KISS-Syndrom

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kattl79 19.03.06 - 21:36 Uhr

Hallo Ihr,

da meine Kleine (12 Wochen) ziemlich schlecht trinkt, viel schreit, plötzlich den Kopf nicht mehr halten kann, in der Bauchlage den Kopf nicht anhebt (müsste sie ja eigentlich schon), einen platten Hinterkopf bekommt, hab ich im Internet mal ein bißchen rumgesucht.

Und den Symptomen nach könnte es ja das KISS-Syndrom sein.

Hat jemand von Euch Erfahrungen damit?

Lieben Dank schonmal.

LG
Kattl und Cora

Beitrag von alexa81 20.03.06 - 08:36 Uhr

Hallo Kattl,

bei unserer Tochter wurde ein Schiefhals diagnostiziert, aber Standardsatz der Schulmediziner war: "Das wächst sich aus." Da mir so eine Aussage nicht reicht, wenn unsere kleine Maus Schmerzen hat, waren wir beim Osteopathen und bei der Krankengymnastik. Dadurch wurde es zwar besser, aber wirklich toll ging es ihr immer noch nicht.

Als ich mal wieder im Internet gestöbert habe, bin ich auf der Seite www.kiss-kids.de gelandet. Dort gibt es auch ein Forum und eine Ärzteliste. Die wirklich guten Ärzte sind fettgedruckt in der Liste. So sind wir an Dr. Sacher in Dortmund gekommen und ich habe einen Termin gemacht.

Er stellte bei Lenja KISS fest und behandelte sie. Seit dem ist sie ein anderes Kind. Sie spuckt so gut wie gar nicht mehr (vorher war sie das, was man ein "extremes Spuckkind" nennt...), sie weint wesentlich seltener und läßt sich dann problemlos beruhigen, sie trinkt an beiden Seiten (vorher hat sie an der rechten Brust geweint, mich gebissen usw.), sie akzeptiert nun die Bauchlage und geht in den Handstütz (sie ist aber auch schon knapp 8 Monate alt ;-)) und ist allgemein wesentlich ausgeglichener und fröhlicher.#freu

Für uns war die Behandlung also ein voller Erfolg und ich würde es immer wieder abklären lassen, wenn ich auch nur den leisesten Verdacht hätte, das irgendetwas nicht stimmt.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen. Bei Fragen frag´ ruhig!;-)

Viele Grüße, Alex

Beitrag von kattl79 20.03.06 - 14:47 Uhr

Hallo Alex,

erstmal ein ganz großes #danke.

Deine Zeilen machen mir Mut, das es unserer kleinen Maus bald besser geht. Ist ja schon schlimm, sie so leiden zu sehen#schmoll.

Ich war heute (zum x-ten Mal) beim KA und hab ihm meinen Verdacht gesagt. Er meinte, das wäre durchaus möglich (auch toll, da muss man mit der fertigen Diagnose zum KA:-[). Er hat mir eine Überweisung gegeben und ich hab jetzt für nächsten Montag einen Termin bei einem Arzt aus der "kiss-kid"-Liste#huepf.

Ich bin so froh, so schnell einen Termin bekommen zu haben. Da hat das Ganze hoffentlich bald ein Ende und meine Maus kann endlich zufrieden ihren Babyalltag meistern#freu. *hoff*

War es bei Lenja schon nach einer Behandlung in Ordnung oder musstet ihr mehrmals hin? Und habt ihr sofort eine Verbesserung bemerkt oder kam die erst mit der Zeit?

Ganz liebe Grüße

Kattl

Beitrag von alexa81 20.03.06 - 16:58 Uhr

Hallo Kattl,

das ist ja super, dass es mit dem Termin so schnell geklappt hat!!!#freu Wir mussten fast drei Monate warten...#schmoll Darf ich fragen, zu welchem Arzt Ihr geht?

Ich finde es auch einen absoluten Witz, dass man sich selbst über´s Internet seine Diagnose basteln muss, weil die meisten Schulmediziner so ignorant sind.:-[ Gibt nicht gerade Vertrauen...

Letzten Donnerstag war ich mit Lenja ein zweites Mal bei Dr. Sacher. Ich hatte das Gefühl, dass da was ist, konnte es aber nicht wirklich fest machen. Mein Mann und ich haben dann entschieden, dass ich noch mal mit ihr fahre, einfach um Gewissheit zu haben (den Termin haben wir dann auch innerhalb von zwei Wochen bekommen ;-)). Und sie hatte tatsächlich noch mal eine ganz leichte Blockade.

Die erste Verbesserung, nämlich dass sie ihren Kopf frei bewegen kann, haben wir direkt am ersten Tag festgestellt. Und dann ging es über mehrere Wochen stetig bergauf, wobei das Spucken für ein paar Tage sogar schlimmer wurde, ehe es nach und nach zurück ging.

Berichtest Du denn dann, wie es Deiner kleinen Maus nach der Behandlung geht? Würde mich freuen!:-)

Liebe Grüße, Alex

Beitrag von kattl79 20.03.06 - 21:13 Uhr

Hallo Alex,

ach, Du machst mir so viel Mut. Nach den letzten (sorgenvollen) Wochen ist nun endlich ein Lichtblick da#huepf.

Wir gehen zu Dr. Aurich in Limbach-Oberfrohna. Der gehört zwar nicht zu den "fettgedruckten", soll aber auch sehr gut sein. Das ist von uns aus am nächsten. Die Entfernung wäre mir zwar eigentlich egal. Für meine Maus würde ich überall hin fahren. Aber da es mit dem Termin so schnell geklappt hat, passt das natürlich super#freu.

Ich werde auf jeden Fall berichten, wie´s war.

Drück mir und vor allem Cora die Daumen. Aber ich bin jetzt doch sehr zuversichtlich und werde diese Nacht warscheinlich endlich mal wieder ohne großes Grübeln einschlafen können#hicks.

Ganz liebe Grüße
Kattl & die friedlich schlummernde Cora

Beitrag von kattl79 27.03.06 - 20:45 Uhr

Hallo Alexa,

so, hier nun der kleine Besuchsbericht bei Dr. Aurich.

Ich bin ja total begeistert. Es hat sich gelohnt, so zeitig (halb 5#gaehn) aufzustehn und 100 km zu fahren. Der Dr. Aurich ist ein super netter Arzt, der sich viel Zeit für die Untersuchung genommen hat und auch sonst sehr locker war. Cora hat tatsächlich KISS (gehabt#schwitz).

Und mit was für einem kleinen Handgriff alles wieder gut sein soll#kratz. Kann es noch gar nicht glauben. Cora hat nur kurz etwas verdattert geguckt, als er die Blockade gelöst hat. Ansonsten hat sie sich nichts anmerken lassen. Ich kann zwar noch keinen großen Unterschied feststellen, aber das kann ja bis zu 6 Wochen dauern. Da heisst es jetzt also:Geduld, Geduld, Geduld! (nicht gerade meine größte Stärke#hicks)

Aber das Stillen hat heute schonmal etwas besser geklappt#freu#freu#freu. Sie hat nicht so doll geschrien wie sonst.
Ich bin so erleichtert und freue mich auf die nächsten Wochen und besonders darauf, meine Maus auf den Bauch zu legen und sie endlich den Kopf heben kann#huepf.

Ganz liebe Grüße und dank Dir nochmal

Kattl und die wieder entspannte Cora