Hirnstrommessung und Kinderwunsch???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von angel_on_earth 15.09.06 - 08:29 Uhr

Guten Morgen zusammen!

Ich habe da ein Problem....

Seit ca. 1 Jahr habe ich Kopfschmerzen an der linken oberen Kopfhälfte. Das ist ein starkes stechen, dass nur aller höchstends 1Minute dauert. Ich hatte das immer so 1mal aller ein-zwei Wochen, doch inzwischen habe ich es eigentlich jeden Tag, dashalb bin ich auch zum arzt gegangen und jetzt muß ich zur Hirnstrommessung und danach warscheinlich zu CT.

Und jetzt meine Frage:
Wir sind gerade mitten im basteln für unser 2. Kind. Ich bin so traurig, denn jetzt müssen wir ja das basteln lassen, oder?
Hat einer von euch Erfahrung damit? Denn wenn irgendwas in meinem Kopf wäre, müsste ich das Baby ja wieder hergeben, falls es klappen sollte... Und das CT wäre sicher auch nicht unschädlich für das Baby, falls ich jetzt schwanger werden würde. Oder?

Meine fruchtbaren Tage beginnen morgen und mir fällt es so dermasen schwer unseren Kinderwunsch auszusetzen....
Einen Termin zur Hirnstrommessung habe ich erst für Anfang Oktober bekommen.

Hatte jemand hier schonmal das selbe Problem?

Vielen lieben Dank für eure antworten!

Ach und nicht wundern, ich habe den Beitrag auch noch ins Gesundheitsforum eingestellt!

Liebe Grüße

Claudi

Beitrag von thiui 15.09.06 - 08:35 Uhr

hi claudi!

ich hatte auch ganz viel e untersuchungen, waehrend ich schwanger werden wollte und musste zwishendrin pausieren. das ist zwar frustrierend, aber ich wuerde mich auf keinen fall ins ct legen, wenn ich schwanger sein koennte und andererseits wuerde ich erstmal klaeren, was mit mir los ist.

kann ja sein, dass garnix ist und dann kannst du entspannt weiterversuchen, ohne das schlechte gewissen, oder wenn sie was finden, kannst du dich gescheit um dich selber kuemmern und zusehen, dass du gesund wirst, bevor du mit ner schangerschaft anfaengst.

das fuehlt sich jetzt vielleicht lang an, aber die paar wochen warten uebersteht man auch!

viel glueck, siiri!

Beitrag von angel_on_earth 15.09.06 - 08:41 Uhr

Hallo Siiri!

Vielen Dank für deine nette Antwort!

Du hast ja auch vollkommen Recht! Es ist eben nur so frustrierend, vor allen dingen, weil ich solche angst habe, dass was nicht stimmt und ich dann noch länger auf ein2. Baby warten muß!

Vielen Dank für deine Worte!!!

Ganz liebe Grüße

Claudi

Beitrag von thiui 15.09.06 - 08:51 Uhr

das kann ich gut verstehen, ich hab ueber ein jahr rumgemacht, bis ich endlich schwangter war (mein erstes) und zwischen drin immer das rumwarten und sinnlose testen -ich war der festen ueberzeugung ich waer 40, bevor ich ein kind hab ;)

als ich dann schwanger war, hab ich trotzdem totale panik bekommen (was jetzt schon.. wie ich muss doch lauter sachen machen...)

in der zwischenzeit kann man die zeit auch mal gut nutzen, um z.b. zum zahnarzt zu gehen und alles durchchecken zu lassen, dann kommst du dir vielleicht nicht ganz so vor, als wuerdest du nur zeit verschwenden! ausserdem kannst du jezt noch al sorgenfrei lauter sachen essen, die man in der schwangerschaft nciht essen soll. (ich muss zu meiner schande gestehen, dass ich in der phase, in der ich nicht durfte, gleich mal 2 paeckchen am tag geraucht habe.. hab dann aber sofort wieder aufgehoert, das hatte aber auf jeden fall was befreiendes)

ich drueck dir auf jeden fall die daumen!