Hilfe harter Stuhl! Baby fast ein Jahr!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kiesel29382 01.09.06 - 11:07 Uhr

Hallo Ihr,

meine Kleine ist fast 1 Jahr alt und hatte total harten Stuhlgang. Sie wird fast lila vom drücken. Sie ist aber nichts außergewöhnliches. BEkommt mittags Gläschen. 2x 2er Milchnahrung und Abendbrei oder evtl. mal ne Schnitte mit Leberwurst oder so.... Habe tierische Angst, dass mal was am Darm passiert.
Oder ist das normal??? Wie kann ich Ihr helfen?

Gruß Kiesel und Leonie

Beitrag von kendi80 01.09.06 - 11:18 Uhr

Hallo,
trinkt Leonie genug? Sie muß pro Kilo Körpergewicht 50ml trinken ansonsten wird am Dickdarm Flüssigkeit entzogen und der Stuhl wird sehr fest.

Dann solltest Du ins Gemüsegläschen unbedingt Oel tun, ruhig 1EL, das hilft dem Darm. Selbstgemachtes warmes Apfelmus wirkt auch stuhlauflockernd.

Wann bekommt sie denn die Milch? Lukas bekommt mit 9 Monaten nur morgens Milch und in den Abendbrei ganz dünne Milch. Kann mir vorstellen, dass die 2er Milch, die doch sehr kohlehydrathaltig ist den Stuhl auch festigt.

LG Kendi + Lukas

Beitrag von kiesel29382 01.09.06 - 12:34 Uhr

Danke für die Tipps,

Leonie bekommt morgens noch Milch und bissel nachmittags. Die trinkt die weg wie nichts und ist total scharf drauf, so dass ich es bisher nicht für nötig gehalten habe damit aufzuhören.

Sollte ich das?
Gruß

Beitrag von kendi80 02.09.06 - 11:51 Uhr

Milch braucht sie in jedem Fall, also nicht aufhören. Bin nur nicht sicher wie sich 2er auf die Verdauung auswirkt. Ich habe nur auf einem Vortrag für Babyernährung gehört, dass man nur bis zur 1er Milch gehen soll, da in den anderen soviel Zucker ist. Ob das jetzt was mit der Verdauung an sich zu tun hat kann ich Dir leider nicht sagen.

LG

Beitrag von moghwaigizmo 01.09.06 - 13:00 Uhr

Hallo!

Noch ein Tipp obwohl Du schon seeeehr gute bekommen hast: PFLAUMEN/PFLAUMENSAFT!!!

Elena liebt Pflaumengläschen (gibts aber leider nur in Italien...), ich mach ihr auch schon mal selbst PFlaumenmus (unbedingt die Pflaumen vorher schälen...die Schale kommt nicht so gut...in der Windel...)!
kürbis hat ihr auch immer gut geholfen, sie mag die Kürbisgemüse-Gläschen (jetzt halt auch mit Fleisch) sehr gerne, die kriegt sie auch immer 1-2 x die Woche.

Ansonsten, wenn sie die Milch gut trinkt bis sie satt ist, dann mach vielleicht wirklich mal die Milch etwas dünner (oder misch noch ein bißchen Milchzucker rein, nach Packungsanleitung) wenn sie dann mehr trinkt, einfach mal probieren...

Elena wird immer puterrot, die Arme, wenn sie drückt, ich schätze mal, Leonie tut Dir dann genauso leid wie mir Elena... Die armen Mäuse, soooo eine Anstrengung... Aber danach ist sie immer voll erleichtert und grinst... Wie der Papa *sorryschämgrinslachzwinker*

LG

Alex mit Elena (5.10.05) die grad brav ihr Mittagsschläfchen macht