Wann habt Ihr auf 1er-Nahrung umgestellt?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miki24 31.03.06 - 13:51 Uhr

Hallo liebe Nicht-Still-Mamis,

wollte Euch mal fragen, wann Ihr auf 1er Nahrung (welche Marke füttert Ihr?) umgestellt habt und warum?

Liebe Grüße
Miki

Beitrag von tiffels 31.03.06 - 14:05 Uhr

Hallo,
Henrik hat nach einer Woche die 1er von Alete bekommen. Die Pre hat ihn nicht satt gemacht da sie ja auch nur zum Zufüttern der Muttermilch ist.

LG
Susi

Beitrag von wurzelkatze 31.03.06 - 14:26 Uhr

Hallo!
Habe von Anfang an Pre-Nahrung von HIPP gefüttert und nie umgestellt!
Die ist nicht zum zufüttern,sondern der Muttermilch am ähnlichsten!
Naomi hat 6 Monate nur Pre bekommen,dann wollte ich Brei zufüttern!Hat über eine Woche nicht geklappt!
Hatte dann meine Hebamme angerufen,die meinte:Lass es,probiers in 2 Wochen nochmal!
2 Wochen später waren wir bei Ikea,da war Naomi fast 7 Monate,hatte mir da im Restaurant ein Glaäschen (Fleisch,Kartoffel,Gemüse) geben lassen,hab`s ihr angeboten,sie hat`s komplett weggefuttert!
Hab`dann nach und nach alle Fläschchen ersetzt,mit 1 1/2 J. hat sie komplett am Tisch mitgegessen und vorm schlafengehen noch so 100 ml Pre genuckelt!
Lass dich in Sachen Essen nicht wirr machen,die Kids brauchen die ersten 6 Monate DEFINITIV nichts anderes!
Tip von mir:Hol dir das Buch "Jedes Kind kann essen" ,es wird dir in vielem helfen!
Gruß Claudia

Beitrag von liablo 31.03.06 - 14:21 Uhr

Hallo,

wir haben mit 2 Monaten auf die 1er umgestellt, weil unser Marlon von der Pre nicht mehr ganz satt geworden ist. Er hat mehr als 1000 ml am Tag getrunken. Momentan bekommt er Beba HA1.

LG

Liane und Marlon (31.10.2005)

Beitrag von jenny.hannah 31.03.06 - 14:23 Uhr

hallo miki! #blume

jenny wurde die ersten 4wochen voll gestillt, dann hats nicht mehr geklappt. unsere hebi hat uns dann zu milasan ha1 geraten. die haben wir ihr auch bis vor kurzem gegeben. jetzt haben wir auf alete ha1 umgestellt, da milasan bei uns niergends zu bekommen ist.

liebe grüße #liebe
kathrin und jenny (20 wochen) , die super mit der 1er nahrung zurecht kommt! #liebe


#katze#katze

Beitrag von anakonda1978 31.03.06 - 16:25 Uhr

Hallo Miki,

also wir haben auch die 1er gegeben, als unsere Kleine einfach nicht mehr satt wurde und unzufrieden war (ca. 12 Wochen).
NUR Pre zu geben halte ich pers. für übertrieben - man stillt ja nach Bedarf, teilweise auch viel öfter als alle 3 - 4 Stunden, das ist mit der Flasche nur schlecht zu realisieren.
Wir haben Beba HA1 gefüttert, mittlerweile sind wir bei Hipp Bio-Milch 2 gelandet.

LG Ramona & Maya *3.7.2005

Beitrag von wurzelkatze 31.03.06 - 18:07 Uhr

Übertrieben?
Warum sollte ich meinem Baby mehr Kohlenhydrate (Zucker etc.) füttern als es braucht?
Die Kleine hat mit 7 Wochen durchgeschlafen!
Die Flaschen bekam sie um 8.00,12.00,16.00 und um 20.00 Uhr!
Sie hatte weder Hunger nachts,noch hatte sie von zu "schwerer" Milch Bauchweh!
Es ist durchaus realisierbar und vor allen Dingen erstrebenswert bei Pre-Nahrung zu bleiben!
Babys brauchen die ersten 6 Monate NICHTS Anderes!
Unzufriedenheit bedeutet nicht immer Hunger!
Gruß Claudia

Beitrag von anakonda1978 31.03.06 - 18:35 Uhr

Hallo Claudia,

"übertrieben" war wahrsch. etwas unglücklich formuliert.
Ich auf jeden Fall eine Mama, die sich viel mit Babyernährung beschäftigt hat, zum Einen weil ich auf jeden Fall Stillen wollte und es leider nicht funktioniert hat, zum Anderen weil Maya's Papa viele Allergien hat.
Wenn man sich dann so umhört und -liest stößt man ja auf viele Meinungen aus denen ich meinen persönlichen Mittelweg gezogen habe, der u.a. auf Infobroschüren meines Bundeslandes und vom Kinderarzt basiert.
Ich kenne aber auch einige Mamas, die ihrem 7 Monate alten Kind nur Frühkarotten geben und andere da futtert das Kind im selben Alter Wiener und Kinderriegel. Für mich ist das eine und das andere "übertrieben".
Und Maya war wirklich unzufrieden mit ihrer Pre-Milch, hat alle 1 - 2 Stunden nach Essen verlangt. Mit der 1er Milch hat sich das schlagartig geändert.
Ich habe keine Ahnung wie da die genauen Zahlen sind, aber ich würde jetzt einfach mal in den Raum stellen, dass mind. 90 % aller Flaschenmamas 1er Nahrung füttern und das aus dem Grund, weil das Kind von der Pre Nahrung nicht mehr satt wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie alle die Unzufriedenheit ihres Kindes verkennen und mit Hunger verwechseln.
Liebe Grüße Ramona

Beitrag von wurzelkatze 01.04.06 - 08:15 Uhr

Hallo!
Vielleicht hast du Recht!#hicks
Da ich aber eben auch extrem auf die Nahrung geachtet habe und achte,könnte ich manchmal die Wände hochgehen,wenn ich manchmal höre was andere Ma`s so treiben!
#schock
Mit 4 Mon. Brei zufüttern,Saft und Eistee im Nuckelfläschchen,usw.:-%
Daher bleibe ich bei der Meinung-wennes geht,muss nicht umgestellt werden!Mann kann es doch probiren bei der Pre zu bleiben!Die meisten stellen doch nur um,weil andere es auch tun-da krieg`ich die Krise!#augen
Es steht doch überall geschrieben-DIE ERSTEN 6 MONATE BRAUCHT DAS BABY NUR MUMI ODER PRE!!!
Ich behaupte min. 50 % (wenn nicht mehr!) stellen zu früh um!Und wundern sich dann das die Flaschen nicht mehr leer werden!Die wenigsten Babys quengeln aus Hunger!
Sorry für`sviele#bla#bla#bla
Aber da könnte ich abdrehen!
Wollte dich nicht persönlich angreifen,es liegt mir nur sehr am Herzen!
LG Claudia#liebdrueck