ist das der 5 wochen schub, nee oder? Sorry länger!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tiger00 05.09.06 - 20:36 Uhr

Mein Sohn wird am Do. 6 Wochen alt. Seit ein paar Tagen trinkt er total hektisch. Weint, Flasche in den Mund, 3 x saugen, flasche wieder raus spucken, weinen, flasche wieder rein usw. das ca. 10 x hintereinander. Seit zwei Tagen schläft er auch mittags total viel und trinkt nicht soviel wie sonst. Macht ihn das Wetter müde oder ist es der 5 Wochen schub. ZUdem waren wir heute beim Kia und diese hat festgestellt das er Milschorf hat. Wir müssen jetzt Sojamilch nehmen. Mal schauen ob es besser wird. Kann es sein das dieser schorf ihn juckt und er deshalb soviel weint? Blähungen hat er auch wie blöd. Ich weis keinen Rat mehr was mit ihm los ist seit gestern wie ausgewechselt. Dabei hatten wir vor zwei wochen schon mal so einen Tag wo er nur geweint hat und am nächsten Tag ging es ihm gut und er hatte viel mehr Intresse am Leben. Dachte das wäre der Schub gewesen#kratz Wie sind eure Erfahrunge und was meint ihr? Bin um jede Antwort froh!!!!

GUte Nacht wünscht Euch eine total erschlagene Melanie

Beitrag von luna_28 06.09.06 - 10:06 Uhr

hört sich nach Koliken an,

wenn er hastig trinkt pass auf das er keine blähungen bekommt ! kauf dir espumisan oder Sap Simplex damit er kein bauchweh bekommt da schreien die babys viel.
mein grosser hatte auch schorf hab die Nahrung umgestellt ( Lactosefreie nahrung)
mein kleiner hatte es gott sei dank nicht.



http://julian-maxim.milupa-webchen.de/
Liebe Grüsse Luna
mit
Julian maxim 5 monate alt
und Noel Etienne 6 jahre alt

Beitrag von michi0512 06.09.06 - 10:10 Uhr

so hatten wir es auch gemacht:

lactosefreie nachung und der spuck war vorbei.

babys können das gefühl von bauchweh und hunger nicht unterscheiden. deswegen trinkt er vlt. ab und an paar schlücke und schreit wieder...weil er schmerzen hat.

also sab simplex, bei blähungen hilft auch gut carum carvi kümmelzäpfchen. windsalbe. bauchi massieren (uns wurde das unterm rippenbogen gezeigt... nicht am unterbrauch)

vlt. auch mal etwas fencheltee mit in die flasche machen.

lg

Beitrag von bw1975 06.09.06 - 10:10 Uhr

Ihr sollt Sojamilch nehmen? Ist Soja nicht hochallergen? Zeigt er eine Kuhmilchunverträglichkeit?

Es könnte der 5.Woche-Schub sein!

Beitrag von jeanny1103 06.09.06 - 10:18 Uhr

Hy !
Ich habe deinen etwas unfreundlichen Hilferuf ein paar Seiten weiter vorne gesehen.

Meinst du mit Milchschorf diesen weissen Belag auf der Zunge oder dieses schuppige Zeug am Kopf ? (sorry, is bei unserm scho bissi her)

Warum bekommt er Sojamilch ?
Was gibst du ihm denn zu trinken, Fläschchenmilch (so wie beba,milumil usw) oder stillst du ?

Meiner hatte auch immer wieder so Phasen wo man es ihm nicht recht machen konnte. Da hilft nur Augen zu und durch, so gut es geht versuchen den Tag u überstehen *g*

Bei Blähungen hat bei meinem kleinen eigentlich nur ein Darmröhrchen geholfen. Ein ca. 15cm langer, 4 mm dicker Gummischlauch (besser kann ich es nciht beschreiben) den man in der Apo bekommt.
Den führst du deinem kleinen hinten ein und hörst richtig wie die Luft durch das (natürlich biegsame) Röhrchen entweicht, manchmal geht auch Material mit, es hilft auch bei Verstopfung.

Den kleinen tut es nicht weh, im Gegenteil meiner hat immer seelig gelächelt weil er die Erleichterung ja gleich spürt.
Alles mögliche wie Saab, Lefaxin, Salben, usw hat nix geholfen bei uns.

