal los:

1. nach 12 Stunden Wehen wegen erhöter Leberwerte ( Gestose Hellp Syndrom ) KS angeordnet.
2. ungewollt
3. pda
4. ganz gut, hatte es mir zwar anders vorgestellt, aber für die Gesundheit meines kleinen war mir alles Wurst
5. nein
6. erstes kind
7. habe noch keine weiteren Kinder. Entbindung war erst im August 05

Gruß Jessi und Paul #baby

Beitrag von cathie_g 28.02.06 - 11:02 Uhr

1. weshalb hattet ihr einen kaiserschnitt?

Geburtsstillstand nach 27 Stunden Wehen

2. war der ks geplant oder ungewollt?

Ungeplant aber nach 27 Std sehr gewollt!

3. hattet ihr vollnarkose oder pda?

PDA lag schon, mir war davon ein wenig schlecht, aber ansonsten fand ich es sehr aufregend und bin immer noch etwas sauer, dass ich nicht zuschauen durfte.

4. wie habt ihr die geburt verarbeitet?

Ich habe laenger ueberlegt, was haette anders laufen koennen, aber die einzige "bessere" Geburt waere ein schnellerer Kaiserschnitt gewesen.

5. hattet ihr schmerzen, als ihr wieder sex hattet?

nein, aber so schnell dabei wie manche hier im Forum war ich auch nicht...

6. ist es das 1. kind oder nicht?

ja

7. konnte jemand spontan gebären nach ks?

ja - ich :-) #huepf

#liebdrueck

Catherina

Beitrag von kaptainkaracho 28.02.06 - 10:46 Uhr

Hallo Nicole

1. weshalb hattet ihr einen kaiserschnitt?
übertriebene Symphysenlockerung in der 27SSW und dann auch letztendlich wegen einem Nierenstau

2. war der ks geplant oder ungewollt?
Wir hatten schon einen KS Termin gehabt, kam dann aber Tage vorher mit einem Nierenstau ins KH und so wurde der KS Termin vorverlegt

3. hattet ihr vollnarkose oder pda?
Weder noch! Spinalanästhesie

4. wie habt ihr die geburt verarbeitet?
Ich fand es schön und würde es jeder Zeit wieder so machen. Allerdings habe ich schon etwas gebraucht zu verarbeiten wie ich die Tage davor behandelt wurde

5. hattet ihr schmerzen, als ihr wieder sex hattet?
Nein

6. ist es das 1. kind oder nicht?
das 1.Kind und somit Frage 7 unbeantwortet

#liebdrueck Alexa + Christian 10Wochen

Beitrag von wiwi22 28.02.06 - 10:53 Uhr

hallo,

also dann fang ich mal an:

ich bin gestürzt, dabei zog ich mir eine symphysensprengung und eine beckenverschiebung von 2 cm zu, deshalb musste ein geplanter ks in der 35 ssw erfolgen.
durch eine natürliche geburt wäre ich im rollstuhl gelandet, da durch das durchdringen des kopfes nur noch mehr verschoben worden wäre.

ich hatte eine spinalanästhesie mit schmerzkatheter.

ich habe heute noch damit zu kämpfen das ich ihn nicht normal entbinden konnte.

oh ja, schmerzen beim sex bestehen noch heute.

es ist mein 3 kind, die ersten beiden sind sternenkinder (20 und 22 ssw)


aufgrund der horrorschwangerschaft und der noch heutigen probleme mit meinem becken wird der kleine einzelkind bleiben


lieben gruß

sylvie und philipp( 26.08.05)

Beitrag von binna1 28.02.06 - 10:47 Uhr

Hallo Nicole,

1. ks wegen zu starker Unterleibschmerzen (Krämpfe)
2. war geplant
3. ich hatte spinale-war super
4. sehr gut
5. nein ging wunderbar wie vor dem ks
6. ja mein erstes kind
7. ich würde wieder einen KS machen lassen.

Sabrina

Beitrag von pupsy 28.02.06 - 11:00 Uhr

Hallo nicole,

1. weshalb hattet ihr einen kaiserschnitt?
Beim 1. wollte mein Sohn nach 14 Tagen über ET nicht auf die Welt, nach 3 maligem versuch Einzuleiten, dann KS
Beim 2. passte nicht durchs Becken
Beim 3. musste gemacht werden, weil der 2. KS gerade mal 15 Monate her war. hatten Angst das die Narbe an der Gebärmutter platzt.

