soll ich lieber abstillen und 1er geben?sie will spätestens alle 2 stunden an die brust

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stuetsche 21.03.06 - 09:48 Uhr

helena ist jetzt 6,5 monate alt und schafft es nie länger als 2 stunden ohne was zu trinken.das nervt mich ehrlich gesagt in letzter zeit ziemlich:-(sie kriegt mittags inzwischen karotte und kartoffel.die mahlzeit ist aber noch nicht komplett ersetzt.nachts schläft sie seit 5,5 monaten von 20.00 bis ca.5/6.00 durch.ich will endlich mal auch wieder zeit für mich haben und sie z.bsp.für ein paar stunden bei oma abgeben.das ist aber nicht möglich wenn sie alle 2 stunden an die brust will#heul.wird es vielleicht besser wenn sie mehrere breimahlzeiten bekommt oder muß ich abstillen??
liebe grüße.sonja mit helena 6,5 monate.

Beitrag von kleineute1975 21.03.06 - 10:15 Uhr

Hi

kann natürlich besser werden. Aber wenn bei dir ein Punkt erreicht ist wo du nicht mehr stillen willst, weil du auch mal wieder was für dich machen willlst, dann stille doch ab wo ist das Problem, du hast 6,5 Monate gestillt, tu was für dich.....

reiche ihr Mittags bei Essen immer einen Trinkbecher mit WAsser oder Tee wenn das nicht klappt Wasser mit ein wenig Apfelsaft (das trinkt meiner nur) dabei auch wenn sie noch nicht viel will, dann weiß sie aber beim Mittag gibt es keine Brust sondern was anderes zu trinken, die Kleinen müssen ja aucch erst lernen.

LG Ute

Beitrag von barbarella1971 21.03.06 - 10:24 Uhr

Die meisten Babys trinken erst so richtig "externe" Flüssigkeit, wenn sie gesalzenes Familienessen bekommen... Klar hann man es ihnen durch Zugabe von Saft schmackhaft machen, aber das ist ja wegen der Zähne nicht so toll.

Liebe Grüsse, Barbara

Beitrag von barbarella1971 21.03.06 - 10:37 Uhr

Liebe Sonja,
ich denke, mit 6 Monaten ist wieder so ein Wachstumsschub, der zu Fressattacken führt...
ABER Du kannst ein Baby in dem Alter gut an einen Rhythmus mit längeren Trinkabständen gewöhnen. Häufig gestillte Babys trinken weniger aufs Mal. Seltener gestillte Babys tanken einfach mehr und nuckeln nicht gross rum. Die Stillabstände sind je nach Kultur unterschiedlich, die Gesamttrinkmenge bleibt gleich. Z.B. in Madagaskar werden Babys bis ins Kleinkindalter tagsüber alle 20 Minuten für ein paar Schlucke rangelassen... weil einfach das gesamte Leben anders organisiert ist (die Frauen sitzen auf dem Markt und haben Zeit...)#bla#bla#bla
Was ich sagen will: wenn Du eigentlich weiterstillen möchtest, dann ändere was Dich stört, stille nur alle 4 Stunden. Dein Baby ist gross genug, um nicht vom Hocker zu fallen dadurch. Auch die 1er dürfte sie nicht alle 2 Stunden kriegen. Innert weniger Tage wird sie sich daran gewöhnt haben und mehr auf einmal trinken. Falls Du nach Einführen von 3 Breimahlzeiten noch weiterstillen willst, wird das in der Regel nur noch morgens und abends nach dem Getreidebrei sein. Damit kann man sehr gut leben und sogar arbeiten gehen.
Ich habe mein Mädel mit 5 Monaten auf 4-Stunden-Rhythmus gesetzt (sie wollte auch alle 1.5-2 Std eine Brust trinken und hat dann meistens noch die Hälfte ausgespuckt...). Die Umgewöhnung habe ich mit Tragetuch hingekriegt, damit war sie als Stillersatz sehr zufrieden. Einfach ins Tuch, sobald sie unruhig wurde und so innert einer Woche langsam die Abstände auf 4 Stunden gesteigert. Als sie es akzeptiert hatte, wurde sie pünktlich um 5 vor unruhig... wie wenn sie eine innere Uhr hätte.

