Eltern sollen Laternen basteln - ohne Kinder im Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuckilev 09.10.13 - 13:27 Uhr

Hallo zusammen!

Gestern hatten wir den ersten Elternabend "der Saison" und es ging mal wieder hoch her.

Unter anderem haben die Erzieher für dieses Jahr folgendes beschlossen:
Die ABC-Kinder (also die das letzte Jahr in der KiTa sind) sollen dieses Jahr ihre Laternen nicht selbst basteln. Es wurden zwei Termine angesetzt, an denen Mama oder Papa in den Kindergarten kommen sollen und die Laternen basteln. Ohne die Kinder. Motiv der Laterne ist vorgegeben (ist ja soweit auch okay), die Kinder suchen die Farbe aus und die Eltern basteln.

Die kleineren Kinder basteln mit den Eltern zusammen die Laternen.

Angeblich wurde darüber auch mit den Kindern gesprochen.

Heute morgen habe ich dann mit meinem Junior darüber gesprochen. Er war voll traurig und sagte, er wollte seine Laterne aber doch so gerne selber machen. Er sagte mir auch, dass er davon nichts gewusst habe.

An der (Un-)Aufmerksamkeit meines Sohnes scheint das jedoch nicht zu liegen. Zwei Freundinnen, mit denen ich heute geschrieben habe, berichteten mir von ihren Jungs das gleiche.

Ich hatte mich gestern im Kindergarten schon an der Diskussion beteiligt, weil ich diesen Vorschlag bzw. Beschluss absolut nicht gutheiße. Die Kinder waren immer so stolz darauf, wenn sie uns ihre Laternen präsentieren konnten! Wenn sie vielleicht auch oft nicht "perfekt" waren, so hat es doch genau das ausgemacht!

Wie seht ihr das?

Ich wollte morgen, wenn ich in der KiTa bin, das Thema nochmal ansprechen. Denn gestern Abend schienen die Erzieherinnen davon nichts mehr hören zu wollen.

Hintergrund ist übrigens der, dass sie möchten, dass die Eltern sich mehr einbringen.

LG Christina

Beitrag von hustinetten 09.10.13 - 13:41 Uhr

Ich finde auch, dass die Kinder zumindest mitbasteln sollten. Bei manchen Sachen ist aber ein Erwachsener schon wichtig, z.B. wenn mit der Heißklebepistole etwas geklebt werden soll - das finde ich für Kindergartenkinder zu gefährlich.

Natürlich ist es schön, wenn die Eltern sich einbringen, aber das führt dann auch dazu, dass es eben Mamas Laterne ist und nicht die des Kindes.

In der Kita meines Sohnes basteln die Erzieherinnen mit den Kindern, in der Grundschule meiner Tochter basteln die Kinder mehr oder weniger alleine, es sind manchmal noch 1-2 Mütter zum Helfen da.

lg

Beitrag von mupama 09.10.13 - 14:20 Uhr

Ich finde gar keine gute Erklärung dafür, warum Eltern die Laternen für ihre Kinder basteln sollten. Ich würde da auch nicht mitmachen wollen.

Mein Sohn ist auch immer total stolz auf das was er gebastelt hat und ich bin total froh, dass die Laternen von den Kindern alleine (zusammen mit den Erzieherinnen) gebastelt werden. Und die Begründung von unserer KiTa dafür finde ich auch gut, sie haben nämlich die Erfahrung gemacht, dass Eltern dann überergeizig werden.

Und ich muss auch zugeben, dass ich nicht wirklich gut basteln kann und das auch nicht gerne tue und mein Sohn dann vermutlich die hässlichste Laterne hätte und wenn er selber bastelt hat er eine der Schönsten, denn er kann super basteln und tut es auch gerne.

Hast du mal nach dem Grund dafür gefragt?

Also ich würde das nochmal ansprechen und vorher evtl. auch nochmal die anderen Eltern fragen was sie und ihre Kinder meinen.