2. war der ks geplant oder ungewollt?
Die waren alle ungewollt, aber leider notwendig.

3. hattet ihr vollnarkose oder pda?
Beim 1. PDA, Beim 2. Vollnarkose, Arzt hat mehr als 15 mal gestochen und nicht getroffen, dann konnte ich nicht mehr. Lag auch 3 Tage danach Flach und konnte mich nicht bewegen, hatte sogar Besuchsverbot vom Arzt erteilt bekommen, so heftig war das.
Beim 3. wieder PDA, richtig toll. 1 Mal gestochen und das Ding saß.

4. wie habt ihr die geburt verarbeitet?
Gar nicht. Für mich hat das nichts mit entbinden zu tun. Für mich war es ne Bauch OP, wo das Kind geholt wurde.

5. hattet ihr schmerzen, als ihr wieder sex hattet?
Nein, ich empfand das beim ersten mal sogar angenehmer als vorher. Jetzt beim 3. Vielleicht lags daran, das in der ss kaum was lief und die letzten Wochen eh nicht.

6. ist es das 1. kind oder nicht?
Nein, das dritte, Marvin Leon und Fiona

7. konnte jemand spontan gebären nach ks?
Leider nicht. Es war mein größter Wunsch, vor allem, weil ich mich direkt hab Sterilisieren lassen. Da 3 Kinder ausreichend sind.


Hoffe ich konnte mal etwas abwechslung in die Runde bringen.

LG

Nicole

Beitrag von lanzaroteu 28.02.06 - 11:01 Uhr

hallo nicole

ich glaub ich war/bin eher sauer.....die schwangerschaft war ohne probleme, dann hab ich die wehen verschlafen, der mumu war auf 10cm als ich im krankenhaus ankam (alles ohne schmerzmittel) und dann hockt der kleine mann...und zwei tage vorher hat der arzt gesagt, dass alles ok ist. ich kann mir nicht vorstellen, dass ich es nicht gemerkt haette wenn er sich noch gedreht hat.
so, hier die antworten:

1. weshalb hattet ihr einen kaiserschnitt?
robin war breech(weiss nicht wies in deutsch heisst>>falsch-rum)
2. war der ks geplant oder ungewollt?
nicht geplant aber verglichen mit der anderen moeglichkeit (ihn mit dem po zuerst) dann doch gewollt
3. hattet ihr vollnarkose oder pda?
pda(hat ca eine stunde gedauert bis es gewirkt hat)
4. wie habt ihr die geburt verarbeitet?
erst dacht ich ja, dann gings mir schlecht, mittlerweile gehts
5. hattet ihr schmerzen, als ihr wieder sex hattet?
ein bisschen, aber nicht wegen dem ks
6. ist es das 1. kind oder nicht?
ja das erste
7. konnte jemand spontan gebären nach ks?
ich hoffe falls wir noch eins bekommen, dass es dann klappt.

wuensch dir alles gute!

Beitrag von hasi1004 28.02.06 - 11:07 Uhr

Hallo Nicole!

1. BEL und Gestose
2. ungewollt
3. Vollnarkose da riesigen Schiss
4. sehr gut
5. nein
6. 1. Kind
7. wird sich beim nächsten zeigen;-)

Hauptsache Mutter und Kind sind gesund, das ist doch das einzige was zählt.

LG
#hasi + Paul

Beitrag von shads 28.02.06 - 11:13 Uhr

Hallo Nicole!

1. weshalb hattet ihr einen kaiserschnitt?
Ein großteil meiner Wirbelsäule ist versteift worden und ich habe einen Bandscheibenvorfall. Wegen den Bandscheibenvorfällen durfte ich nicht pressen und da ich schon mal eine Rückenmarksblutung hatte, wollte man ein erneutes einbluten nicht riskiren.

2. war der ks geplant oder ungewollt?
Absolut ungewollt. 10 Tage vor dem KS erfahren, dass es nur so geht. Und dann auch noch Not-KS weil Muttermund plötzlich ohne für mich fühlbaren Wehen aufging.

3. hattet ihr vollnarkose oder pda?
Wegen meiner Wirbelsäulen erkrankung eine Vollnarkose.

