FA wechseln? Tipps für guten FA in Lahr/Schwarzw. oder OG?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jackyhh 28.09.06 - 09:21 Uhr

Guten Morgen,

ich wüsste gerne mal Eure Meinung zu meinem FA.

Ich war gestern zur ersten VU da, und irgendwie hat er meiner Meinung nach doch einiges "vergessen". Im Mutterpass ist die ganze Seite "Anamnese" nicht ausgefüllt, und durchgesprochen haben wir das Ganze schon gar nicht.

Er kennt mich auch noch nicht besonders gut, ich war zwar schon vor 1,5 Jahren das erste Mal bei ihm, aber seitdem dann nur noch ein weiteres Mal vor der Schwangerschaft. Daran kann es also nicht liegen.

Der HB-Wert wurde nicht bestimmt, weder gestern noch vor vier Wochen (da wollte ich eigentlich die Schwangerschaft bestätigt haben, was er dann aber auch nicht gemacht hat, die Schwangerschaftstests sind ja heutzutage so genau#gruebel), und im Gravidogramm hat er weder die Herztöne bestätigt (die er mir extra nochmal auf dem Ultraschallmonitor gezeigt hat) noch die Ergebnisse der vag. Untersuchung eingetragen.

Während des (kurzen) Gespräches hat er bestimmt drei Mal auf die Mutterschaftsrichtlinien hingewiesen und was denn die Kassen an US-Untersuchungen zahlen würden. Er hatte mich extra für gestern bestellt, weil ich dann in der neunten Woche bin und er eine US-Untersuchung machen kann und erklärte mir dann gestern, dass ja der 1. US zwischen 10. und 12. Woche dran sei??? Ich habe ihm dann erklärt, dass er mir ja extra für gestern einen Termin gegeben hat. Daraufhin hat er dann nochmal irgendwo nachgeschlagen. Dabei steht der Zeitraum sogar im Mutterpass... Hab' ich ihm dann halt gezeigt...

Echt, darauf habe ich keine Lust. Jedesmal wird er mir erklären, dass das alles was kostet, was die Kasse zahlt und anscheinend untersucht er noch nicht mal komplett (hb-Wert).

Ich denke, ich sollte mir einen anderen suchen, oder was meint ihr?

Hat jemand Tipps für einen guten FA / gute FÄ im Raum Lahr oder Offenburg?

Danke im Voraus,

viele Grüße

Jacky mit Maus (26 Monate) und Krümel (8+2)

Beitrag von steffi73 28.09.06 - 09:38 Uhr

Hallo Jacky,

sowas habe ich ja noch nie gehört :-(
Gerade die Anamnese ist doch wichtig, damit man einen event. Krankheitsverlauf sehen kann und zum Beispiel auf Zucker testen kann, wenn nötig. Ich weiß ja nicht, ich bin zwar immer sehr vertrauensvoll, aber das würde mir zu denken geben. Hat er keinen US gemacht um zu schauen ob du wirklich schwanger bist ( nach dem positiven test ??? ) Ich musst zwar auch keinen Test mehr in Praxis machen, aber dennoch hat man direkt nachgeschaut.
Die Anamnese hat übrigens bereits im Vorfeld die Sprechstundenhilfe gemacht inkl. Bluttest und dann auch noch Blutdruck messen etc.

Ich würde wechseln #kratz
Liebe Grüße Stefanie + Stöpsel 24 SSW

Beitrag von jackyhh 28.09.06 - 14:01 Uhr

Nein, Ultraschall hat er keinen gemacht. Man könne ja sowieso noch nichts sehen, außerdem sei das keine Kassenleistung. (sein Lieblingsspruch)

Blut wurde mir bereits beim ersten Mal abgenommen und der Blutdruck gemessen, aber der hb-Wert nicht bestimmt und ansonsten halt auch nichts gefragt. Dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe, die noch nicht richtig eingestellt ist, habe ich ihm aber selber verraten...

Danke für die Info.

Jacky

Beitrag von hopserle81 28.09.06 - 09:40 Uhr

Hallo Jacky,

Ich bin aus Oberschopfheim und geh nach Offenburg zu Frau Dr. Antje Kesel. Die Praxis ist in Offenburg gegenüber vom Finanzamt (nähe Bahnhof und C&A). Sie ist zwischen 30 und 35 und ein Traum von Frauenärztin. Sie macht jedes Mal, wenn ich komme einen Ultraschall, weil sie wissen will, wie es meinem Würmchen geht. Die Kosten dafür zahlt sie, glaube ich, selbst. Ich hatte mit der Hebamme gesprochen, ob dann eben voll die hohe Rechnung auf mich zukommt. Die meinte: "Nein, wenn nicht ich den Ultraschall forder, sondern sie den einfach so macht, dann trägt sie die Kosten."

