Wie war bei euch die zweite Geburt im Gegensatz zur Ersten?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von coolmum 26.03.06 - 21:40 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich mach mir mittlerweile schon Gedanken über meine zweite Schwangerschaft und Geburt.

Mein Kleiner ist zwar erst 7 Monate alt, und ich möchte auch noch warten bis wir fürs zweite Kind üben, aber irgendwie denk ich halt schon drüber nach.

Es heißt ja oft, dass die zweite Geburt schneller geht als die erste. Wie war das bei euch? Gings wirklich schneller? Und hattet ihr irgendwelche Komplikationen im Gegensatz zur ersten Geburt?

Liebe Grüße
#coolmum

Beitrag von mimi3031 26.03.06 - 22:15 Uhr

Guten Abend!

Bei meiner ersten Geburt, war ich 5 Tage über den ET, der Muttermund aber schon mindestens 2 Wochen 2 cm geöffnet; es fingen morgens so gegen 4:30 Uhr Wehen an, die anders waren als alles was vorher so als Wehe durchging, sie waren nicht regelmäßig und auch gut zuertragen, erst Nachmittags um 14:00 Uhr wollte ich dann auf einmal in die Klinik, gesagt getan.
Um 14.37 wurde ich in der Klinik aufgenommen und um 16:47 Uhr war das Kind dann da.

Vor der 2. Geburt war ich am 21.08. beim Fa, Muttermund geschlossen, keine nennenswerten Wehen im CTG, alles bestens wir sehen uns in 1 Woche wieder(1 Woche vor ET), morgens (22.08) stehe ich um 6:45 Uhr auf, die Blase hat mich gequält, da gibt es ein lautes Knacken und es machte platsch, ich hatte echt angst, dass Bett schwimmt weg.
Die Fruchtblase war geplatzt, hab mich dann schnell in ein paar Klamotten geschmissen, meinen Mann zurück gepfiffen( der wollte gerade zur Arbeit) und ab ins Krankenhaus, Wehen hatte ich überhaupt nicht.
8:20 Uhr wurde ich aufgenommen, Muttermund nur Fingerdurchlässig, keine Wehen, kann also noch Stunden dauern, Hebamme erzählte mir schon was nach 6 Stunden gemacht wird.
Naja, haben dann erstmal Frühstück im Kreißsaal serviert bekommen, um kurz nach 9:00 Uhr hat die Hebamme uns dann zum Spazieren gehen geschickt, um 9:30 Uhr fingen die ersten Wehen an, um 10:00 Uhr wußte ich dann schon nicht mehr wie ich gerade laufend zum Kreißsaal kommen sollte.
10:15 Uhr Muttmund 5 cm geöffnet, naja um 10:55 war meine Maus dann auch schon geboren.
Also ich kann sagen von Wehenbeginn an war die 2. Geburt schneller, aber von der Wehenstärke auch heftiger.

Bin jetzt mit dem 3. Kind schwanger und mache mir jetzt schon so meine Gedanken, wie schnell ich in die Klinik komme, da wir mittlerweile weiter weg wohnen als damals.

So das ist jetzt ein halber Roman, aber heute Abend kann ich mich irgendwie nicht kurzfassen!

Liebe Grüße Melanie

Beitrag von reni28 27.03.06 - 12:12 Uhr

Hallöchen,

meine zwei Geburten liegen 2 1/4 Jahre auseinander.

Die erste verlief sehr normal und mit 14,5 Stunden auch relativ schnell. Komplikationslos, 3 Presswehen, etwas gerissen, genäht, beim Pressen merkte ich durch den Riss kaum was, nur "plopp" ;-) . Hinterher konnte ich allerdings kaum laufen, sitzen, pipi usw.

Die zweite Geburt war megaschnell. Insgesamt 7 Stunden, davon nichtmal eine Stunde im Kreissaal. Die schafften nicht mal 'ne Rasur oder Einlauf, nur Fruchtblase gesprengt und draußen war die Kleine. Dafür waren die Wehen am Schluß entschieden stärker, aber ich hatte viel mehr Kraft und konnte sie im Gegensatz zur ersten Geburt viel besser veratmen. Das Pressen tat mehr weh, weil ich nicht gerissen oder geschnitten war und die Haut sehr spannte. Dafür war hinterher alles ok, ich hätte sofort aufspringen und nach Hause laufen können, auch beim pipi machen, als ob nie was gewesen wär.

Wir wollen noch ein 3. Kind. Malsehen wie es da wird, die sollen ja angeblich die Überraschungsgeburten sein, entweder sehr schnell oder sehr langsam.