Beitrag von enti1976 09.10.13 - 14:49 Uhr

Gerade so "herum" finde ich es auch nicht gut - die Kleinen helfen, bei den großen alleine? Bei uns wurde das schon "andersrum" gehandhabt, weil bei den Kleinen sowieso die Eltern alleine basteln während die Kinder irgendwas anstellen (war immer abends außerhalb der Kigazeit und die 2-3 anwesenden Erzieherinnen dann damit beschäftigt, Eltern zu helfen, das Basteln zu erklären, Material zu holen ...) - aber die großen können ja schon relativ viel helfen oder sie sogar alleine machen, je nach Modell. Wenn das Basteln also gemeinsam statt findet bringen sich die Eltern doch auch ein?!?

Würde ich nochmal ansprechen, evtl. auch mit Elternbeirat und für eine andere Lösung plädieren - und sei es nur aus dem Grunde der "gleichbehandlung" der Kinder - normalerweise sollten die ABC-Kinder eher mehr dürfen und nicht weniger.

Beitrag von martina75 09.10.13 - 15:08 Uhr

Bei uns basteln die Kinder grundsätzlich alleine, d.h. mit Unterstützung der Erzieherinnen während der regulären KiGa-Zeit. Die Kleinen, dazu gehören die 2- und 3-jährigen, machen etwas schlichtere, die "Großen" schon etwas "komplizierteres", aber alle zu einem gemeinsamen Thema. Ich fürchte, in diesem Jahr werden es Spinnen #schock, weil das das aktuelle Thema in unserer KiGa-Gruppe ist....
Ich bin so froh, daß ich damit nichts zu tun habe, ich hasse basteln und finde es auch super, daß die Erzieherinnen für "ihre" Kinder die Schultüten als Abschiedsgeschenk basteln und mit Kleinigkeiten gefüllt übergeben.
LG,
Martina75

Beitrag von wirbelwinds.mama 09.10.13 - 16:30 Uhr

Huhu,

wird bei uns auch so gemacht.

In beiden Kindergärten hat mein sohn seine Laternen selbst gebastelt, sogar im Krippenalter.

So eine Laterne ist doch viel schöner als wenn Mama die macht. #verliebt Stehen auch zu Dekozwecken hier rum.

Lg wirbelwinds.mama

Beitrag von kruemlschen 09.10.13 - 16:01 Uhr

Hallo Christina,

wenn es bei uns im Kindergarten so einen beknackten Beschluss geben würde, würden sicherlich zum St. Martins-Umzug maximal 20% aller Kinder nebst Eltern kommen, denn der Rest hätte keine Laterne.

Unser Kindergarten besteht zu 80% aus Kindern deren Eltern sich NIE einbringen.

Auch wenn ich Beteiligung der Eltern wichtig finde und gut heiße, finde ich die Idee Eures Kindergartens aber trotzdem arg dämlich. Die Kinder haben schließlich selbst am meisten Spaß daran die Laternen zu basteln.

Ich würde maximal eine Einladung an die Eltern sich beim basteln zu beteiligen gut heißen.

Grüße K.

Beitrag von anyca 09.10.13 - 16:19 Uhr

Ich bastele gerne Laternen, aber dafür gehe ich sicher nicht extra in die Kita #rofl

Beitrag von alexa81 09.10.13 - 16:36 Uhr

Hallo,

bei so einer dämlichen Regelung wäre eins ganz klar: ich würde GEMEINSAM mit meinem Kind zu Hause die Laterne basteln und dazu noch ein, zwei Freunde mit Müttern einladen. Wir würden uns einen netten Nachmittag machen und die Kinder könnten nachher stolz IHRE Laternen, nicht die der Mütter, tragen.

Dass Eltern sich einbringen, so weit möglich, ist ja gut und sinnvoll - aber doch bitte an passender Stelle.

