Spülung der Dammnaht???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von eumel79 15.09.06 - 17:44 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja eigentlich schon oben. Die Hebi im GVK hat es gesagt und auch hier steht es oft, dass die Dammnaht gespült werden soll. Beim Duschen ist ja klar, aber wie soll ich mir das vorstellen nach dem Pullern #hicks.

#danke im voraus für die Antworten
Britta mit Anna inside (ET-10)

Beitrag von toffifee007 15.09.06 - 18:04 Uhr

Im KH gibts da solche Teile. (Wie heißen die?). Waschbecken zum Draufsetzen. #hicks

Zu Hause habe ich einfach mit Waschlappen oder feuchtem ZEWA-Küchenpapier abgetupft.

LG
Ina

Beitrag von anni35 15.09.06 - 18:11 Uhr

Ich hab mal gelesen, man kann sich eine Flasche mit Kamillenlösung o.ä. neben das Klo stellen ... zurücklehnen und die Lösung langsam von oben drüber laufen lassen nach dem Pinkeln...

... habe damit keine Erfahrung, aber klingt plausibel...


Gruß

Anni

Beitrag von michi0512 15.09.06 - 18:12 Uhr

also ich habs so gemacht:

ne alte kaffeekanne oder gefäß mit sonem ausguss.

nach dem pipi halt mit klopapier abgetupft, auf dem klo mit dem po weit nach vorn gerutscht und mitm rücken am spülkasten angelehnt. dann halt am haaransatz angefangen drüber zu gießen...und bis hinter laufen lassen.

unter der dusche hab ichs ähnlich gemacht: mit dem rücken an die wand gelehnt..mit beinen etwas nach vorn und drüber laufen lassen. allerdings gings unter der dusche im stehen nicht so toll... und musste mit der anderen hand ne art...auffangbecher am damm bilden.

klingt doof... aber so hab ichs gemacht und es hat gut geklappt :-)

aber wenn du sowas probierst... langsam machen! bei den ersten paar malen hat ich das problem dass die naht seeeehr spannte weil ichs gleich übertrieben habe mit den bewegungen :-)

lg
michi

Beitrag von suppenhuhn 15.09.06 - 18:13 Uhr

Hallo Britta,

bei mir gab es im Krankenhaus Spülbecher, den man einfach "in den Schritt kippen" sollte (weiß nicht, wie ich das jetzt beschreiben soll - auf jeden Fall muss man gut zielen können, um nicht alles unter Wasser zu setzen :-p). Zu Hause habe ich einen ganz normalen Küchen-Meßbecher genommen. Du bekommst in der Klinik aber sicher alles gezeigt.

Eine entspannte Geburt wünscht Conne

Beitrag von anni35 15.09.06 - 18:13 Uhr

P.S.
Also ich meine keine konzentrierte Kamillenlösung, sondern Wasser mit ein paar Tropfen drin oder einen Aufguß mit Kamillenblüten aus der Apotheke oder so was in der Art...

Beitrag von anyca 15.09.06 - 18:40 Uhr

Ich hab ganz schlicht nen Meßbecher und lauwarmes Wasser genommen.

Beitrag von tekelek 15.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo Britta !
Ich benutze für die Spülungen eine 1,5 l Wasserflasche, da fülle ich Wasser ein, gebe zwei Löffelchen Sitzbadsalz hinein, dann lehne ich mich auf dem Klo zurück und lasse das Wasser aus der Flasche vom Klitorisbereich bis zum Anus hinunterlaufen (reicht für ca. 10 Klogänge).
Das ist total angenehm und man fühlt sich richtig frisch hinterher.
Ich kann Dir wärmstens das Sitzbad fürs Wochenbett aus der Bahnhofsapotheke empfehlen (aus der Hebammensprechstunde), gibt es bei www.bahnhof-apotheke.de zu bestellen !
Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt,

Katrin mit Emilia-Sofie (20 Monate) und Nevio (12 Tage)