Viel Glück schon mal beim Üben :-)

Reni

Beitrag von amedia33 27.03.06 - 16:03 Uhr


Hallo,

die 2te Entbindung ging so flott..................
um 0:00 Fruchtblase geplatzt (wollte gerade schlafen gehen lag schon im Bett ) um 0:45 im Krankenhaus Mumu 7cm offen um 2:50 war der kleine Schatz dann da mit 3998 g und 51, 5 cm .
Bin jetzt in der 34 SSW und habe bedenken das ich diesmal nicht schnell genug in der Klinik ankomme #schwitz


Gruß Ivonne

Beitrag von jacqi 27.03.06 - 22:09 Uhr

Hallo!

Also ich muss sagen das meine zweite Geburt einfach unbeschreiblich schön war im Gegensatz zur ersten #schwitz

Die erste Geburt liegt 6 Jahre zurück und dauerte ab KKH 5h und 40min. Mit Dammschnitt, zwar ohne PDA...dafür war es zu spät.
Es war eine sehr schmerzhafte Geburt, aber welche ist das nicht ;-)

Das zweite Kind kam ET genau und per Einleitung nach Blasensprung und das innerhalb 1h und 13min.
Es ging so schnell das ich es garnicht fassen konnte.
Die zweite Geburt geht wirklich meist schneller und wirklich viel leichter.
Hatte eine Wassergeburt, ohne Riss und Schnitt und ohne einmal an eine PDA zu denken.
Es war traumhaft, die Eröffnungswehen waren halb so wild....Mumu war bereits nach 1h auf 5cm und ich hatte bereits starken Pressdrang ruck zuck war er offen.
Habe Himbeerblätter Tee getrunken und Leinsamen gefuttert...Mumu war butterweich.

Meine Freundin ihre erste Geburt dauerte 12h die Zweite nur 4h und BEL Spontangeburt.

Eine andere hatte leider Pech, erste Geburt 2h und die Zweite 7h ;-)

Naja, aber bei den meisten gehts wirklich ratz fatz.
Die Geburtsgänge sind ja auch schon mal gedehnt worden.

Alles Gute und viel Spass beim Üben ;-)

LG Jacqi #baby Hendrik 8 Monate

Beitrag von ellenv 28.03.06 - 13:59 Uhr

Hallo,

meine erste Geburt dauerte ca. 5 Stunden, ab dem Zeitpunkt, als ich Wehen hatte. Das war so um 13:30 Uhr. Um 18:52 Uhr war meine Tochter da. Blasensprung hatte ich morgens um 9:30 Uhr, was ja eigentlich auch schon zur Geburt gehört, ich aber nicht so empfunden haben.

Bei meinem Sohn habe ich es gerade so in den Kreißsaal geschafft, um 14:17 Uhr wurde ich aufgenommen und um 14:22 Uhr war er da :-p. War morgens noch beim FA mit leichten Wehen, Mumu aber noch dicht. Mir wurde gesagt, dass es an diesem Tag nichts mehr wird mit Geburt, vielleicht am WE (war ein Freitag). Soviel dazu.

Es war echt eine schöne Geburt und ich konnte es kaum glauben, dass es so schnell gehen kann. Sind mit Wehen losgefahren, hatte im Auto den Blasensprung und unmittelbar darauf auf dem Parkplatz des KH die erste Presswehe. Hab mich sogar noch die Treppen raufgeschleppt, was natürlich super für den Geburtsverlauf war ;-). Im Kreißsaal hatte ich kaum die Hose runter, da sagte die Hebamme "Hier ist schon alles offen, das Kind kommt gleich!" Bitte??? Habs nicht geglaubt und schon war er da. Mein Mann stand mit offenem Mund den Autoschlüsseln noch in der Hand daneben #freu.

Heute ist unser Kleiner 26 Monate alt. So, wie er auf die Welt gestürzt ist, ist auch sein Wesen: wild und ungestüm!! Ich werde diese tolle Geburt nie vergessen, auch wenn ich auf weitere gern verzichten kann.

Ich kann nur jeder Zweitgebärenden raten, schnell ins KH zu fahren, wenns losgeht, ich hab zu lange gewartet und hätte mein Kind fast im Auto bekommen :-).

LG

Ellen mit Alina (fast 5) und Julian

Beitrag von gabbergirlie 30.01.08 - 17:26 Uhr

Also meine erste Geburt war spontaner als spontan. Ihr gingen 1,5Std Wehen vorraus und eine halbe stunde Geburt. Dabei kein Reißen oder schneiden und ohne jegliche PDA. War alles zum aushalten, daher hab ich mich nun auch schon fürs zweite entschieden. Mein Sonnenschein ist nun knapp sieben Monate alt und bin im 4.Monat wieder schwanger!!!

Und wenn ich höre das es da noch schneller gehen soll dann flitze ich wohl schon bei der kleinsten Kontraktion am besten los. :)
lg Sabrina