mmr-impfung im ausland

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von trickster 21.09.06 - 22:13 Uhr

hallo ihr lieben,

vllt kann mir ja jemand von euch weiterhelfen...

wor wohnen seit nem knappen jahr in irland und jake (20monate) hat all seine impfungen noch in dtland bekommen. die letzte war im märz (während eines besuchs in der alten heimat) die mmr-impfung. laut dem impfung wird ja die 2. mmr-impfung mit 15monaten-23monaten empfohlen....also sehr bald.
mein problem ist jetzt, dass ich mich mal mit dem irischen impfsystem beschäftigt habe und die impfen nur einmal im alter von 1-2jahren gegen mmr.

da wir aber in näcshter zeit nicht nach dtland fliegen werden, möchte ich jake ja hier impfen, aber ich rätsel nun, ob dann jake auch wirklich die RICHTIGE DOSIS bekommt...denn hier wird ja, wie gesagt, nur einmal gegen mmr geimpft.
klar, ich kann vorher mit dem arzt reden, aber es gibt hier keine ausgebildeten kia, sondern wenn das kind krankt ist, geht man zum allgemeinarzt, erst bei "richtig schlimmen sachen" wird man ins kinderkrankenhaus überwiesen. das heisst, alle impfungen werden vom allgemeinarzt gegeben. ich hab halt nun schiss, dass der arzt jake einfach die 2. impfung gibt und mein kind dann "überimpft" wird...wisst ihr ,was ich meine...oder erkennt der (irische) arzt anhand des handelsnamen und chargennummer-labels im imfheft wieviel mg impfstoff mein süssi schon gekriegt hat???
ich weiss, ich müsste einfach nur beim arzt nachfragen, aber ärztetechnisch ist hier echt einiges anders als in dtland und ich mach mit da grad etwas sorgen....

vllt hat ja jemand von euch ahnung....

liebe grüsse aus'm verregneten dublin,

trickster

Beitrag von visilo 22.09.06 - 08:59 Uhr

Hallo trickster,

wie ist die Durchimpfungsraten von mmr in Irland? Wenn sie hoch ist besteht weniger Gefaht das sich Dein Kleiner ansteckt und es ist nicht so schlimm wenn er später geimpft wird. In Deutschland ist es ja auch von Gebiet zu Gebiet verschieden. Ich meine manche Bundesländer haben eine gute Durchimpfungsrate und da liegen die Impfabstände teilweise bei bis zu 3 Jahren. Nur wenn die Durchimpfungsrate niedrig ist wird schnell hintereinander geimpft da die Wahrscheinlichkeit sich anzustrecken größer ist.
Ich würde lieber in Dtl. nachimpfen lassen ( wenn möglich) vielleicht kannst du deinen Kinderarzt aus Deutschland irgendwie kontaktieren und ihn fragen was er dazu meint.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von chrysalaki 22.09.06 - 09:00 Uhr

Hallo,
Ruf doch mal dein KIA in D an und frag ihn wieviel mg geimpft werden sollen und dann sag es deinem Allgemeinmediziner in Irland!
Vertrauen ist gut kontrolle ist besser!
lg
Chrysalaki

Beitrag von mara299 22.09.06 - 09:56 Uhr

Hallo nach Dublin ...

wir hatten das selbe Problem. Til hat seine erste Impfung in Deutschland bekommen und dann sollte es hier weitergehen, aber das System hier ist anders. Nach langem hin und her riefen wir unseren deutschen Kinderarzt an, fragten nach der Zusammensetzung des Impfstofes ... er schickte das per Email ... und damit gingen wir dann hier zur Krankenschwester ... die kontrollierte und schwups hatte Til seine nächste Spritze im Bein.
In der EU nimmt sich die Zusammensetzung wohl kaum etwas ... laut deutschem Kinderarzt.

Schöne Grüße aus dem windigen Finnland, Mara

Beitrag von lanzaroteu 22.09.06 - 10:01 Uhr

guck mal hier:

http://www.immunisation.ie/en/ChildhoodImmunisation/Timetable/

die zweite mmr gibts ab 4-5 jahren in der schule....

lg aus london, auch regen

ute

Beitrag von cathie_g 23.09.06 - 15:25 Uhr

die Impfstoffe sind in Irland und Deutschland gleich und bei uns in Schottland macht die Impfungen bis zum Alter von 5 die "Health Visitor", also eine Krankenschwester. Es ist kein Problem, die zweite Impfung im zweiten Lebensjahr zu geben. Kommt ja in den Impfpass und dann braucht er nie wieder eine.

Gruesse aus dem SONNIGEN Edinburgh

Catherina

Beitrag von trickster 23.09.06 - 21:17 Uhr

danke fuer eure antworten, ihr lieben!