4. wie habt ihr die geburt verarbeitet?
Nein Absolut nicht. Ich habe heute noch gewissensbisse. Das ich versagt habe und für mein Kind nicht da sein konnte, werde ich mir wahrscheinlich nie verzeihen können

5. hattet ihr schmerzen, als ihr wieder sex hattet?
Nein... aber dafür blieb die Lust weg. Warhscheinlich von den ganzen Vorwürfen die ich mir mache.

6. ist es das 1. kind oder nicht?
Ja das erste Kind.

7. konnte jemand spontan gebären nach ks?
Beim nächsten Kind werde ich mich eingehend Beraten lassen. Ist das Risiko wieder zu hoch, werde ich natürlich wieder einen KS machen lassen. Die Gesundheit ist nun mal am wichtigsten.

Der Ks ist jetzt knapp 9 Monate her und ich habe immer noch schwer zu kämpfen.
Mir fehlt die Geburt... es war so als wäre ich nicht dabei gewesen. :-(
Leider hatte das Stillen auch nicht geklappt. Vermutlich durch die ganzen Vorwürfe.

LG Daniela

Beitrag von mara299 28.02.06 - 11:13 Uhr

Hallo !

1. Wegen einer schweren Gestose
2. War ein bißchen was von beidem. Hatte mich die ganze Schwangerschaft über auf eine spontane Geburt gefreut und musste irgendwann einfach feststellen das nicht mehr ging. Konnte mich ohne Schmerzen nicht mehr bewegen, habe nur noch geweint deshalb und im nachhinein war es gut denn das Fruchtwasser war grün #schock 13 Tage vor dem ET #schock
3. Hatte ien PDA, da das ja geplant war und so konnte mein Mann dabei sein
4. Ich war froh als es vorbei war ... hatte es mir ja komplett anders gewünscht ... und trotzdem war ich total geschockt und habe jetzt ständig Panik davor das es wieder passiert
5. Aua, ja. Dachte eigentlich das es nach einem Schnitt anders sein würde, immerhin kam das Baby ja nicht durch den Geburtskanal, aber es tut trotzdem weh. Vorallem an der Narbe
6. War mein erstes Kind
7. Dazu kann ich natürlich noch nichts sagen ... aber wir planen definitiv mehr Kinder und ich weiß das man nach einem KS auch spontan entbinden kann

Kann dich ganz gut verstehen. Ich kann das Ganze auch nicht verarbeiten und das obwohl er Schnitt am Ende ja geplant war. beim CTG vor dem Schnitt hatten die Wehen eingesetzt und ich wollte es natürlich versuchen, aber da war nichts zu machen, ich wurde trotzdem in den OP geschoben.

Mit der Zeit wird es besser, aber einen kleinen "Schaden" wird man wohl immer zurück behalten.

Liebe Grüße und alles Gute, Mara + Til

Beitrag von hope23 28.02.06 - 11:21 Uhr

Hallo Nicole!

Ich hoffe dass es dir bald wieder besser geht.

1. Meine Maus war ziemlich groß und ein Sterngucker - ich hatte Angst

2. Der KS war geplant

3. Spinal-Anesthäsie

4. Die Geburt war ziemlich krass!! Ein einschneidendes Erlebnis mit positiven aber auch negativen Erinnerungen! Keiner hat mir gesagt, dass die so an mir rumzerren würden. Aber Schmerzen hatte ich keine.
Außerdem war mein Freund und das Baby die ganze Zeit neben mir als bis alles fertig war, das war toll! Die Hebamme war unglaublich und kommt immer noch regelmäßig zu uns #freu
Ich konnte am nächsten Tag alles alleine machen, so dass die Ärzte gemeint haben, ich soll mal langsamer machen. Bin auch am 4. Tag nach Hause - in meiner alten Jeans! Mit der Narbe hatte ich bis zum heutigen Zeitpunkt keine Schwierigkeiten - ich mag sie sogar.

Kurzgefasst: es war für mich die richtige Entscheidung

5. Ich hatte 2,5 Wochen später wieder Sex. Hatte aber das Gefühl, als ob da kein Platz wäre. War unangenehm. Grund war aber Mangel an Feuchtigkeit, sagte die FÄ. Richtig Lust auf Sex habe ich aber immer noch nicht. FÄ meint, das liegt am Stillen und an der Cerazette (Pille während der Stillzeit)

6. Ja, das war unser 1. Kind

7. Ich weiß nicht wie ich das nächste Kind zur Welt bringen möchte. Kanns mir nicht vorstellen es natürlich zu gebähren, aber der KS war auch ziemlich "krass".
Gibts denn keine 3. Methode??#kratz;-)

Alles Liebe!

