Morgen Ausschabung und solche Angst!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babybauch1978 21.09.06 - 20:07 Uhr

War heute bei der Voruntersuchung, dort hat man mir gesagt, das sie vor der eigentlich OP ein Stäbchen in den Muttermund einführen, welches den Muttermund weicher und offener macht, wer kennt das? Nach wieviel Stunden kann ich wiedr nach HAuse? Ich bin echt am Ende!

Beitrag von yamie 21.09.06 - 20:12 Uhr

hach, das kenn ich.

mir wurden damals 2 vaginaltabletten eingeführt. ebenfalls zum erweichen des muttermundes. dies soll es dem operateur erleichtern in die geb.mutter einzudringen.

die tabletten bewirken wehen und blutungen. ist unangenehm für dich, aber sehr hilfreich für den op-arzt!

hab das ganze stationär machen lassen. heute op, nächsten tag nach hause.

schwer das ganze zu ertragen, aaber man schafft das! du wirst auch darüber hinwegkommen, vertrau dich aber deiner familie an, lass dich verwöhnen.

alles liebe und gesunde,

#liebdrueck
yamie

Beitrag von selmi22 21.09.06 - 22:02 Uhr

hallo,
herzliches beileid...ich hatte auch eine fehlgeburt anfang des jahres...mir wurde ein zäpfchen eingeschoben und es sollten blutungen kommen,kam aber nichts irgendwie,dann haben sie mich halt 2 stunden nachdem das zäpfchen eingeführt wurde der eingriff vorgenommen,danach hatte ich weder blutungen noch schmerzen,als ich im narkose raum aufwachte und voll benebelt war da brach die krankenschwester einer frau das baby was sie zuvor per kaiserschnitt auf die welt brachte und ich dachte sie bringt mir mein baby,war wie auf ner schlimmen droge....hoffe das bei dir alles okay ist und wünsche dir alles gute.
selma

Beitrag von shiny00 21.09.06 - 20:15 Uhr

Hi,


muss morgen auch zur AS wegen Missed Abortion, das mit dem stäbchen weiß ich net, könnt mir ein Zäpchen vorstellen, 2-3 std. nach op wenn alles ok kannst Du gehen, sate man mir heute.... Was war bei Dir der Grund?
P.S Ich hab auch ganz schlimme Angst , vor allem vor der Vollnarkose, und dem was danach kommt..
Lg Shiny00

Beitrag von babybauch1978 21.09.06 - 20:22 Uhr

Mir hat die Ärztin das mit dem Stäbchen gesagt, auf die Wirkung müsste man wohl nur ca. 1,5 std. warten und bei den Zäpfchen ca. 4 Std.. Stell mir das aber unangenehm vor.

Bei meinem Krümmel hat in der 9. Woche ´das Herzchen aufgehört zu schlagen und bei Dir?

Ich habe auch tierische Angst, hab noch nie ne Vollnarkose bekommen und wurde auch noch nie operiert!

Will es so schnell wie möglich hinter mich bringen!

Beitrag von shiny00 21.09.06 - 20:34 Uhr

Hi, ja bei mir scheint sich wohl nie wirklich was entwickelt zu haben , wäre jetzt 7 Woche, ausser Fruchthöhle nichts zusehen...Mir hat man heute garnichts gesagt vonwegen Zäpfchen oder Stäbchen, aber ich denke das muß ich auch über mich ergehen lassen. Ja ich hatte auch noch nie ne Vollnarkose, bzw noch nie Operiert worden.

Ja da hast du recht augen zu und durch, ich wünsche Dir allles Gute, wir schaffen das schon..

Beitrag von tamara20 21.09.06 - 20:17 Uhr

Hallo also ich damals auch vaginaltabletten bekommen, habe dann wehen und starke blutungen bekommen, das war um 10 uhr morgens und abends um 18 uhr durfte ich wieder nach hause. habe nur noch paar antibiotikum tabletten für zuhause bekommen.

Alles gute #liebdrueck

Beitrag von antjebln 21.09.06 - 21:30 Uhr

ich habe im gynäkologischen OP gearbeitet also wenn du irgendwelche fragen hast kann ich dir helfen , wenn es ambulant durchgeführt wird bist du etwa 2-3 stunden dort um die narkose abklingen zu lassen und musst dich dann abhlen lassen

Beitrag von babybauch1978 21.09.06 - 21:59 Uhr

Danke für dein Angebot. Mich interessiert das mit dem Stäbchen was da in den Muttermund eingeführt wird. Tut das weh, wie hoch sind die Chancen das das klappt? Wie gehts mir nach der OP? Und wann muss ich noch eine Nachuntersuchung machen lassen? Würde gerne nächste Woche ein paar Tage wegfahren und alles mal hier hinter mir lassen, denkst du das das möglich ist?

Beitrag von spanki80 22.09.06 - 08:01 Uhr

Hallo!

Lass Dich erst mal ganz lieb #liebdrueck!
Ich weiß was jetzt in dir vorgeht, wie du dich fühlst.
Ich war letztes Jahr im Mai in der gleichen Situation. Keine Herzaktivität in der 8 SSW. Musste auch zur Ausschabung für einen Tag ins KH.Früh am morgen rein und abends gegen sechs durfte ich wieder abgeholt werden.
Ich habe gleich am morgen ein Zäpfchen eingeführt bekommen was den Muttermund weicher werden lässt und leichte Wehen auslösen kann.War bei mir jedoch Gott sei Dank nicht der Fall.
Ich hatte auch panische Angst vor der OP und der Vollnarkose.
Wurde vorher auch noch nie operiert und wusste nicht was auf mich zukommt.Im nachhinein war die Narkose nicht schlimm und ich hatte danach auch keine Schmerzen.
Nur die seelischen halt!#schmoll
Aber Du wirst sehen, auch Du schaffst das und beim nächsten Mal geht ganz gewiss alles gut.

Sei ganz lieb gegrüsst......
Sandra + #baby 18 SSW