Schwangerschaftswahrscheinlichkeit von 25 % - was soll das???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sue.81 19.09.06 - 21:57 Uhr

Immer wieder findet man folgenden Satz:

"Bei normal fruchtbaren Paaren liegt die monatliche Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ungefähr bei 25 %. "

Was soll das bloß bedeuten?
Liegt es doch an der Poppvielfalt?
Oder lässt nur jede 4. Eizelle eine Spermie durch???

Ich finde diese 25 % einfach entmutigend...

Liebe Grüße,
Sue...#blume

Beitrag von stulle 19.09.06 - 22:00 Uhr

ich glaube gemeint ist, daß nur 25 % der evtl. befruchteten eizellen sich überhaupt einnisten und wenn, dann dennoch mit der mens abgehen. so hab ich´s von der FÄ.

ist echt hart, aber immerhin noch 25 %-oder?

lg, melli

Beitrag von sue.81 19.09.06 - 22:08 Uhr

Okay, so kann ich´s verstehen und akzeptieren...
Dann ist ja wenigstens jeden Monat was los in meinem Unterleib...;-)

Sue...#blume

Beitrag von stulle 19.09.06 - 22:14 Uhr

ich hatt vor 2 zyklen eine FG, krümel ging 10 tage nach NMT ab.
meine FÄ hat mir das damals so erklärt: die natur entscheidet innerhalb der ersten 2 wochen nach befruchtung, ob alles glatt geht in der entwicklung ( ein mensch is ein bissel kompliziert im zusammenbau).
bei mir war´s wohl zu dem zeitpunkt eine fehlentwicklung und die natur hat´s rückgängig gemacht! besser früh als spät!

ich glaube es werden viel mehr #eier befruchtet als man denkt!

Beitrag von finnya 19.09.06 - 22:19 Uhr

Nö, die Wahrscheinlichkeit, dass eine Befruchtung bei gesunden, jungen Paaren stattfindet liegt bei 25%. Also das die Spermien die Eizelle treffen.

Und wenn die Eizelle bei einer von vier Frauen befruchtet wurde liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sie nicht mit der nächsten Blutung abgeht bei 50%.
Also jede zweite befruchtete Eizelle verabschiedet sich in den ersten Wochen wieder.

Beitrag von ron1601 19.09.06 - 22:36 Uhr

Das ist wirklich spackig, diese Aussage, da muß ich Dir Recht geben!

Wenn man hier bei Urbia im "Schwangerschaftswahrscheinlichkeitsrechner" eingibt, dass man mehr als 20 x Sex pro Monat hat, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 49,2 %, wenn man 5 x Sex hat
bei 14 % !!
Nur fragt keiner wann... denn 5 x Sex nach Eisprung = 0% !!!!!;-)

Also so Rechnereien sind absolut was für Statistiker und gehören eigentlich verboten! #schock

Die 25%, die Du ansprichst, betrifft wohl tatsächlich den Idealfall, Sex zum richtigen Zeitpunkt und alles gesund etc....

#liebdrueck

#blumeSTEFFI#blume

Beitrag von nalb 19.09.06 - 23:03 Uhr

hallo,
also das problem liegt zum großteil auch bei den ersten zellteilungen.nach der befruchtung teilt sich das ei einige male. hier kann einiges schief gehen, so dass die meisten befruchteten eizellen sofort abgehen ohne dass man das überhaupt merkt. wenn man von einer schwangerschaftswahrscheinlichkeit von 25% ausgeht, so ist dies schon in der rechnung dabei.

gruß

Beitrag von nalb 19.09.06 - 23:08 Uhr

was ich noch vergessen hatte: das mit den wahrscheinlichkeiten bei versch. #sex frequenzen ist absoluter quatsch. ich selber habe es widerlegt: genau 1mal #sex hat gereicht und schwups war ich ungeplant #schwanger. leider leider funktioniert es diesmal trotz gut durchdachter strategie nicht.....jaja, die natur :-)

Beitrag von mezzopalme 19.09.06 - 23:15 Uhr

Also ich hab gelesen,dass die 25% allg.für den Monat zählen! Wenn eine Frau aber weiß wann ES usw. dann soll die Prozentzahl höher liegen!! Ich glaub auf go.feminin hab ich das gelesen!!

LG Claudia