Stillen muss für beide stimmen, es ist kein Opfer am Kind, sondern kann auch Dir viel Nähe und Ruhe geben (Oxitocin- Ausschüttung sorgt für gelassene Mütter), wenn Du Deine Bedürfnisse genauso ernst nimmst wie die des Kindes.

Liebe Grüsse, Barbara (die ihre 20 Monate alte Tochter 6 Monate voll gestillt hat und dann langsam bis auf eine verbliebene Stillmahlzeit reduziert hat)

Beitrag von stuetsche 21.03.06 - 13:34 Uhr

hallo barbara,
ich glaub das war mit abstand die hilfreichste antwort ,die ich seit langem bekommen habe#freuhört sich sehr vernünftig an und ich werd das jetzt so machen.heute hat sie zum ersten mal karotte/kartoffel mit öl ganz weggeputzt und ich habe nicht mehr danach gestillt:-)ja,ich werde sie auch mind.bis 1 jahr zumindest morgens stillen weil es einfach bequem ist im bett;-)nächsten monat kommt dann der abendbrei.statt einem tuch kann ich ja den ergo baby carrier nehmen...nochmals vielen dank für deine tolle antwort.
liebe grüße.sonja mit helena.

Beitrag von barbarella1971 21.03.06 - 21:38 Uhr

Hallo Sonja,
ich hab Eure VK auch gelesen und gedacht, dass Ihr es nicht gerade leicht hattet. Aber meine Theorie ist, dass Schreibabys durchsetzungsfähige , glückliche Kinder werden... zumindest meine scheint so zu sein. Die hat einfach alles gefordert und bekommen an Zuwendung und Nähe, als sie ein Baby war.
Danke für das Kompliment! Das Foto wurde an Nurias Taufe gemacht, da war sie zwei Monate. Wir haben gleichzeitig geheiratet und es war alles etwas chaotisch, aber toll. Und wir haben zum Glück einen berühmten Fotografen im Freundeskreis...
Wenn Helena es liebt, im Ergo zu sitzen, kann das wirklich helfen beim Umstellen des Rhythmus. Sind ja nur einige wenige Tage. Ich habe das Ding auch und Nuria hüpft vor Freude, wenn sie reindarf. Auch super, wenn mal wieder ein Trotztag ist und Mami und Kind abends total am Ende sind mit den Nerven...
Falls Du sonst mal Fragen hast zum Stillen eines Kleinkindes, nur zu! Man muss das irgendwie von der praktischen Seite sehen und nicht zu kompliziert machen. Ich war z.B. auch schon zweimal ohne Baby im Urlaub und sie hat dann bei meinen Eltern Kunstmilch bekommen. Das hat gut funktioniert, auch danach wieder weiterzustillen.

Alles Liebe für Euch!
Barbara

Beitrag von stuetsche 21.03.06 - 13:41 Uhr

ach ja,das foto von euch beiden in deiner fk finde ich sehr,sehr schön.ihr seht aus als würdet ihr aus einem prospekt für babynahrung oder stillen entspringen;-)echt süß.im übrigen hatte ich leider auch so ein schreibaby in den ersten 3 monaten und war fast nur am heulen.hätte nicht gedacht,daß es besser wird.sie ist zwar immer noch ein anspruchsvolles baby aber immerhin schläft sie seit nem knappen monat durch(ich hatte sie vorher immer in den schlaf gestillt und mußte nachts alle 2 stunden ran.als ich dann so fertig war und nicht mehr wollte haben wir sie einfach wach ins bett gelegt und es hat sofort hingehauen#freu.
ich wünsch euch dreien alles,alles liebe#liebdrueck.ihr habt ja wirklich viel durchmachen müssen#schmoll
liebe grüße.sonja.

Beitrag von stuetsche 21.03.06 - 13:41 Uhr

ich meinte natürlich vk!!#hicks