Meine Tochter hustet immer nur morgens!! Seit 4 Monaten.

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jaro01 18.09.06 - 10:33 Uhr

hallo,

hab da mal eine frage. meine kleine 3 jahre hustet seit 4 monaten immer nur morgens nach dem aufwachen. richtig durchdringend, 3 - 4 mal dann ist wieder gut. und die nase ist kurz nach dem aufwachen´immer zu. hat das auch ein kind von euch??? sonst geht es ihr gut. nachts und tagsüber hustet sie nicht. mache mir aber sorgen, da es schon so lange geht. allergie test wurde gemacht, nix. und beim abhorchen ist wohl auch nix. wäre über jede antwort dankbar.

lg chris

Beitrag von katzeleonie 18.09.06 - 10:52 Uhr

Hallo Chris,

das haben wir ähnlich.

Unsere Tochter niest morgens 40 x und hustet. Den Rest vom Tag nicht mehr, das hat sie seit ca. 3 Jahren.
Eine Allergie z.B Hausstaub oder so hat sie auch nicht.
Beim Abhören ist meist auch nichts zu hören.

Leih Dir doch mal einen Inhalator beim Kidoc und inhalier 2 Wochen mit Kochsalzlösung, da wurde es bei uns besser, aber nur kurzfristig.

lg
leonie

Beitrag von betty28 18.09.06 - 10:58 Uhr

Hi,
Ich hätte jetzt auch vorgeschlagen, mal `ne Hausstaubmilben-
oder Schimmelpilzallergie ausschließen zu lassen.
Ansonsten kann ich mich Leonie`s Vorschlag mit dem
Inhalieren nur anschließen.
Gruß
Betty

Beitrag von eineve 18.09.06 - 11:20 Uhr

hat sie zum schlafen eine beddecke oder kopfkissen mit federn?

das ist mein grund des morgendlichen nasezu und hustens. seit ich keine federkissen mehr habe - vorbei.

Beitrag von katzeleonie 18.09.06 - 11:40 Uhr

Hi eineve,

müßte diese Unverträglichkeit dann nicht im Allergietest zu sehen sein?

lg
leonie

Beitrag von eineve 18.09.06 - 11:44 Uhr

nicht wirklich. da ein allergietest nicht wirklich auf die tatsächlichen konfrontationszeiten eingeht. alles was chemisch künstlich nicht rauskitzelbar ist - ist keine allergie.

Beitrag von katzeleonie 18.09.06 - 12:05 Uhr

#danke für Deine schnelle Antwort.

lg
leonie

Beitrag von jaro01 18.09.06 - 14:55 Uhr

hallo,

kopfkissen nimmt sie gar nicht aber bei der decke muss ich mal schauen was da drin ist. wäre ja acuh ne idee. vielen dank für deine antwort.

lg chris

Beitrag von patrix 18.09.06 - 11:22 Uhr

Hallo,

bei so kleinen Kinder ist das Immunsystem nicht ausgereift und ein Allergietest somit nicht wirklich aussagekräftig.
Bei meinem Sohn hat bis zum 7 ten Lebensjahr der Test nicht angeschlagen. Er hat aber schon mit 4 oder 5 Jahren Zyrtec (allergiemittel) genommen und dies hat seine Beschwerden verschwinden lassen (das hat unserem KA gereicht als "beweis")

Es scheint eher die Regel als ausnahme zu sein das diese Tests so früh nicht wirklich ausschluß geben.

Bei uns war es so das mein Sohn Nachts vor lauter Husten gar nicht mehr schlafen konnte somit war die gabe von Zyrtec "auf Verdacht" für uns einen Kompromis denn wir eingehen konnten.
Aber nur weil ein Kind Morgens niest und hustet würde ich es nicht geben. vielleicht mal schauen was man an Teppiche und Kuscheltiere ohne großen Aufwand entfernen kann. Kochbettwäsche kaufen und regelmäßig bei über 60 grad waschen und vielleicht auf verdacht einen Milbenbezug anschaffen .

Vielleicht hilft das ja schon weiter,

MfG,
Patrix