Schmerztablette vor dem Einsetzen der Spirale, hat das jemand gemacht?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lena820 30.03.06 - 07:32 Uhr

Hallo!

Morgen ist es soweit. Ich hab Termin zum Mirena-Einsetzen.
Da ich wirklich große Angst davor habe, hab ich mir überlegt, eine Stunde vorher eine Schmerztablette zu schlucken. So eine, die ich früher auch öfter gegen meine sehr starken Regelschmerzen bekommen hab.
Glaubt ihr, dass hilft, dass es nicht so wehtut???

Lena

Beitrag von pmmb 30.03.06 - 08:50 Uhr

Hallo Lena,

also ich hatte auch fürchterliche Angst vorm Einsetzen der Mirena. Also beim Einsetzen selbst merkt man ein ganz kurzes Ziepen (wenn Sie eingelegt wurde und auseinanderklappt) und dann werden ja nur noch die Rückholfäden angepasst und das tut echt nicht weh, glaub mir. Man darf sich halt nicht so verrückt machen, denn diese Angst und Panik in mir hat bewirkt, daß noch vor dem Einlegen mein Kreislauf fast kollabiert wäre.

#liebdrueck und Alles Gute

pmmb

Beitrag von lena820 30.03.06 - 09:09 Uhr

Hallo nochmal!

Du hast recht, das schlimmste ist wirklich, dass man sich da vorher so reinsteigert!

Ist doch schon idiotisch...da krieg ich 2 Kinder und wenn es dann um ein kleines Ziepen beim Einsetzen der Spirale geht, hätt ich am liebsten eine Vollnarkose...:-p

Danke für dein Antwort!
LG Lena

Beitrag von dreamw29 30.03.06 - 16:22 Uhr


Also ich wäre froh gewesen, wenn ich eine genommen hätte. Ich bin vor Schmerzen fast gestorben und mein Kreislauf war gaanz unten (hab allerdings noch keine Kinder geboren). Frag doch die Ärztin, vielleicht schaden so eine Tablette nicht..

Beitrag von lichtchen67 30.03.06 - 10:06 Uhr

Ich bin auch so eine Panikelse und hab mich ebenfalls dermaßen bekloppt gemacht vorher, dass mir auch der Kreislauf fast weggesackt ist #gruebel.

Blöd! Denn es war wirklich nicht schlimm. Außerdem hat mir die Ärztin vorher so ein Vaginalzäpfchen gegeben, damit alles entspannter und nicht so empfindlich ist.

ich würde vorher keine Schmerztablette nehmen.

Es ist wie Du sagst, schlimmer als Kinderkriegen ist es auf gar keinen Fall #liebdrueck

lichtchen #aha

Beitrag von maischnuppe 30.03.06 - 17:35 Uhr

Ja, ich habe es gemacht. Ich habe sogar vom Doc persönlich eine bekommen. Es sollte halt nur nicht unbedingt eine Aspirin sein (Blutverdünner)
Ich weiss nicht WIE schmerzempfindlich oder ängstlich du bist. Klar, es ziept einmal kurz, das legen geht ja relativ schnell. Vom Fäden kürzen merkst du nix mehr. Wichtig ist halt, dass du möglichst entspannt bist. Je mehr Angst vor Schmerz du hast, desto verkrampfter bist du <---desto mehr tuts weh!#aha Der Gynstuhl hat übrigens so ne Festhaltevorrichtung, falls du nicht weisst wohin mit den Händen, da kann man sich gut dran "festdrücken" wenn es ziept. Mir wollte die Arthelferin sogar das Händchen halten #hicks #:-)
Alles Gute, das wird schon!
Schnuppi#klee