Gebärmutterhals fast verstrichen!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rosi30.12 05.09.06 - 11:52 Uhr

Hallo, war gestern bei meiner FÄ, mein GMH ist nur noch 17mm.

Mumu ist 1 cm offen, und er liegt seit Wochen in querlage.

Mein ET ist der 6.11 aber er sollte am 20.10 per Kaiserschnitt geholt werden, weil meine Plazenta vor dem Mumu liegt.

Sie sagte, wenn es bis ende Septmber noch halten würde wäre schön.

Ich habe so Angst, muß Patusisten nehmen, und habe Strümfe verschrieben bekommen, und wenn es am Montag sich nicht besser ist, dann werde ich Stationär aufgenommen.

Hat jemand auch solche probleme?

LG Silke 31+1

Beitrag von maxi0906 05.09.06 - 11:57 Uhr

Ich war wegen Frühwehen 2x über je 1 Woche im KH, hat sich aber nicht auf den Mumu ausgewirkt.
Ich glaube, ich würde mich da schon freiwillig ins KH legen, weil ich Angst hätte, durch die Plazenta etwas passiert, wenn der Mumu offen ist.
Allerdings habe ich davon keine Ahnung, wie schnell sowas geht.
also.....:-) du weisst ja wofür du dich nun schonen musst.
Wünsch dir dass die Zeit schnell vergeht.
lg
Doris

Beitrag von trira051974 05.09.06 - 12:12 Uhr

Hallo Silke,

ich wurde am 24.07. (30+2) wegen GMH-Verkürzung auf 9mm ins KH eingewiesen. Lag dort 4 Wochen. Habe Magnesium und Partusisten erst intravenös und dann oral bekommen. Dadurch konnte das Kleine bis jetzt "gehalten" werden, was ja super ist.
Wichtig ist, dass Du Dich extrem schonst. Du solltest nur liegen und wenig sitzen oder gar rumlaufen, auch wenn es schwer fällt (das weiß ich selber). Mit dieser Diagnose gibt es viele Schwangere, die es trotzdem noch bis zur "sicheren" Zeit durchhalten (ab 36+0). Und das Liegen fiel mir im KH leichter als zu Hause (da gibt es ja hier und da noch eine Kleinigkeit zu tun ;-) ).
Eventuell solltest Du Deine FÄ noch Fragen wegen Magnesium.

LG und Kopf hoch, ich drück Dir alle Daumen.... #pro

Beatrix 36+3

Beitrag von lala77 05.09.06 - 12:14 Uhr

Hallo Silke!

Diese Probleme habe ich schon fast seit der 21. SSW und zu dem Zeitpunkt ging es wirklich um Leben und Tod des Kindes. Diese Ängste sind grausam.

Viele Frauen laufen aber zig Wochen mit geöffneten Muttermund rumm und nix tut sich, also erstmal keine Panik. Zum jetzigen Zeitpunkt ist Dein Wurm lediglich klein.

Du kannst nicht mehr machen als Dich zu schonen #liebdrueck.

LG, Caro + Lene 27. SSW

Beitrag von pia_2005 05.09.06 - 12:58 Uhr

Hallo Silke !

Ich wundere mich gerade, wie verschieden das die Ärzte handhaben.

Ich selbst wurde in der 31. SSW wegen einer Verkürzung des Gebärmutterhalses auf 2,9 cm sowie Trichterbildung vorsorglich ins Krankenhaus eingewiesen. Dort bekam ich Wehenhemmer und hatte vollkommene Bettruhe. Ich durfte nicht mal Duschen sondern mich nur kurz waschen. Nach einer Woche war ich nur noch bei 2 cm GMH angelangt (weil ich den Wehenhemmer nicht vertragen hab) und wurde dann in ein Krankenhaus mit Frühchenstation verlegt... hab die Spritze für die Lungenreife bekommen und einen anderen Wehenhemmer, der nur 48 Std. verabreicht wird und NULL Nebenwirkungen hatte.

Ich musste dann zuhause noch liegen ... und die Sache hat sich mittlerweile wieder beruhigt. Bin in der 38. Woche angelangt und hoffe täglich dass es losgeht....

Was ich Dir wirklich empfehlen würde, ist ABSOLUTE Ruhe !!
Dein Kleines ist zwar in der 32. SSW schon aus dem gröbsten raus ... aber jeder Tag in Deinem Bauch ist jetzt wichtig !

Im Krankenhaus ist es zwar nicht schön... aber ich glaub, da hält man sich konsequenter an die Bettruhe... und die ist wohl echt wichtig.

Liebe Grüsse und alles Gute !

Pia #klee