mein schatz (25 monate) ist so unselbständig. normal für sein alter?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von foofighter73 18.09.06 - 11:29 Uhr

hallo mamas,

mein kleiner mann ist in vielen dingen so unselbständig und will immer, daß ich das für ihn mache. er will z.b. beim spazieren oder treppen steigen auf meinen arm. wenn ich darauf bestehen will, daß er selber geht, gibts mega stress! er will einfach nicht, könnte aber! ich denke immer, daß kinder in dem alter doch alles alleine hinkriegen wollen, egal, wie lange es dauert.
meine eltern wohnen auch noch im 5ten stock ohne lift und ich gehe eigentlich jeden tag mindestens einmal dort hoch, immer mit 13kg aufm arm plus tüten, tasche usw. das schafft mich!!!
zum alleine anziehen zeigt er auch noch keinerlei willen, okay, das ist nicht so das problem, aber ich denke trotzdem, er könnte doch jetzt mal...

wie seht ihr das? #danke fürs zu"lesen"

sandy mit faulschnecke adrian (*5.8.04)

Beitrag von raquel77 18.09.06 - 11:37 Uhr

Hallo Sandy,

ja, ich würde sagen - er könnte selbst mal :-) Bei uns ist es genau umgekehrt. Ich wünschte, sie wollte nicht immer ALLES selbst machen wollen...

Vielleicht hilft es, wenn er mehr mit Kindern in seinem Alter zusammen ist. Dann sieht er, was die anderen schon können und wird neidisch. Das kenne ich von Pia nur zu gut. Sie will alles nachmachen.

LG
Sonja + Pia (21 Mon)

Beitrag von foofighter73 18.09.06 - 11:59 Uhr

hi sonja,

danke für deine antwort.
naja, mein schnucki ist viel mit gleichaltrigen zusammen, z.b. ist er jeden tag 3 1/2 stunden in der kita. geht auch immer alles, aber wehe, er ist mit mir oder z.b. der oma alleine --> nur auf´n arm! dabei achte ich immer darauf, ihn nicht zu sehr zu verwöhnen. aber bei manchem klappts einfach noch nicht und ich denke dann halt oft: naja, er scheints halt noch zu brauchen! habe ich wohl geschlampert. aber er ist ja auch noch klein, werde ihn mit 20 wohl hoffentlich nicht mehr schleppen müssen *lach (wäre schön, wenn ich es auch nicht mehr müsste, wenn er die 30 kilo-grenze ereicht hat)
#schock

Beitrag von zaubertroll1972 18.09.06 - 12:07 Uhr

Hallo,

wart noch ein wenig. Das kommt bald.
Aber mit dem alleine anziehen hat es noch was Zeit. Ausziehen geht auch leichter. Man kann Hilfestellung leisten, Jacke aufmachen und dann auffordern daß er sie selber auszieht. Sowas eben. Naja, und sonst halt immer wieder ermuntern etwas alleine zu tun.
5 Stockwerke hochlaufen ist vielleicht etwas viel für einen 2 jährigen. Da kann er vielleicht die Hälfte laufen und die Hälfte hilfst Du mit.
Ansonsten noch etwas Geduld....
LG Z.

Beitrag von salem511 18.09.06 - 12:08 Uhr

Meiner ist einiges älter, und für den ist es mittlerweile eher sowas wie eine Strafandrohung, wenn ich sage "Lass mich mal lieber machen". Der will immer alles selbst erledigen.

Ich habe - wo er noch "klein" war, auch des öfteren Debatten mit ihm gehabt. Sei es Treppe rauf oder runter, Hose hochziehen und solche Sachen. Ich hab dann einfach entweder auf doof gemacht "Ich kann das auch nicht, versuch Du mal...." (er war dann immer stolz wie Oskar;-)), oder auf stur gestellt. Z.B. beim Treppensteigen hab ich mich dann schon mal einfach auf die Treppe gesetzt und gesagt "ich will dich nicht tragen. Also bleiben wir einfach hier sitzen. Wenn du hoch willst, dann lauf...".

Allerdings muss man gut abschätzen ob er etwas nicht will aus Bequemlichkeit oder aus Angst.

