Krankmeldung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julii 31.03.06 - 11:02 Uhr

Hallo zusammen

war bis einschließlich heute wegen Grippe 2 Wochen krankgeschrieben.

Nun war ich heute wieder beim Arzt und hab die nächste Krankmeldung bekommen, da mir nun der Ischias zu schaffen macht.

Hab natürlich voll das schlechte Gewissen, aber würde ich mich ins Büro quälen, danken würde es mir auch keiner.

Würdet Ihr die Krankmeldung persönlich vorbeibringen um auch kurz mit den Kollegen zu quatschen oder einfach anrufen?

#danke

Lg Nicole mit #sternchen und #baby Finn 24 SSW

Beitrag von maralin 31.03.06 - 11:10 Uhr

Hi,

also als ich Krankgeshrieben wurde hab ich das erste Mal angerufen und gleich gesagt das ich nciht weiß wie lange es geht, und dann die nächsten immer hin geschickt.
Was soll man da groß anrufen, bei mir im Geschäft ist es auch so das es sowieso niemanden interessiert was mit einem los ist!

Und das mit dem schlechten gewissen hab ich acuh auf gegeben!

Lg Maralin 22SSW

Beitrag von voice_of_a_soul 31.03.06 - 11:11 Uhr

Hey Nicole,

ich würde die Krankenmeldung einfach persönlich vorbeibringen, denn das macht einen besseren Eindruck, und zeigt das du trotz allem interessiert bist was an deinem Arbeitsplatz so vor sich geht.

Ich wünsche Dir eine Gute Besserung und eine schöne Schwangerschaft

lg Janina

Beitrag von kruemling 31.03.06 - 11:18 Uhr

Also ich würd anrufen, sonst denken die noch Du bist gar nicht krank. Bei mir würden die gleich wieder quatschen, von wegen die kann ja auch hier her kommen, dann kann es ja nicht so schlimm sein #bla.
Ich war nun auch 2 mal hintereinander krank, hatte auch voll das schlechte Gewissen, aber es würde Dir auch keiner danken wenn Du hingehst.

LG und gute Besserung
Kruemling 12SSW

Beitrag von orchidee1998 31.03.06 - 11:45 Uhr

Hallo,

ich würdes es davon abhängig machen, wie gut Du Dich mit Deinen Kollegen verstehst. Denkst Du sie würden sich freuen, wenn Du vorbei schaust, oder ist ihnen das eher egal?

Übrigens ich habe auch Probleme mit dem Ischias und meine FÄ hat mir Krankengymnasik im Warmwasser verschrieben. Das hat zwar keine Wunder bewirkt, aber von einem permantenten Schmerz im Sitzen, Stehen und Gehen sind die Beschwerden jetzt auf Muskelkater ähnliche Schmerzen beim Gehen zurückgegangen, das lässt sich wenigstens aushalten.

Gruss Claudia 26+SWW

Beitrag von steffi34 31.03.06 - 14:35 Uhr

Hallo Nicole,

ich kann Dein schlechtes Gewissen absolut nachvollziehen. Ich bin selber jetzt schon die 6. Woche wegen Kopfschmerzen krankgeschrieben. Natürlich hat man, wenn man während der Schwangerschaft krank ist, ein komisches Gefühl dem Arbeitgeber gegebenüber.

Aber Du hast auch recht, danken - wenn man trotzdem arbeiten geht - tut es einem keiner.

Ich würde die Krankschreibung nicht persönlich abgeben bzw. habe es auch nicht getan. Denn dann heißt es schnell:" Na wenn Du herkommen kannst trotz Krankheit, scheint es Dir ja nicht so schlecht zu gehen. Dann kannst Du auch arbeiten."

Kurier Dich lieber ohne Gedanken an den Job in Ruhe zu Hause aus.

Lieben Gruß
Steffi (27. SSW)