Meine FÄ ist total lieb und verständnisvoll. Mein Mann ist auch von ihr begeistert. Wie sie ihm alles immer erklärt und ihm alles auf den Ultraschallbildern zeigt.

Die Telefonnummer ist die 0781-38187.

Ich hab damals, lange auf meinen Termin warten müssen, aber da war ich noch nicht schwanger. Wenn du ihr die Umstände erklärst, kann ich mir schon vorstellen, dass sie dich als Patientin aufnimmt.

Ich wünsche dir viel Glück. #klee

Alles liebe

Daniela

Beitrag von jackyhh 28.09.06 - 14:03 Uhr

Danke für den Tipp, ich habe mir die Nummer schon notiert ;-)

Werde ich mal ausprobieren!!!!

DANKE!

Liebe Grüße

Jacky

Beitrag von angel1184 28.09.06 - 09:47 Uhr

hi,

also das ist ja echt eine schnarchnase!!!:-[
ich würde auf jeden fall wechseln!!
ich arbeite zwar in offenburg, kenne da aber leider keinen guten frauenarzt...nur in freiburg.....

ich drück dir die daumen, dass du einen guten findest!!

gruß angel 22 ssw

Beitrag von jackyhh 28.09.06 - 14:04 Uhr

Danke für die Antwort.

Ich hoffe, ich finde jemand.

Viele Grüße

Jacky

Beitrag von lillymaus76 28.09.06 - 10:36 Uhr

Hallo Jacky!
Würde auch den FA wechseln. Ist eine ernste Sache so ne Schwangerschaft und da sollte man sich bei dem Arzt wohl fühlen und ihm vertrauen können.

Kann dir die Praxis von Dr. Renner und Dr. Brüderle in OG empfehlen. Sie sind super nett, beraten einen gut und sie haben tolle, neue Ultraschall-Geräte. Wenn was ist, konnte ich immer sofort hingehen und kam auch gleich dran. (Ich bin allerdings privat versichert...)
Viel Glück,
Lillymaus+ei

Beitrag von jackyhh 28.09.06 - 14:06 Uhr

Danke für den Tipp.

Ich schau' mal in den Gelben Seiten nach.

Viele Grüße

Jacky

Beitrag von anja96 28.09.06 - 10:39 Uhr

Hallo, ich gehe in Lahr zu Frau Dr. Wechsel und bin eigentlich zufrieden - jedesmal Ultraschall - allerdings wurde meines Wissens noch nie ein HCG-Wert bestimmt. Man muß aber nie lange warten und sie ist nett und nimmt sich Zeit für Fragen. Sonst habe ich noch von Frau Dr. Schwehr in Seelbach Guten gehört. Melde Dich doch mal bei mir - würde mich freuen. Bin in der 15. SSW
LG, Anja:-)

Beitrag von jackyhh 28.09.06 - 14:08 Uhr

Dankeschön für die Antwort.

Ich meinte auch nicht den HCG-Wert, der wurde bei mir auch nie bestimmt (bei der ersten Schwangerschaft), sondern den HB-Wert. Der zeigt an, ob Du unter Eisenmangel leidest. Und da das in der Schwangerschaft ja doch recht "gerne" passiert, finde ich da eine Überwachung schon sehr wichtig.

Liebe Grüße

Jacky

Beitrag von bambino2703 28.09.06 - 10:58 Uhr

Huhu Jacky
kann es sein das du beim Dr. Loffing bist????
Es ist schwer den passenden Fa zu finden.
Also so wie du deinen FA beschreibst würde ich auf ihn tippen ich selbst bin bei ihm und zufrieden....was die Dr. Wechsel angeht kann ich nur sagen überhaupt nichts für mich ...wie du siehst jeder macht andere erfahrungen....

viel glück und alles gute

Lg bambino2703 + #baby KNödel LUCA 38 SSW
ET-16#huepf#schock

Beitrag von anja96 28.09.06 - 11:34 Uhr

Hallo Bambino,
ich hätte auch auf Dr. Loffing getippt - bei dem war ich nämlich vorher. Mir ging das Budgetgejammere voll auf die Nerven. Er hat mind. eine halbe Stunde nur über die Gesundheitsreformen (und das bei jedem Termin) erzählt und ich denke die Untersuchungszeit sollte man besser nutzen. Ansonsten ist er sehr nett!!!!
LG, Anja

Beitrag von jackyhh 28.09.06 - 14:09 Uhr

Nee, das ist nicht Dr. Loffing. Ich wusste gar nicht, dass es in Lahr so viele Frauenärzte gibt ;-)

Ich werde mich mal durchtelefonieren und dann hoffentlich einen guten für mich finden.

Viele Grüße

Jacky