Eintrag ins Hausaufgabenheft

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von marion2 14.09.06 - 15:35 Uhr

Hallo,

gestern stand im Hausaufgabenheft meines Sohnes (7) ein Eintrag der Lehrerin. Er habe wiederholt andere Kinder geärgert. :-(

Wir haben darüber gesprochen. Er meinte, mehrere Mädchen hätten seinen Kumpel geärgert. Dieser sei früher eine "Knutschbacke" gewesen, jetzt aber nicht mehr. Auf jeden Fall habe er Handlungsbedarf gesehen. Er musste seinen Kumpel einfach verteidigen, was bleibt ihm übrig. Freund ist Freund.

Ich wollte heute morgen mit der Lehrerin darüber sprechen. Diese meinte, die Jungs würden anfangen.

Der Vorfall soll sich in der großen Pause ereignet haben. Da sind die Kinder draußen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Lehrerin gesehen hat, was genau passiert ist.

Gestern hatten wir "Damenbesuch" zum Abendessen da. Das Mädchen geht in seine Klasse und hat dazu nur gesagt, sie würde den Kumpel nicht ärgern, da sie nix vom Knutschen halte. Für mich eine Bestätigung der Aussage meines Sohnes.

Mein Sohn lässt sich vielleicht mitreißen, mal Blödsinn zu machen. Aber ganz ohne Grund ärgert er kein anderes Kind. Solche Vorwürfe kommen nur aus der Schule. Nicht aus dem Hort, nie von Kindern mit denen er außerhalb von Hort und Schule spielt. Kein einziger Vorfall im Kindergarten.

Wie gehe ich damit um?

Ich kann ihm ja schlecht sagen, er soll seinem Freund nicht "helfen" und darf sich - besonders gegen Mädchen - nicht mal mehr verteidigen #kratz

Als seine Mutter bin ich natürlich geneigt, ihm mehr zu glauben als der Lehrerin, die ihr Urteil auf die Aussage eines anderen Kindes stützt.

Wäre für Erfahrungsberichte, Ideen etc. sehr dankbar.

LG Marion

Beitrag von lena10 14.09.06 - 15:39 Uhr

Mach kein großes Ding draus! Sag deinem Sohn, er solle die anderen Kinder nicht ärgern und gut is'!

Gruß, Lena

Beitrag von marion2 14.09.06 - 15:55 Uhr

Hab ich ja.

Leider macht die Lehrerin da ein großes Ding draus. Hat mit Strafarbeit gedroht.

Also wenn das nächste Mal was gepetzt wird, muss er einen Absatz aus der Schulordnung abschreiben. Für meinen Sohn wäre das Schwerstarbeit - Schreiben fällt ihm schwer. Und das wegen einer zweifelhaften Angelegenheit.

LG Marion

Beitrag von catshiller 14.09.06 - 18:02 Uhr

Hallo Marion!
Ich würde nochmal mit der Lehrerin sprechen,denn solange nichts bewiesen ist gilt immer noch "Im Zweifel für den Angeklagten"#freu
Überhaupt finde ich es ziemlich überzogen wegen Henseleien gleich eine Strafarbeit anzudrohen...naja Lehrer#augen
Auf jeden Fall solltest du es im Auge behalten ob solche Beschwerden öfters kommen und nachforschen was an den Anschuldigungen dran ist,nicht das die Lehrerin sich negativ auf deinen Sohn eingeschossen hat!

Liebe Grüsse Katja

Beitrag von leiahenny 15.09.06 - 22:00 Uhr

Unterstütz auf jeden Fall deinen Sohn, nach meiner Erfahrung sind leider die kleinen Zicken oft Engel in den Augen der Lehrerin und die Jungs Schläger. Das verbale Attacken mancher Mädchen bei manchen Jungs zur körperlichen Verteidigung führen wird nicht gesehn - und das wissen die lieben Mädels ganz genau!
Bei uns hat dies in der Schule auf das Drängen der Jungs-Mütter sogar zum Einschalten des Schulpsychologischen Dienstes geführt.
Ws die richtige Entscheidung war, da diese am Unterricht teilnahmen und unsere Erfahrung es sind nicht nur die Jungs teileten. Kleine Geschichte von damals, mein Sohn hat im Hort ein Mädchen geschubst, die Mutter kam wutentbrannt zu mit. Da ich in der Nähe war hatte ich gehört wie die liebe Kleine immer wieder Arsch... zu den Jungs sagt. Mein Hinweis - schubsen sei nicht okay aber arsch auch nicht , wurde nur mit - "Schließlich dürfe die Kleine sich doch wohl ausleben erwiedert " - Tja da konnte ich nur sagen - "da muß ich mich auch mal ausleben, Sie ...., stört Sie doch nicht. oder.