Aaaaanstrengend!! Klassenlehrerin einer 1.Klasse.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kassiopeia1979 11.09.06 - 18:25 Uhr

Hallöchen,

ich wollte euch mal was fragen.
Ich bin zwar erst ab morgen in der 16.ssw., aber ich finde meine Arbeit als Lehrerin einer 1. Klasse jetzt schon superanstrengend. Muss mich oft hinsetzen, weil mir plötzlich übel oder schwindelig wird und nachmittags bin ich so erschlagen, dass ich mich fast immer ins Bett legen muss um zu schlafen...#gaehn
Von meiner Lust morgens aufzustehen brauche ich wahrscheinlich gar nicht sprechen...:-(
Wem geht es ähnlich? Und habt ihr bis zum Ende durchgehalten?
Habe nächste Woche wieder einen FÄ-Termin und will das bei ihr auch mal ansprechen.

Liebe Grüße,
Kassi + Gummibärchen (15+6 ssw.)

Beitrag von winniethepooh 11.09.06 - 18:33 Uhr

Hallo,
mir geht´s zwar nicht ähnlich aber ich freue mich über Deinen Beitrag. Ich studiere nämlich auf Lehramt (habe mit 30 Jahren noch Studium angefangen, Gymnasium Bio/Geographie) und muss im März -dann im 7.Monat - mein 6wochen Grundschulpraktikum machen. Deine SS-Beschwerden schon in der 16 ssw machen mir nicht gerade Mut...mal abwarten.

Beitrag von stesch 12.09.06 - 14:17 Uhr

Hallo winniehepooh,

also ich sudiere auch Lehamt (Grundschule Bio/Deutsch/Sachunterricht) und meine FÄ hat mir dringend von diesem Praktikum abgeraten.
Da ich mit dem Studium fertig werden wollte, hab ich mich im Semester etwas sehr voll geladen (Stunden halten, Vorträge, Klausuren vorgezogen und viele Protokolle für Bio), war arbeiten und gab Förderunterricht. Im 7. Monat musste ich kürzer treten (war auch krank geschrieben, aber das nützt einem ja als Student herzlich wenig.)
Vielleicht bekommst Du es hin, wenn Du sonst möglichst wenig an Dich herankommen lässt. Ich drücke Dir echt die Daumen, #klee #pro aber sei nicht enttäuscht, wenn es nicht klappt. Immerhin ist die Schule eine neue ungewohnte Situation, was mehr Stress als gewöhnlich bedeuted.

Wo studierst du?
Liebe Grüße
stesch und Julian (SSW 37 + 0) #baby inside

Beitrag von sternlein96 11.09.06 - 18:40 Uhr

Hallo!#huepf

Mir geht es fast wie dir. Ich arbeite im Kindergarten und bin auch manchmal total k.o wenn ich nach Hause komme. Meine Arbeit macht mir viel Spaß und Freude, aber manchmal geht mir vorallem die Lautstärke ziemlich an die Nerven.#augen
Gerade jetzt wo wir neue Kinder in den Kindergarten bekommen haben, ist es schon sehr stressig. Naja und jetzt fängt auch bald wieder die Erkältungszeit an, da bin ich gespannt wie ich da über die Zeit komme.

Wünsch dir alles Gute.

sternlein96#stern (13+4 SSW)

Beitrag von dimi 11.09.06 - 18:46 Uhr

Hallo,

ich hatte in meiner ersten SS eine dritte Klasse. Am Anfang ging´s noch und ich bin sogar in der 22.SSW noch mit ihnen ins Schullandheim gefahren.
Hätt ich mal besser gelassen, denn danach war´s vorbei. Wir hatten dann noch 2 Wochen Pfingstferien und danach - also ab der 26.SSW - war ich bis zum Mutterschutz krankgeschrieben...

Mich wundert es nur ein bisschen, dass man dir trotz SS noch eine 1. Klasse gegeben hat. Meine Schwester ist damals nur noch als Fachlehrerin eingesetzt worden, weil den Kindern der Wechsel nicht zugemutet werden sollte...

Dass du fertig bist, kann ich mir lebhaft vorstellen. Die ersten Monate in der 1. Klasse sind echt mörderisch, hab das auch zweimal mitgemacht.

