Spermiogramm

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sweetheart106 17.03.06 - 14:45 Uhr

Hallo Mädels

Ich bin gerade etwas durcheinander!Und zwar war mein Liebster vor ca 11/2 Jahren beim Urologen zum Spermiogramm.Damals sagte der Arzt es wäre alles in Ordnung und hat ihn wieder nach Hause geschickt.Jetzt ist es dann soweit das wir ernsthaft etwas unternehmen wollen wegen einer Ss und meine FA wollte einen Bericht eben von dem Urologen um sich ein Bild zu machen!Jetzt heißt es in dem Bericht auf einmal er hätte eine zu geringe Spermienanzahl!Als ich das meinem Freund verklickern wollte hat er total sauer reagiert weil er damals gesagt bekommen hat es wäre alles in Ordnung will er mir jetzt nicht glauben das Oligospermie(1,9Mio/ml) heißt das er zu wenig Spermien hat.Weiß jetzt nicht ob er mich damals angelogen hat oder ob wir einfach nur das Pech hatten bei ner totalen Dumpfbacke von Arzt zu landen!?Ich glaub das alles nicht,ich hab mich unters Messer gelegt wegen ner Bauchspiegelung und alles weil wir,oder ich bis jetzt angenommen haben es läge an mir!Ich werd meinem Freund nacher erstmal nochmal einen Einblick in die Weiten des www aufzwingen damit er sieht das bei ihm wohl doch nicht alles in Ordnung ist!Was meint ihr dazu?
Ist doch alles unglaublich!!!
Danke fürs Zuhören!

Beitrag von engel_meike 17.03.06 - 15:02 Uhr

Hallo !

Zunächst mal möchte ich Dir sagen, dass Ihr Euch nicht auf ein SG-Ergebnis festlegen solltet denn das ist nicht aussagekräftig genug ! Das Ergebnis hängt von so vielen Faktoren ab (Stress, Medis, Rauchen, Ernährung usw. usw.) das man(n) sich nicht auf ein Ergebnis verlassen sollte.

Männer sind in dem Punkt sehr viel verletzlicher als wir Frauen und deswegen ist das Thema für Männer meistens so unangenehm und sie wollen Probleme bei sich auch nicht so leicht akzeptieren wie Frauen.

Rede noch mal ganz in Ruhe mit Ihm, mach im Klar das es ja EUER Kiwu ist und nicht nur Deiner. Ein paar ausgedruckte Info´s können dabei gut helfen ;-) denn für Männer ist es immer anders es gesagt zu bekommen als wenn es Schwarz auf Weiß da steht !
Schau doch mal hier nach:
http://www.wunschkinder.net/demo/diagnostik_untersuchung_mann.htm

LG
Meike

Beitrag von sweetheart106 17.03.06 - 15:23 Uhr

Liebe Meike

Danke für deine Antwort!!Ja ich werde nacher nochmal mit ihm sprechen!Ich weiß ja auch das Männer da viel sensibler sind aber ich meine ich hab mich ja auch vernünftig untersuchen lassen,hab wie gesagt sogar ne OP in Kauf genommen,da könnte er wohl noch einmal in eineb Becher ejakulieren oder findest du das ist zu viel verlangt?Vor allen Dingen ist es so das ich meinem Liebsten ja auch damals schon gesagt hab das normalerweise mindestens zwei Spermiogramme gemacht werden und ich seinen Arzt für einen Stümper halte,aber er meinte dazu nur wie schon gesagt der Arzt wüsste da wohl besser bescheid als ich.Verstehe auch seine Weigerung nicht ganz sich einfach nochmal untersuchen zu lassen,im Grunde war er ja derjenige der zuerst den Kiwu geäussert hat!Ich weiß werde das wohl mit ihm klären müssen,manchmal ist es nur gut vorher mit jemand zu sprechen der objektiv ist und mit irgendwelchen nahestehenden Personen ist das schlecht weil ich ja meinen Mann auch nicht "bloßstellen"will.Danke auf jeden Fall für den Tipp mit der Internetseite werde mir das mal genau durchlesen!

LG Steffi

Beitrag von engel_meike 17.03.06 - 15:31 Uhr

Hi Steffi,

ich persönlich glaube, dass das Problem in der Evolution liegt. Unser Männer sind in Ihren Köpfen eben noch Jäger und Sammler, der Herr im Haus und wenn sie keine Kinder zeugen können dann sind sie in Ihrer Männerehre sehr gekrängt und stehen schlecht da !

Das ist ein sehr emotionales und für viele Männer sehr peinliches Thema, deshalb reagieren sie dann so empfindlich.

Ich kann aus eigener Erfahrung da überhaupt nicht mitreden denn mein GG hat bis jetzt 5 SG´s machen lassen und davon ist eins sehr schlech, eins schlecht, eins sehr gut, und die anderen beiden normal ausgefallen.

Ich drück Dir die Daumen #pro#pro dass ihr Beide bei diesem Thema einen Kompromiss findet und #cool bleibt.