LG
Salem

Beitrag von sandryves 18.09.06 - 12:17 Uhr

ich sage meinem spross immer das er sich festhalten soll(am geländer),dann nehme ich ihn an die andere hand und wir gehen entweder die treppe hoch oder runter.
wenn er nicht will,gehe ich einfach weiter und wenn er mich nicht mehr sieht,kommt er (zwar schreiend)hinterher.
er hilft mir auch beim ein und ausräumen des geschirrspühlers/waschmaschiene/trockner.

beziehe ihn doch einfach mal in den haushalt ein.wenn du z.b. nudeln machst,kann er ja die verpackung in den müll werfen.
oder er hilft dir beim "kochen".

unser sohn schiebt immer einen stuhl an die arbeitsplatte.dann stell ich ihm einen topf mit wasser hin und er rührt mit nem schneebesen drin rum.dann nimmt er den salzstreuer und gibt etwas salz ins wasser und rührt weiter.

anziehen kann er sich auch noch nicht.er will auch nicht sprechen oder sauber werden.
vielleicht hat das ja deiner schon ihm vorraus;-)

gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(31+4)

Beitrag von visilo 18.09.06 - 13:02 Uhr

Das mit den Treppen ist ja doof. Lukas mußte von Anfang an mehr oder weniger alleine die Treppen hoch und runter ( also mit ca 12 oder 13 Monaten. Ich hab Rückenprobleme und da ist ständiges Tragen einfach nicht drin. Seid er 18 Monate alt ist klappt es super er hält sich am Geländer fest oder auch mal an meiner Hand. Wenn wir Besuch haben läuft er alleine ohne Festhalten um allen zu zeigen was er schon kann ;-).
Wenn du wirklich noch Gepäck dabei hast stell dich einfach dumm und sag du kannst nicht beides gleichzeitig tragen oder frag ihn ob er nicht vielleicht was tragen will und dir helfen will. Lukas macht das gerne. Oder ihn wirklich einfach sitzenlassen und loslaufen und etwas weiter auf ihn warten. Bei uns klappt es super. Mit dem An und Ausziehen klappt es bei uns auch nicht. Er versucht sich immer die Schuhe mit Klettverschluß auszuziehen aber irgendwie klappt es nicht und da wird er ungeduldig aber ich denke früher oder später kommt das noch. Die Jacke zieht er manchmal aus meist klappt es aber nicht Socken gehen ganz gut aber sonst macht er noch keine Anstanden was alleine zu machen. Bin ja schon fast froh das er nun endlich seid einigem Monaten alleine ißt.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von madl 18.09.06 - 13:23 Uhr

Hallo Sandy

Geht dein Kleiner in eine Einrichtung oder hat er sonst mal mit anderen Kinder zu tun?

Oh sorry hab mich ja gar nicht vorgestellt: Ich bin gelernte Kinderpflegerin und hauptsächlich in der Kinderkrippe tätig.

Er will sich nicht anziehen? Komisch ich kenne viele Kinder die sich zumindestens ausziehen. Tut er das denn wenigens?
Wenn nicht sag ihm einfach mal das er ja schon groß ist und sich ja mal alleine an-, ausziehen kann du hilfst ihm dabei. Aber du darfst ihm natürlich wirklich nur helfen. Und immer schön loben wenn er etwas, wenn auch falsch an hat.

Du müßt ihn halt viel unterstützen, nicht selber machen.

MfG
Madl

P.S. Bei weiteren Fragen stehe ich dir gern noch zur Verfügung.

Beitrag von alextra 18.09.06 - 14:27 Uhr

Hallo Sandy,

na hier scheint es ja nur Mütter mit Kindern zu geben, die alles alleine machen wollen....

Dann teile ich mal mit Dir Dein Leid ;-). Ich habe auch so einen Faulpelz. Lennart kann großartig Treppen steigen. Wenn er will !!! Und das ist eher selten der Fall.
Aber ganz ehrlich....die Kinder testen doch aus und wissen ganz genau mit wem sie das Theater veranstalten können. Ich bin da auch relativ inkonsequent und trage Lennart auch häufig. Wir wohnen allerdings auch in der ersten Etage und mir ist es den Ärger auch oft nicht wert. Wenn ich die Arme voll habe und andere Sachen tragen muss und finde, dass er auch alleine hochkommen kann, dann lasse ich ihn einfach unten stehen und dann kommt er auch irgendwann hoch.

Klamotten selber an- und ausziehen ist bei uns auch üüberhaupt kein Thema. 'Geht nich...Mama machen...' etc.
Nur die Schuhe, die muss/soll er sich selber ausziehen und das klappt auch meistens ganz gut.

Füttern lässt er sich auch noch gerne mit Vorliebe. Aber wie gesagt, er kann/könnte das alles, ist nur meistens zu faul bzw. ungeduldig.

Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich oft ebenfalls zu ungeduldig bin und ihn mir lieber schnappe und trage bevor ich 1000 Mal sagen muss, jetzt komm, jetzt mach, jetzt geh ... etc. :-p

Liebe Grüße
Alex & Lennart (28 Monate)