Ausbauhaus oder Schlüsselfertig?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von jenny133 11.09.06 - 10:42 Uhr

Hallo,

wir wollen erst Frühjahr 08 bauen, aber ich höre mich jetzt schon mal über die Möglichkeiten um.
Im Moment Favoriere ich die Firma Massa als Fertigbaupartner, die stellen aber nur Ausbauhäuser her. Ich bin mir aber unsicher, ob es nicht günstiger kommt, ein schlüsselfertiges Haus zu bauen?!
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Danke für Infos!

LG
Melanie

Beitrag von verzweifelte04 11.09.06 - 11:34 Uhr

Hallo!

Wir haben uns damals für ein ausbauhaus entschieden.
warum?

- man kann einiges selber machen (zb. bei uns: wärmedämmung - gipsplatten an die decke schrauben - malerarbeiten etc.)

- man holt sich für gewisse arbeiten angebote ein und kann dann das beste/günstigeste wählen

- man hat verhandlungsfreiheit (wir haben z.b. dem installateur geholfen, beim fußbodenheizung verlegen, haben die meisten vorarbeiten selber erledigt, dem Elektriker beim Kabeln einziehen helfen usw.)

- man hat die firmen, die am ausbau beteiligt sind in der nähe und wenn es probleme gibt, sind diese schneller da als die leute von der firma (da kommt erst einer von der hausbaufirma, begutachtet alles, dann gibt er es an die firma weiter, die das gemacht hat und dann kommt meist einer und schaut es sich an und irgendwann kommt einer und machts --> ging vielen bekannten so..)

- ..

ich hoffe dir ein bißl geholfen zu haben

lg
moni

Beitrag von mamakind 11.09.06 - 13:35 Uhr

Hallo Melanie!

Wir haben schlüsselfertig gebaut und waren ganz zufrieden,weil wir einfach die Zeit nicht hatten, vieles selbst zu machen.

Meine Schwester und ihr Freund bauen ein Auubauhaus. Sie machen viel selbst, aber...

... ihr Haus ist kleiner als unseres und trotzdem die gleiche Kreditsumme, weil...

z. B. die Türen, Sanitär, Fliesen,... für den Einzelnen teurer kommen als wenn ich es über die Firma kaufe. Sie haben hinterher vieles bereut.

Aber man kann ja auch entscheiden, was man am Ausbauhaus selbst macht oder im Paket mit drin sein soll.

Aber wenn man selbst viel machen kann und Freunde, Familie, Bekannte hat, die schwarz was machen, kann man sicher auch sparen.

Hier mal der Link unserer Fertighausfirma.
http://www.albert-haus.de/

LG Simone

Beitrag von kirke 11.09.06 - 17:07 Uhr

Wir haben mit Architekt gebaut.
Haben ein auf uns perfekt zugeschnittenes Haus bekommen. Wir haben bis auf Malerarbeiten nix selber gemacht, hatten eine kurze Bauzeit und kaum Stress.
Der unabhängige Architekt, von dir bezahlt steht auch auf deiner seite (was beim Architekten der Baufirma nicht der fall ist). Der hat alle Gewerke ausgeschrieben, wodurch wir vergleichbare angebote bekommen haben und uns den günstigsten/sympatischten Handwerker aussuchen konnten. Ausserdem überwacht der die korrekte Ausführung nach aktuellem Stand der Technik (also nix "das hama immer schon so gemacht") und kontrolliert die Rechnungen.
Man sollte nicht vergessen das man bei Fertighäusern auch die komplette Marketingmaschinerie der Hersteller mitbezahlt. Die sind nur an gewinnmaximierung interessiert und sie kennen genug Tricks damit du das nicht merkst...
Bei der wichtigsten (teuersten) Anschaffung des Lebens sollte man wirklich zum Fachmann des Vertrauens gehen (den zu finden ist allerdings nicht ganz einfach)
Gruß und viel Erfolg beim Hausbau
kirke

P.S.: schau dich doch mal bei bau.de oder im bauexpertenforum.de um