P.S. Meine Kleine ist fast 5 Monate alt.

Beitrag von suesse_deern 28.02.06 - 12:26 Uhr


Hallo, Nicole

1. Geburtstillstand, der Kopf wollte sich nicht richtig ins Becken einfügen

2.ungeplant, aber nach 20 Stunden Wehen, davon eine Stunde Presswehen, ohne pressen zu dürfen, weil der Kopf nicht richtig lag, mehr als gewollt

3. PDA, die lag schon (hatte ich schon drei Stunden vorher bekommen) und musste nur noch nachgespritzt werden

4. Gut, weil der Unterschied zu einer normalen Geburt wohl nicht soooo riesig war - ich habe Tobi sofort auf den Bauche bekommen, während das Zunähen begann, habe seinen ersten Schrei gehört und habe ihn auch direkt aufs Zimmer bekommen

5.es geht immer noch nichts ohne Gleitgel #schmoll - aber ich glaube, da tun sich KS und spontane Geburten nicht soviel

6. es ist das erste Kind

7. kann ich dementsprechend noch nicht beantworten

Beitrag von kruemel_77 28.02.06 - 12:35 Uhr

Huhu Nicole,

na dann kommen hier meine Daten zum Vergleich:

1. Lina lag seit der 25. SSW in BEL, Drehung war nicht möglich, da ich nicht ausreichend Fruchtwasser hatte

2. geplant, allerdings erst für den 02.03.2005; Lina hat sich dann am 28.02.2005 ab früh um 2 Uhr mit Wehen angekündigt; gewollt habe ich ihn auch

3. Spinalanästhesie

4. gut, konnte mich ja lange genug mit dem Gedanken anfreunden

5. ja, aber das lag bestimmt nicht am KS

6. Lina ist das erste Kind

7. da es das erste Kind erübrigt sich die Antwort, würde mich allerdings immer wieder so entscheiden, da ich gar keine Probleme hatte.

VLG
Alex & Geburtstagskind Lina-Marie (*28.02.2005)

Beitrag von anastasia01 28.02.06 - 13:16 Uhr

Hallo

Zur Frage 1)
Not KS Vorzeitiger Blasensprung, grünes Fruchtwasser, Herztöne immer weg, meine Maus lag Schräg/Quer

Zu Frage 2)
Der KS war weder gewollt noch geplannt aber um das Leben meines Kindes nicht noch mehr zu gefärden musste ein Not KS gemacht werden #heul

Zu Frage 3)
Wolte alles mitbekommen daher auch PDA

Zu Frage 4)
Hatte schwer zu knabbern gehabt aber nicht wegen den eigentlichen KS sondern weil sie mir blau auf die Welt kahm und ich bis heute Angst hatte was die Auswirkungen sind tja heute ist sie geistig Behindert auch wenn man es Ihr nicht ansieht aber an ihrer Motorik & Sprache und natürlich kann man es nicht mehr nachweisen das es wegen der Geburt ist das sie heute so ist :-[

Zu Frage 5)
Nein hatte ich nicht obwohl es 1 Woche her war #hicks

Zu Frage 6)
Nein habe mittlerweile schon das 2

Zu Frage 7)

Als ich erfuhr das ich SS war war natürlich die Frage ob ich spontan Entbinden kann. Eigentlich sprach nichts dagegen. Aber zum Glück lag mein Sohn mit seinem Köpfchen neben dem Becken so war eine natürliche Geburt unmöglich ich war zwar den Tränen nahe #schmoll aber nacher erfuhr ich dasmeine Gebärmutter nicht viel mehr dicker war wie der Kittel von den Ärzten #schock selbst die Ärztin konnte sich das nicht erklären auch nicht das meine Organe nicht mehr an der Stelle waren wo sie eigentlich sein sollten #schock Was haben die bei der ersten Geburt mit mir gemacht??? Ausserdem wurden mir jede Menge Vernarbungen weggemacht. Diese Geburt werde ich auch NIE vergessen


Tja wenn ich mich entschließen würde noch ein #baby zu bekommen würde man es in der 38ssw holen weil ich keine Geburtswehen haben darf wegen meiner Gebärmutter sie würde reißen.

