Bauchspiegelung- wer hat eine solche hinter sich??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von stadtmaus39 20.09.06 - 13:30 Uhr

Hallo Mädels,

bei mir war es gestern soweit, und ich habe die OP durchführen lassen. Nun erbitte ich von Euch ein paar Erfahrungsberichte, wie es Euch danach ergangen ist (wann wart ihr wieder fit usw.)
Ich wäre für zahlreiche Antworten dankbar..bin selbst noch gar nicht fit und werd mich mal schleunigst wieder hinlegen.
Danke schonmal für Infos & Tipps
Grüsse
Britta

Beitrag von wnd 20.09.06 - 13:35 Uhr

Hi.
hatte vor 2 1/2 wochen eine - allerdings mit Eileiterentfernung.
hatte am sa op und bin am die wieder rausgekommen - (3 Tage) und am nächsten sa hab ich meine managertätigkeit in einer großveranstaltung (800 Jugendliche) wieder fast vollständig wahrnemen können... (war danach aber total geschafft..)

es gibt aber sachen, die ich noch nicht machen kann: sport, etc...

Ich denke du wirst noch schneller fit sein - wenn du "nur" eine BS hattest...

lg u. alles gute!!
wnd

Beitrag von melanie.1979 20.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo Britta!

Ich hatte ziemlich genau vor einem Jahr eine BS. Ich war allerdings auch noch 2 Nächte anschließend im Krankenhaus. Mir ging es eigentlich nach der OP gut. Nur dort, wo der Schlauch für das Wundwasser verlief, hatte ich ziemlich starke Schmerzen. Die waren aber weg, als sie mir den Schlauch gezogen haben. Ansonsten war die Narbe am Anfang etwas störend, aber das gibt sich auch nach ein paar Tagen.

Schon Dich ein bisschen, und lass Dich verwöhnen!

Gute Besserung

Melanie

Beitrag von 4y0u 20.09.06 - 13:36 Uhr

du bist schon wieder daheim? wow.. ich mußte 3 tage im KH bleiben..

naja es war nicht so schlimm wie ich mir das vorgestellt habe.. am lästigsten war eigentlich der aufgeblasene bauch.. das war schon schäuslich aber wenn du langsam anfängst ein bisschen rumzugehen dann geht das wieder schneller weg.

lg und gute besserung :-)

Beitrag von sonnenschein18021975 20.09.06 - 13:50 Uhr

Hallo stadtmaus39

Ich habe schon 8 mal eine BS durchführen lassen da ich chronisch Zysten habe! Ich kann natürlich nur von meinen Erfahrungen reden!
Der Eingriff selber ist nicht so schlimm und es kommt immer darauf an wie der N-Arzt gearbeitet hat ob du schnell wieder fit bist oder nicht.
Aber wenn man das überstanden hat und wieder fit ist, geht eigendlich erst richtig los mit den Schmerzen!#heul
Dadurch das der Bauch mit Gas aufgepumt wird verteilen sich die Gase ganz langsam im Körper!#schwitz
Und Man hat das Gefühl der ganze Brustkorb fliegt auseinander. Und es kann sich leider bis zu einem halben Jahr hinziehen.#schock
Aber wie gesagt ich kann nur aus meinen Erfahrungen sprechen und jeder Mensch empfindet Schmerz anders.
Aber wenn ich dir ein Tip geben kann dann nehme KÜMMEL zu dir das löst die Gase schneller auf.
Also ich wünsche die Gute idr gute Besserung#klee

Lieben Gruss #sonnenschein und#stern im#herzlich

Beitrag von stadtmaus39 20.09.06 - 13:56 Uhr

Hilfe..
Danke für Deine Infos, aber mein Brustkorb fühlt sich völlig normal an, ich habe nur ein bicßchen Schmerzen im Nabelbereich und weiß nun gar nicht, ob ich das Pflaster (sieht nicht mehr so toll aus) wechseln darf.
Deine Erfahrungen sind ja wirklich unschön, aber wenn ich jetzt kein Gas mehr spüre, kommt das auch nicht mehr, oder ?#gruebel
Bin wirklich für jeden Tipp dankbar
Grüsse

Beitrag von melanie.1979 20.09.06 - 14:04 Uhr

Wegen dem Pflaster... Ruf doch einfach mal bei Deinem FA an, und frag. Aber ich denke mal, dass nichts dagegen spricht, dass Du Dir ein neues drauf klebst. Bei mir war es irgendwann abgefallen, und ich habe kein neues drauf gemacht, da die Narbe an sich ja eh zugenäht ist.

