Eine Woche über ET - das ist doch normal!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen7778 24.03.06 - 18:00 Uhr

Da hab' ich doch heute gedacht, ich höre nicht richtig#kratz:

Guckt mich mein FA an und meint, dass ich mir keine Gedanken machen bräuchte. Eine Woche über ET zu sein, das wäre doch normal.

Auf meine Frage, warum man dann nicht von vornherein mit einer Woche mehr rechnen würde, wusste er aber keine wirkliche Antwort:-[...

Muss man nicht verstehen, oder???

LG, Sandra (ET+7)

Beitrag von babyonboard2 24.03.06 - 18:03 Uhr

Du, aber das hat meine Hebamme heute auch zu mir gesagt. Da ja nur allgemein gerechnet wird und nicht jede Frau nach 7 Tagen nen regelm. Zyklus hat. Weiß net wie sie das gemeint hat. Aber das soll wohl wirklich nicht schlimm sein.
Sorry das ich dich nicht aufmuntern kann. Sie ist grad weg und meinte das vorhin auch zu mir !

lg Corinna

30. SSW

Beitrag von monique_15 24.03.06 - 18:37 Uhr

Hi Sandra,

das ist doch eigentlich ganz einfach. Eine SS dauert statistisch gesehen 280 Tage. Da müssen also welche kürzer dauern und andere länger.

Genauso wie der weibliche Zyklus IM SCHNITT 28 Tage lang ist. Es gibt also Frauen, die alle 22 Tage ihre Mens haben und Frauen, bei denen es nur alle 33 Tage der Fall ist. Voilà ;-)

Manche Babys sind ein bisschen schneller reif, und andere brauchen länger. Aber genau 280 Tage brauchen bekanntlich nur 3 oder 4 von 100 Kindern.

Ich hab noch nie verstanden, warum die meisten Schwangeren glauben, ihr Baby müsse schneller sein als der ET (der ja nur eine statistische Zahl ist) #kratz.

Sorry, wenn das jetzt nicht so irre tröstlich war für eine Hochschwangere, die täglich aufs Baby wartet... ;-)

Meine Tochter kam damals ET + 10, und ich schätze, diesmal schaffen wir's auch wieder nicht "pünktlich".

Lieben Gruß,
Monique (ET -2)

Beitrag von bine3002 24.03.06 - 18:56 Uhr

Deswegen ist der Et ja auch eigentlich schwachsinnig. Man verlässt sich irgendwie darauf, fiebert darauf hin und ist dann enttäuscht. Ich gebe nichts auf den ET und rechne damit, dass es länger dauert.

Beitrag von trope 24.03.06 - 19:26 Uhr

Hallo,

also, ich muss mal sagen, dass ich die Frage ein bißchen komisch finde. Wenn man gleich eine Woche drauf rechnen würde, dann würden eben mehr Kinder zwei Wochen zu früh kommen. Denn die 14 Tage um den ET herum sind eben normal. Würde mich auch ein wenig verwundern, wenn die Natur nun ausgerechnet mit dem Tag der Geburt immer pünktlich wäre. Es gibt schließlich alles: Frauen, die 9 Monate :-% und welche, denen es immer gut geht, straffe Bäuche und schlaffe Bäuche, große und kleine Kinder, usw. usf. Also wer sich ernsthaft Hoffnungen auf diesen einen Termin macht, ist wohl selber schuld! Das konkrete Datum ist eigentlich auch nur für die Bürokratie gut: für MuSchu, als Richtwert für Ärzte... Die Kleinen wissen aber eben meist besser, wann sie kommen wollen. ...und, mal ehrlich, nach 9 Monaten kommts doch nu auf einen Tag mehr oder weniger auch nicht mehr an. ;-) ?!

Liebe Grüsse
Trope (32+1)
#cool

Beitrag von tekelek 24.03.06 - 19:45 Uhr

Hallo Sandra !
Hier eine rein statistische Antwort auf Deine Frage:
1/3 der Kinder kommt vor oder am ET, 2/3 aller Kinder kommen in den zwei Wochen nach ET !!
Also ist es ganz normal, daß die meisten Frauen "drübergehen" !
Lass Deinem Kind die Zeit, es wird sie brauchen - die Kleinen bleiben so lange im Bauch, wie sie es brauchen, nicht länger.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05), die genau am ET kam, und #ei (ET 02.09.06), das vor, am oder nach ET kommen darf ;-)

Beitrag von schimmelcent 24.03.06 - 20:25 Uhr

Hallo Sandra,

meine erste ist am ET gebohren, aber nur weil mien Fa den Termin nicht geändert hat. Sie war so zu sagen überreif. Jetzt ist das #baby auch schon wieder grösser, aber am Termin wird nichts geändert.

Grüsse Brigitte 21. SSW + Luisa 2

Beitrag von katja_und_bernd 24.03.06 - 20:35 Uhr

Hallo,
ich kann verstehen dass du langsam die Nerven verlierst, aber eine Woche drüber sein ist wirklich normal. Meine Tochter kam genau eine Woche nach ET, dachte schon das wird nichts mehr :-D, hatte dann auf einmal einen Blasensprung und los ging's.
Ich kenne eine, da kam die Kleine genau 3 Wochen nach dem errechneten Termin.
Geduld!! Entspann' dich, es ist noch Keines dringeblieben. ;-)
LG Katja #sonne