Das habe ich zum Sprung gefunden :

1. Sprung: um die 5. Woche
Das Baby fordert seine Mutter während eines Wachstumsschubs mehr als zuvor, braucht mehr Körperkontakt. Es schreit, ist schwer zu trösten. Gehen Sie auf Ihr Baby so gut ein wie Sie können. Tragen Sie es am Körper, Ihr Geruch, Stimme, Wärme und Art das Baby zu halten sind ihm vertraut und geben ihm Sicherheit. Es ist normal, wenn Ihr Baby nun häufiger an die Brust will.


Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

jeanny + Flo (17.12.05)

Ps: an dein Problem zu erinnern stört niemanden und ich verstehe das die eine Antwort wichtig ist, aber ein bischen freundlicher wäre nett. Irgendjemand kümmert sich immer um dein Problem

Beitrag von kneppe 06.09.06 - 10:23 Uhr

Hallo Melanie,l

es ist ganz normal, dass ein Baby mal mehr mal weniger trinkt. Mach Dich deshalb nicht verrückt. Um die 6. Woche kommt ein Entwicklungsschub. Und am Wachsen ist er sicherlich auch. Da sind sie dann auch mal anstrengend. Ob er Blähungen hat, dass musst Du selber rausfinden. Krümmt er sich? Ballt er die Fäuste? Pupst er? Da kann Dir hier glaub niemand helfen.
Meines Wissens juckt Milchschorf nicht. Du kannst etwas Speiseöl auf seine Kopfhaut geben, und danach ganz vorsichtig mit einer Bürste drüberbürsten, dass löst ihn ein bisschen.
Ansonsten wäre es ganz nett, wenn Du Deine Fragen an uns nicht mit "verdammt" anfängst, da einem da auch schnell die Lust vergeht Dir zu antworten.

Liebe Grüße


Melanie

Beitrag von schnecke0027 06.09.06 - 10:24 Uhr

hallo,
mein kleiner hat probleme mit blähungen und ist manchmal nicht zu beruhigen. von meiner hebamme bekamm ich deshalb ein winde-öl von bübchen und siehe da es hilft. nicht nur das es die blähungen im zaum hält es beruhigt auch durch die mischung der öle. probiers aus.
es kann auch sein, das sich dein kleiner nur nach dir sehnt wenn er schreit. die kleinen brauchen am anfang viel geborgenheit von der mutter.
gruß

Beitrag von lullabeyn 06.09.06 - 10:26 Uhr

Milchschorf ansich hat nichts mit der Ernährung zu tun. Ist eine Anpassungsschwierigkeit der Haut, die sehr viele Babys haben.
Es ist eigentlich ein rein kosmetisches Problem.
Er heißt Milchschorf, weil er an verbrannte Milch erinnert.

Ich würde den Arzt nochmal genau fragen, warum du auf Sojamilch umstellen sollst.

Liebe Grüße
Nadja + Mark Eric (*02.02.06), der auch noch ein ganz bischen Milchschorf auf dem Kopf hat.

Beitrag von vonni1974 06.09.06 - 10:47 Uhr

Warum sollst Du auf Sojamilch umstellen? Wegen Milchschorf stellt man doch nicht die Milch auf Soja um.

Kein Wunder das Dein Kind nichts mehr tinken will. Hast Du die Milch mal gekostet. Die schmeckt scheußlich. Meine Tochter musste die eine Zeit trinken, aber wegen Kuhmilchunverträglichkeit. Ich war froh wenn sie mir 100 ml abgenommen hat.

Die Blähungen gehen davon auch nicht weg. War bei meiner Tochter jedenfalls so.

Frage Deinen Arzt mal nach den Kümmelzäpfchen gegen die Blähungen. Haben bei meiner Tochter sehr gut geholfen.
Die heißen

Carvi Carum Kinderzäpfchen oder
Carum Carvi Kinderzäpfchen

weiß ich nicht mehr so genau. Die gibt es aber auch Rezeptfrei in der APO.

Ansonsten haben wir dann die Nahrung auf

NOVALAC BK umgestellt. Die gibt es auch nur in der Apo und 800 gr. kosten ca. 13,00 €

Das BK bei der Nahrung steht für Bläungen und Koliken.

Meine Tochter hatte diese Blähungen bis sie 10 Mon. alt war.

Beitrag von kaeseschnitte 06.09.06 - 13:56 Uhr

hi
ich empfehle dir, eine stillberaterin auszusuchen. die wissen am besten bescheid.
grüsse
kaeseschnitte