Ich hatte mit dem Gas damals auch gar keine Probleme. Die Schwestern meinten nur zu mr, dass ich wenn möglich ganz gerade schlafen soll, da sich das Gas dann besser im Körper auflösen kann. Und ich musste dann auch pupsen#hicks wie verrückt. Aber sonst hatte ich echt keine Probleme damit. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es jtzt noch mal auftaucht, wenn Du bisher keine Probleme hattest.

Liebe Grüße Melanie

Beitrag von sibby 20.09.06 - 14:02 Uhr

hallo,ich soll auch zur bauchspiegelung,bin ja jetzt im 19 üz.in welcher klinik warst du denn?war es schlimm?#liebdrueck

Beitrag von stadtmaus39 20.09.06 - 14:31 Uhr

Ach, hey, Sibylle,

so sieht man sich wieder!! Ja, wir sind ja nun im 14.ÜZ, bei mir wurde in der KiWu-Klinik in MS -City festgestellt, dass ein EL zu ist. Ich war gestern im evangelischen KH im Kreuzviertel, kann ich Dir nur empfehlen.
Wann willst Du es denn machen lassen?
Ich bin soo froh, dass es jetzt vorbei ist!
Grüsse
Britta

Beitrag von sibby 20.09.06 - 21:19 Uhr

hallo,meine fä hat mir die klinik in der nähe vom franziskus empfohlen,sie meinte,die bs würde ambulant gemacht werden.ich trau mich aber nicht,aber andererseits weiss man dann bescheid,ich denke bis spätestens weihnachten werde ich hingehen.#liebdrueck

Beitrag von stadtmaus39 21.09.06 - 07:23 Uhr

Hi,

das ist genau die Praxis, in der ich auch war, kann ich uneingeschränkt empfehlen.
Die beiden doc´s haben Belegbetten im Ev. Krankenhaus, die Praxis ist aber in der Nähe des Franziskushospitals.
Trau´ Dich doch, Du willst doch schließlich etwas bewirken, oder??
Nur Mut!

Beitrag von claudia_31 20.09.06 - 14:05 Uhr

Hallo Britta,

hatte im Juni BS. Wurde 12.00 Uhr operiert, zum Anpfiff des WM-Eröffnungsspieles war ich wieder zu Hause. Mir ging es aber auch nach der OP sehr gut. Keine Probleme mit Übelkeit und müde war ich auch nicht.
Ein paar Tage haben mir noch sämtliche Glieder von dem Aufpumpen wehgetan und der Bauch auch (hat sich irgendwie schwammig angefühlt). Die kleinen Schnitte sind gut verheilt, die wurden nur verklebt, nicht genäht.
Nach einer Woche hab ich wieder Sport gemacht, baden und #sex war 3 Wochen #schock verboten. Aber ich hab´s überstanden.

Wünsch Dir, dass Du schnell wieder auf die Beine kommst!
Alles Gute Claudia

Beitrag von lumina81 20.09.06 - 14:39 Uhr

Hallo

Ich hatte im April eine BS Dienstag rein, Mittwoch raus und gleich wieder voll an die Arbeit. Nach ca. 1 woche wieder zur Freiwilligen Feuerwehr und jetzt in der 19 SSW.

Drück dir die Daumen, dass es auch so schnell geht

Ines

Beitrag von netty693 20.09.06 - 15:22 Uhr

Hallo,

meine BS + Gebärmutterspiegelung ist jetzt 1 Jahr her.

Ich bin morgens rein und 12 Stunden später wieder raus.

Hatte keine Schläuche oder sonst irgendwas gelegt bekommen.

Mit taten paar Tage die Schultern weh vom Gas und der Muttermund vom zwangsöffnen für die Gebärmutterspiegelung, aber alles in allem hat es nur ca. 1 Woche gedauert und ich konnte wieder arbeiten.

Was ich immer noch habe die kleine Narbe im Bauchnabel zwickt ab und an böse. Da sind die Nerven wohl nicht so richtig zusammengewachsen durch den Schnitt. Wenn es da zieht, merke ich bis in die Vagina rein und bis runter zum Zeh!! Kein schönes Gefühl - tut manchmal echt weh!

Aber naja.

Alles in allem fand ich es nicht so schlimm - hatte vorher echt Panik.

Alles Gute für Dich und durchhalten es wird jeden Tag besser.

LG
Netty