Fontanelle leicht eingefallen - normal?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandra1610 19.09.06 - 12:09 Uhr

Hallo!

Ich habe bemerkt dass bei meiner Kleinen (3,5 Wochen) die große Fontanelle etwas eingefallen ist.
Ist das schlimm?
Ist das bei euren Babys auch so?

Weil sie eine Spuckerin ist, mach ich mir Sorgen, dass sie zu wenig Flüssigkeit bekommt...

Danke für eure Hilfe!

Lg, Sandra + Hannah (3,5 Wochen)

Beitrag von svenja2006 19.09.06 - 12:15 Uhr

Grundsätzlich ist eine eingedellte/eingefallene Fontanelle das Zeichen von zu wenig Flüssigkeit.
Wie ist sie sonst drauf? Schwimmt die Zunge im Speichel?

Ansonsten würde ichevtl. beim KiA vorbeischauen, sicher istsicher, muss aber nichts schlimmes ein.

LG, Nicole mit Svenja 6 Monate

Beitrag von steffi0602 19.09.06 - 12:15 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat auch eine eingefallene Fontanelle auch noch mit 13 monaten.
Ich hab es damals abklären lassen und die kiä meinte,das sei nicht schlimm,wenn er genug trinkt.Und er trinkt ziemlich viel am Tag.
Wichtig ist das die Fontanelle im Liegen nicht eingefallen ist.

Lg steffi

Beitrag von kiwi1976 19.09.06 - 12:26 Uhr

Habe mir auch sagen lassen das es nicht so schlimm ist wenn die Fontanelle leicht eingefallen ist,schlimmer ist es wenn die sich nach aussen wölbt.
Gib deinem Baby doch ein WEnig Hipp Bäuchleintee,der Bleibt meistens drinn.