LG Ulrike

Beitrag von sandricka 11.09.06 - 20:55 Uhr

Hallo,

mir geht es ähnlich. Bin zur Zeit noch im Referendariat ...
Unterrichte an einem Gymnasium ... Vor den Sommerferien hatte ich noch meine 12 eigenverantwortlichen Stunden + angeleiteten Unterricht und die ganzen Seminare...
Der Sportunterricht lag leider auch des öfteren Nachmittags - seufz - da sass ich nur noch rum - hab Anweisungen gegeben .. aber ansonsten den Schülern extrem viel Freiraum gelassen ....
Jetzt habe ich nur noch 6 Wochenstunden (alle vormittags) ... und in 3 Wochen EXAMEN .... AAArrrrgggg!!!

Bitte Daumen Drücken!!!

Alles Liebe und ganz viel Kraft

Sandra

Beitrag von melenegun 11.09.06 - 21:13 Uhr

Hallo Kassi,
mir geht es ähnlich. Bin ab morgen in der 29. SSW und muss noch bis zu den Herbstferien durchhalten.
Ich habe eine Klasse 2-4 in einer Förderschule und da geht es momentan auch so richtig rund. Ich habe mir einen guten Schreibtischstuhl aus dem Fundus der Schule besorgt, damit ich bequem sitzen kann. Trotzdem fällt es mir schwer, den Tag komplett durchzuhalten und dann nachmittags noch den Unterricht vorzubereiten. Nach dem Schlafen. So habe ich eigentlich recht wenig vom Tag (und von der Schwangerschaft).
Meine FÄ meinte mehrfach, sie könne mich auch krank schreiben, das will ich nun auch wieder nicht, obwohl ich mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen habe (ansteckende Krankheiten in der Schule - Läuse :-(, Nierenstau, momentan eine fette Erkältung).

Ich versuch es bis zum Schluss, obwohl mir oft gar nicht mehr nach Aufstehen ist und der Bauch auch schon ziemlich rund ist. Ist gut zu wissen, dass die Ärzte einen aus dem Verkehr ziehen, wenn es gar nicht mehr geht.

Mein Tipp: Erledige alles, was Du erledigen kannst, VOR der 24. SSW, danach wird´s echt #schwitz. Ich hab vor drei Wochen noch einen neuen Klassenraum bezogen und kam nicht mhr an die unteren Regale, ohne mich auf den Boden zu setzen. Wobei das Hochkommen schwieriger war ;-).
Fortbildung habe ich nur noch morgen eine, ab jetzt wird es mir echt zu anstrengend noch 80 km (ein Weg) zum Veranstaltungsort zu gondeln. Bis zu den Sommerferien habe ich auch noch Sport unterrichtet, das geht jetzt gar nicht mehr.

LG + #pro#pro
melenegun #blume

Beitrag von schwangeramos 11.09.06 - 21:20 Uhr

Also meine Schulleiterin hat mal gesagt, dass kaum eine Kollegin die Zeit bis zum Mutterschutz schafft. Zudem sei die Rate der Frühchen bei Lehrern erhöht (sagte mal eine Ärztin).
In meiner ersten SS war ich im Referendariat, hab nebenbei gearbeitet und noch eine 1,5 jährige Fortbildung gemacht. Ab der 30.SSW wurde ich dann stillgelegt (6 Wochen KH mit Wehenhemmer und das volle Programm...). In meiner 2. SS habe ich 20 Stunden gearbeitet und wurde so ab der 32. SSW krankgeschrieben. Ist aber alles gut gegangen. In meiner jetzigen SS habe ich das Glück nur 12 Stunden zu arbeiten, viel im Teamteaching und in der Hausaufgabenbetreuung. Habe die Hoffnung, dass ich bis Mitte Dezember durchhalte.
Allerdings, lasse ich meine Müdigkeitsanfälle auch zu. Jeden Mittag leg ich mich für 45 min. mal hin. Denn nachmittags kommt ja das Freizeitprogramm mit meinen eigenen Kids.
Ein erstes Schuljahr ist natürlich hyperanstrengend. Ich wünsche dir alles Gute
Julia 22.SSW

Beitrag von laurie_72 12.09.06 - 11:50 Uhr

Hallo

also ich bin erst 8+4 und bei uns geht nächste Woche die Schule erst wieder los. Ich werde eine 4. Klasse als Klassenlehrerin haben, eine 2. in Mathe und eine 1. in Musik.

Seit gestern ist mir den ganzen Tag über übel und ich denke die nächsten Wochen und Monate werden sicher sehr anstrengend werden, sowieso mit einem vollen Lehrauftrag.

Dir wünsche ich viel Kraft mit deinen Erstklässlern. Ich weiß wie anstrengend das Ganze ist. #klee

Liebe Grüße

Laurie