Viele Grüße, Alex

Beitrag von sina3333 09.10.13 - 18:21 Uhr

Bei uns basteln nur die kinder, wenn es so waere wie bei euch, wuerde ich eine kaufen

Beitrag von karin3 09.10.13 - 18:54 Uhr

Hallo,

mir erschließt sich der Sinn nicht? Die großen Kinder basteln alleine ohne Eltern würde ja Sinn machen aber so wie du das beschreibst nicht.

Gruß Karin

Beitrag von schnuckilev 09.10.13 - 19:10 Uhr

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!!!

Als Hintergrund für diese "Aktion" nennen die Erzieher halt, dass sich die Eltern einbringen sollen. Finde ich soweit auch okay.

Mal davon abgesehen, dass ich (wie andere hier auch #huepf ) basteln grässlich finde.... #zitter die Kids sind echt traurig deswegen.

Den Elternbeirat hinzuziehen.... Tja, in dem bin ich unter anderem. Wir haben das auch gestern erst erfahren und wollen nun morgen zu dritt nochmal stellvertretend das Gespräch suchen.

Die Idee mit dem Bastelnachmittag zuhause mit zwei, drei anderen Müttern finde ich gut. Das würde ich mir noch "gefallen lassen".

Ich verstehe das alles auch nicht. Bis jetzt haben die Kinder immer im Kindergarten alleine bzw. mit Unterstützung der Erzieher die Laternen gebastelt.

So ein Unsinn. Wirklich.

Vielen Dank für eure Meinungen!

LG Christina

Beitrag von luka22 09.10.13 - 20:08 Uhr

Warum dürfen die Kinder nicht mitbasteln? Verstehe ich nicht.

Wenn es nun so ist, würde ich die Laterne eben mit meinem Kind zu Hause basteln.

Grüße
Luka

Beitrag von lilly_lilly 09.10.13 - 20:45 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es ähnlich. Immerschon werden den Eltern 2 Termine vorgegeben, an denen Sie die Laternen im KiGa basteln können. (1x vormittags, 1x nachmittags).

Ich finde es auch bescheuert, und habe mir immer das Material im KiGa gekauft und zu Hause gebastelt.

Also, nicht nur bei Euch. Aber trotzdem dämlich.

LG, Lilly

Beitrag von anke1675 09.10.13 - 21:19 Uhr

Bastle doch zuhause mit deinem Sohn noch eine Laterne. Habne wir auch schon mal gemacht, weil er enttäuscht war. Habe eine im Kinderzimmer gehängt und mit der anderen Latern sind wir spazieren gegangen.

Beitrag von baerbelino 09.10.13 - 23:15 Uhr

Bei uns war das immer so.

Die Kinder haben sich für Motiv und Farbe entschieden und die Eltern haben sie an einem Abend im Kindergarten gebastelt.

Das hat immer jede Menge Spass gemacht und man konnte sich endlich mal in Ruhe austauschen.

Was ich allerdings komisch finde ist die Tatsache, dass die Kleinen mit den Eltern basteln#kratz

Beitrag von cora282340 10.10.13 - 09:00 Uhr

Hallo,

ich bin selbst Erzieherin und wir haben auch immer mit den Kindern gebastelt.

Als wir einmal ein sehr stressiges Jahr hatten, mußten wir uns überlegen, wie wir unsere Arbeit etwas stressfreier gestalten können. Und dann beschlossen wir, daß auch nur die Eltern die Laternen basteln.

Einerseits ist es schön, wenn die Kinder die Laterne basteln, andererseits waren es damals bei uns 29 Kinder und 2 Erzieherinnen. Könnt ihr euch vorstellen, was das für ein Stress war, bis alle Laternen fertig waren? Die meisten brauchen ja doch auc Hilfe und wir haben dann 3 Wochen nichts anderes gemacht, als die Laternen.

Evt könnt ja das auch ein Grund sein, weshalb es so gemacht wird.

Schlagt doch mal vor, daß es einen Nachmittag gibt, an dem die Eltern gemeinsam mit den Kindern die Laterne basteln........dann wären bestimmt alle zufrieden....

lg