#liebdrueck
Meike

Beitrag von sweetheart106 17.03.06 - 15:54 Uhr

Hallo nochmal

Können die Spermiogramme echt so unterschiedlich ausfallen?Das ist ja unglaublich!Bist du denn dann auf normalem Weg schwanger geworden?Wir versuchen es schon 21/2 Jahre also glaub nicht das da noch was auf normalem Weg geht!Vor allen Dingen sind die Karten jetzt nochmal völlig neu gemischt weil ich auch etwas Probleme mit den Hormonen hab und jetzt natürlich die Frage ist ob es nicht klappt wegen der geringen Spermienanzahl oder wegen meinen Hormonen oder wegen Beidem!?#cool bin ich schon die ganze Zeit geblieben jetzt wirds Zeit zu handeln und zwar nicht nur von meiner Seite!Aber auf jeden Fall werde ich meinem Schatz empfehlen einen anderen Arzt aufzusuchen weil der kann ja wohl auf seinem Gebiet nicht wirklich gut sein,oder was meinst du?Ja ja die Evolution hoffe nur das mein Schatz mich in der Beziehung nicht angelogen hat,das wär echt der Hammer!

Lg Steffi

Beitrag von engel_meike 17.03.06 - 16:20 Uhr

Ja ich bin auf "normalen" Weg schwanger geworden aber unsere Problem warum es so lange gedauert hat liegen wohl an uns beiden (bei mir Hormone und bei ihm die #schwimmer)

Mein Mann hat seit Sep. 2005 jetzt dieses Präparat eingenommen:
http://www.doppelherz.de/pro_apotheke/C_Zink_E_silber_seite/
Und bei ihm scheint es funktioniert zu haben #freu denn vorher hatte er "nur" 20 Mio./ml aber die waren alle nicht beweglich und nun hat er wieder ein SG gemacht (Mo.) und das Ergebnis kannst Du hier nachlesen:
>http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=25&id=371923&pid=245952

Vielleicht guckst Du Dich mal auf meiner Website um, ich habe einiges an Infos zum Thema Kiwu zusammengestellt.

LG
Meike

Beitrag von sweetheart106 17.03.06 - 16:44 Uhr

Liebe Meike
hab mir gerade erstmal deine Visitenkarte angesehen und mein Gott ihr habt aber wirklich viel aushalten müssen!!Das tut mir sehr leid für euch!Irgendwie macht es mir Angst!Wer hätte schon gedacht das es so anstrengend und Nervenaufreibend ist schwanger zu werden!Man denkt daran das in der Ss was schiefgeht oder bei der Geburt.Ich mag gar nicht daran denken das ich mich so vielen Untersuchungen und Eingriffen unterziehen müsste.Wir müssen ja jetzt erst nochmal ganz von vorn anfangen mit der Diagnostik!Und dann werde ich mir gründlich darüber Gedanken machen ob ich das überhaupt alles aushalten könnte!
Ich werde mir die Website gleich mal ansehen!!
Ich danke Dir für deine lieben Antworten und Hinweise!
Und wünsche euch viel viel Glück beim Ss werden!!!
Lg Steffi

Beitrag von bullibaer 18.03.06 - 09:36 Uhr

Hallo Meike,

die Seite mit dem Sg lässt sich bei mir nicht öffnen.

Könntest Du mit grob das Ergebnis nennen, da ich meinem Mann auch so ähnliche Tabletten verordnet habe in der Hoffnung dass sein SG besser wird.

LG bullibaer

Beitrag von engel_meike 18.03.06 - 16:06 Uhr

Hallo Bullibaer,

ich glaube der Link müßte nun funktionieren:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=25&pid=2459520

Meintest Du den ?!

LG
Meike

Beitrag von 666engel666 17.03.06 - 15:54 Uhr

Hallo Du...

...ich weiß gerade bestens bescheid,
weil mein Freund gestern sein Ergebnis vom Spermiogramm bekommen hat.
Also der Normbreich ist "20 Millionen Spermien /mL",
Beweglichkeit(geradeaus) >50%!!!
Wobei die Beweglichkeit viel wichtiger ist, als die Spermienanzahl..., aber 1,9 Millionen ist definitiv viel zu wenig.
Bis 5 Millionen bei einer Beweglichkeit von 10 % spricht man von eingeschränkt bis sehr eingeschränkt fruchtbar,
aber unter 5 Millionen Spermien heißt somit leider auf natürlichen Wege nicht zeugungsfähig.
Sorry, daß ich keine besseren Nachrichten habe, aber du sollst nicht weiter belogen werden!!!
Aber bei schlechten Spermiogrammen werden immer Folgediagramme gemacht zur endgültigen Abklärung!!!
Weil man immer mal ein schlechtes durch unterschiel. Faktoren wie z.B. Stress oder Alkohol haben kann!!!


Liebe Grüße, Yvonne!!!

Beitrag von sweetheart106 17.03.06 - 16:06 Uhr

Hallo Yvonne

Danke für deine Antwort!Ob ich belogen werde weiß ich ja eben nicht allerdings denke ich mir auch so doof kann ein Urologe doch gar nicht sein das er darauf hin sagt es wäre alles in Ordnung!Ich will aber natürlich auch nicht glauben das mein Liebster mich in so ner wichtigen Sache anlügt!Wie die Werte bei nem normalen SG aussehen das wusste ich ja eben und deswegen wusste ich ja auch sofort das da was nicht stimmt!Ist schon irgendwie alles komisch!Naja wie gesagt werde nacher nochmal mit ihm sprechen und alles weitere klären!

Danke nochmal!
LG Steffi