was dürft ihr gegen heuschnupfen nehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emmaline 21.03.06 - 16:38 Uhr

hallo ihr schwangeren,

ich habe mich soeben aus dem kinderwunsch-forum rüber zu euch geschmuggelt, weil mich da eine frage umtreibt, über die ihr wahrscheinlich am besten bescheid wisst. aaalso: ich hab seit mindestens 20 jahren tierischen heuschnupfen und halte das von april bis juli ohne medikamente eigentlich kaum aus. wenn ich jetzt aber schwanger werden sollte - was ist dann?! habt ihr irgendwas, das ihr nehmen dürft? ich bekam von einer kollegin das "heuschnupfenmittel dhu" empfohlen, ein homöopathisches mittel, aber auch da steht im beipackzettel, dass es nicht genügend erfahrungen über auswirkungen in schwangerschaft und stillzeit gibt.
habt ihr tipps?

danke schon mal im voraus
emmaline (die unschwangere)

Beitrag von coppercurl 21.03.06 - 17:20 Uhr

hallo,
also ich hab auch immer arg mit heuschnupfen zu kämpfen, und die eigentlichen mittel darf man in der ss und in der stillzeit ja nicht nehmen. das von dir genannte mittelchen kenn ich noch nicht. aber generell sind die hom. mittel in ordnung. ich hab bei meinem ersten viel mit schüssler-salzen (auch hom.) gearbeitet und ab und zu noch die heuschnupfen-tropfen von klosterfrau (auch hom.) genommen. wenn es bei dir soweit sein sollte, kann ich dir nur eine vorbeugende kur mit schüssler-salzen und so empfehlen. hilft zwar meist nicht wie die harten chemie-bomben, aber immerhin...

am besten wäre es, du hast eine entsprechende hebi oder einen heilpraktiker, die dir helfen, das richtige mittel zu finden!

lg, coppercurl, 38.ssw

Beitrag von kati543 21.03.06 - 17:34 Uhr

Naja, wenn du den Beipackzettel Glauben schenken willst, dann gar nichts. Ich habe so gesehen noch mal Glück. Mein Kleines kommt Ende April - meine Heuschnupfenzeit auch. Also Gott sei Dank keine Überschneidung. Aber meine Hebi sagte mir, dass Akupunktur auch während der SS gegen Heuschnupfen gemacht werden dürfte. Ich halte mich seit 3 Jahren damit immer ganz gut über Wasser - Medis haben bei mir nur das erste Heuschnupfenjahr geholfen - das ist nun aber schon 14 Jahre her.

Beitrag von bine080 21.03.06 - 19:02 Uhr

Hallöchen!

Ich habe seit 4JAhren Asthma (auch allergisches) und kämpfe immer von Februar bis Oktober#heul
Habe vor der ss drei Jahre lang täglich das ganze Jahr über Antihistaminika(allergie-Tabletten) genommen,da ich leider auch mit einer supergeilen Hausstaub-Allergie,die im Winter auftritt,gesegnet bin#augen

Also,bin ich glaube ich,der richtige Ansprechpartner für Dich;-)

Konnte mich bis vor drei Wo mit 3xtägl. Nasenspülungen über Wasser gehalten (ist gar nicht schlimm+hilft supi#pro, von Emser Salz,ca 12€)
Kann man auch toll bei Schnupfen nehmen:-)

Jetzt nehme ich seit drei Wo Nasonex Nasenspray(ist verschreibungspflichtig,darf man aber während der ss nahmen),was gut hilft+Nasendusche.

Was anderes ist leider zu gefährlich:-(

Muss jetzt auch erstmal abwarten,ob ich den Kleinen überhaupt stillen kann,denn wenn meine Allergie noch schlimmer wird,muss ich wieder Hammer-Medis nehmen und dann wird's nichts aus dem Stillen#schmoll

Alles Liebe und mache Dich erst dann verrückt,wenn Du ss bist (habe gehört,bei manchen geht die Allergie dann völlig zurück#freu)

lg.,
Bine+Florian inside 35+4#huepf