Ich finds wirklich schrecklich nicht 1 #baby spontan entbinden zu haben #heul weil ich NIEEE das Gefühl erleben werde wie es ist aus EIGENER kraft ein Kind zur Welt bringen

Deswegen werde ich nie einen WSK verstehn Sorry


LG

Beitrag von sunshine80404 28.02.06 - 13:46 Uhr

hallo nicole!

1. bel
2. geplant und ungewollt, aber ging leider nicht anders
3. vollnarkose da ich panik hatte
4. gar nicht richtig. hatte das gefühl "nichts geleistet" zu haben und werde wohl immer daran zu knabbern haben die erste zeit mit scott verpasst zu haben...
5. ja, die ersten paar male schon
6. ja
7. ja! habe meine tochter im januar spontan entbinden können.

mir hilft immer der gedanke, dass der ks das beste für meinen sohn war. es war halt die sicherste methode in dieser situation...

lg, charlene

Beitrag von raffinessa1981 28.02.06 - 13:54 Uhr

Hallo Nicole,

mein KS ist jetzt knapp sechs Wochen her, mach dann auch mal mit bei der Umfrage.

1. Weil meine Maus so groß war und wahrscheinlich nicht durchs Becken gepasst hätte (4750 gr., 59 cm und KU 37,5 cm)
2. Hätte gerne normal entbunden, aber einen Tag vorm KS beim US haben mir die Ärzte zum KS geraten
3. PDA, hat zum Glück noch geklappt, der erste Anästhesist hat sich viermal verstochen, dann seine Kollegin geholt, die es zum Glück beim ersten Stich geschafft hat
4. Super, habe keine Probleme damit, dass es ein KS geworden ist
5. Nein, hatte nach drei Wochen wieder Sex, war zwar nicht so toll, waren halt noch vorsichtig wegen der Narbe und so, aber hatte keine Schmerzen
6. Ja, erstes Kind
7. Ich hoffe dass ich mein nächstes Kind normal bekommen kann (bei meiner Tante damals hats geklappt, erstes KS und zweites normal)

LG Raffi + #baby Lena (19.01.2006)

Beitrag von sanii27 28.02.06 - 14:40 Uhr

hallo nicole!

hast zwar schon viele antworten bekommen, aber ich reihe mich auch noch ein:

1. hatte einen not-ks, nachdem der versuch einer spontanen geburt aus beckenendlage leider schiefging. mein sohn kam nicht mit dem popo zuerst, sondern hat einen fuß und leider die nabelschnur vorausgeschickt. da hieß es dann kommando zurück, becken hochlagern und ab in dem op. :-(

2. natürlich sehr ungewollt! aber trotzdem lieber so, als ein geplanter ks wegen der bel, das hätte ich noch schlimmer gefunden. wir haben es wenigstens probiert.

3. unter der geburt hatte ich eine PDA (wird in dem KH immer gegeben bei BEL-spontangeburten), dann hatte ich eine Vollnarkose wegen NOT-sectio.

4. ganz gut, weil ich mich schon vorher mit dem option, dass es schiefgehen könnte, eingehend beschäftigt habe. im KH gab man mir im vorgespräch eine 50% chance, dass die geburt gutgehen würde. (bzw. 50% für einen ks...) aber ich denke trotzdem sehr ungerne an dem moment zurück, als ich in den op geschoben wurde und das aufwachen war auch schrecklich, weil ich extreme schmerzen hatte. überhaupt hätte ich nie gedacht, dass ein ks soooo schmerzhaft ist. da aber der erste teil der geburt sehr gut lief und alles total schön war, war es ein überwiegend positives geburtserlebnis.

5. nein

6. ja, erstes kind

7. hoffe SEHR, dass es beim 2. baby gut gehen wird!!

Beitrag von almi07 01.03.06 - 20:29 Uhr

Hallo Nicole,

du hast ja schon einige Antworten bekommen, da reihe ich mich auch noch mit ein:

1. wegen BEL :-(
2. so gesehen geplant. Die Gesundheit meines Sohnes ging vor.
3. Spinalanästhesie, war super #freu
4. anfangs hatte ich etwas dran zu knabbern, mittlerweile komme ich gut damit klar
5. keine Probleme
6. ist mein 1. Kind
7. %

Liebe Grüße

Simone und #sonneschein Nico Alexander (*25.05.05)