Wichtige Frage zur Befruchtung/Einnistung!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jennyj80 26.09.06 - 19:08 Uhr

Jaaa, ich bins nochmal.
Surfe grad so durch sämtliche Schwangerschaftsseiten im Netz, und da bin ich auf Folgendes gestoßen:

"In 50% aller Fälle wird der "Neuankömmling" von der Uterusschleimhaut aufgenommen und mit einem zarten Häutchen umspannt. Nun ist der Embryo an den Blutkreislauf der Frau angeschlossen und sie ist definitiv schwanger!

Wird die befruchtete Eizelle abgestoßen, so wird sie einfach mit der nächsten Menstruation ausgeschieden, die dann meist etwas verspätet eintritt."

Bedeutet das, dass man IMMER eine befruchtete Eizelle (natürlich ES und genügend Bienchen vorrausgesetzt) hat?
Und entweder setzt sie sich halt fest, oder nicht, oder wie?
Ich dachte immer, wenn man die Mens hat, dann war nie irgendwas befruchtet.

Sorry, oder bin ich jetzt echt soo doof?#gruebel#kratz#gruebel
(Bio war nie mein Lieblingsfach früher;-))
#schein
Und überhaupt, wann findet denn eine Befruchtung statt?
Also, nach dem Sex, wie lange dauerts bis zur Befruchtung?
Das geht ja nicht sofort, oder?

Gott, ich klinge wie eine 12jährige, die an die Bravo schreibt.
SORRY!#schock#augen#schock

Wäre toll, wenn sich jemand erbarmt, und mir dazu was sagen kann, auch wenns vielleicht ne doofe Frage war.

LG Jenny (die wieder mehr hibbelt, als ihr lieb ist).#hicks

Beitrag von mezzopalme 26.09.06 - 19:14 Uhr

Hallo,

genau solche Gedanken mache ich mir auch!!! #hicks
Ich denke schon das, wenn ES vorausgesetzt und Bienchen vorhanden, es häufiger zur Befruchtung kommt wie die angegebenen 25%!!! Nun ist das alles halt ein sehr empfindlicher prozeß und bei kleinsten Fehlern regelt die Natur das ganz schnell!!!
Ich persönlich glaube auch das eine Befruchtung viel häufiger vorkommt als man sich vorstellt bzw. man was davon weiß!!!

Wenn das Ei gesprungen ist dann kommt es etwa 7 Std danach zur Befruchtung,da die Spermien sich im scheidenmilieu erstmal umwandeln müssen und das dauert ca 7Std.

LG Claudia

Beitrag von jennyj80 26.09.06 - 19:19 Uhr

Ahh, ok, das hilft doch schon ein bißchen weiter#hicks
(schäme mich grad ein wenig für meine Unwissenheit!)

Das bedeutet, es kommt schon öfters mal zur Befruchtung (is ja auch eigentlich logisch, wenn man nen ES hat, und auch jeden Monat der Mann seinen "Senf" dazugibt:-p
Aber dann ist es doch theoretisch gar nicht so blöd, oder unlogisch, dass viele Frauen so ne Art SS-Anzeichen haben, auch wenn am Ende doch die Mens kommt, oder?#gruebel
Ich mein, manche haben ja auch vor der Einnistung schon ein paar SS-Anzeichen, und sind tatsächlich schwanger.#kratz

Ich merk schon, ich werd hier grad wieder zur Oberhibbelliese...
Aber ich hab halt das Gefühl, dass diesen Monat was anders war...#schein
klingt blöd, isses wahrscheinlich auch...muss ja eh noch 2 Wochen warten bis zum NMT...#schwitz

Aber #danke für die Antwort, komme mir nicht mehr so arg doof vor.#hicks

Beitrag von mezzopalme 26.09.06 - 19:24 Uhr

Hmmm.... das klingt eigentlich logisch!!!

Aber das Gefühl das irgendwas diesmal anders ist kenn ich auch und da war ich schwanger!!! ;-)

Drück dir kräftig die Daumen!!!

Und das mit den Fragen kenn ich nur zu gut hab am Sa und So die halbe welt verrückt gemacht,weil ich unbedingt alles über ovutests wissen wollte!!! #hicks

LG Claudia

Beitrag von jennyj80 26.09.06 - 19:29 Uhr

#danke fürs Verständnis...komme mir manchmal echt bescheuert vor#hicks

Aber wenn man so sehr ein #baby wünscht, und wenn dann auch noch der Mann mithibbelt, dann ists einfach aufregend, und es kommen einem immer mehr Gedanken...

Ich glaube, diesmal wird mir das Warten wieder besonders schwerfallen...
Habe am 7.10. NMT, und ich habe eigentlich SST "Verbot", weil mein Schatz meinte, es läuft ja nix weg, wenns positiv wäre...hab aber heut mal vorsichtshalber Tests bei ebay bestellt...grins...:-p

Ich hibbel auch mit dir mit, du hast auch ca. mit mir NMT, oder?

LG

Beitrag von mezzopalme 26.09.06 - 20:42 Uhr

So da bin ich wieder war kurz weg!!!

Ja also ich hab auch am 07.10 NMT!!! Bin auch schon die ganze Zeit am überlegen ob ich mir nen SST bestelle! Bloß wenn er hier ist dann werd ich bestimmt wieder so früh testen und dann wieder diese ewige warterei wann man was im US sieht und ob man überhaupt diesmal was sieht! mensch wenn ich daran denke könnt ich schon wieder heulen!!!

Am lebsten würd ich erst in der 12 SSW wissen das ich ss bin!! ;-) #hicks

Aber wie ich mich kenne werd ich hier bald ein zu Hause haben! Wahrscheinlich gleich 2 und dann werd ich den nicht glauben un zur Apotheke laufen und noch ein kaufen!!! #augen #schock
Also Kinder können nie so teuer sein wie sie zu machen!! ;-)

LG Claudia

Beitrag von ally_mommy 26.09.06 - 19:34 Uhr

zitat: Wenn das Ei gesprungen ist dann kommt es etwa 7 Std danach zur Befruchtung,da die Spermien sich im scheidenmilieu erstmal umwandeln müssen und das dauert ca 7Std.


woher hast du das denn? meines wissens müssen sich spermien nicht "umwandeln". die befruchtung kann vom moment des eisprungs an innerhalb von bis zu 24 stunden stattfinden. nicht erst nach sieben stunden. die spermien schwimmen nämlich schon den eileiter nach oben, bevor das ei gesprungen ist...

Beitrag von jennyj80 26.09.06 - 19:37 Uhr

Aha, das heißt, es könnte auch sofort nach ES befruchtet werden, falls das Sperma schon "drin" wäre (soll jetzt nicht blöd klingen)?
#hicks

Beitrag von ally_mommy 26.09.06 - 19:51 Uhr

genau#pro