31.ssw - kind zu dick - schädlich? was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aw1000 28.09.06 - 13:24 Uhr

mein kind ist zu schwer hat der FA gesagt, es sei jetzt schon zu dick.

was habe ich falsch gemacht?

welche gefahren bringt das für das baby?

was kann ich tun, damit es nicht zu dick wird?

ich habe kein diab., aber selbst starkes übergewicht...

Beitrag von emily2002 28.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo!

Was heißt denn "zu dick"? Hat er eine Gewichtsangabe genannt?

Ich bin auch in der 31. SSW und war gestern beim Doppler. Der US hat ein Gewicht von 2200 g ausgerechnet. Habe zwar SS-Diabetes, die ist aber gut eingestellt.

LG Sandra, 31. SSW

Beitrag von laleluna 28.09.06 - 13:27 Uhr

Hallo,

wie schwer und wie groß wurde dein Kind denn geschätzt?

LG Laleluna baby-boy inside 31.SSW

Beitrag von perserkater 28.09.06 - 13:27 Uhr

hallo

wie schwer soll denn dein baby sein? weißt du durch einen blutzuckertest das du kein diabetis hast?

lg
sylvia + krümel 30ssw

Beitrag von aw1000 28.09.06 - 13:31 Uhr

war so perplex, daß ich nicht nach den werten gefragt habe.

es wird ein kleines, dickes baby - hat er nach dem ultraschall gesagt #heul

ja, ich messe regelmäßig meinen BZ, der ist max bei 120, aber eigentlich immer um die 80-90.

sicherlich ist die hauptsache, daß es gesund ist - aber klein und dick hat er gesagt #heul

Beitrag von jana1975 28.09.06 - 14:21 Uhr

Hallo,

laß dich bloß nicht verrückt machen!!!
Mir haben sie das auch gesagt. Drei Zuckertests mußte ich machen!!! Alle negativ!!!
Laut Ärztin sollte unser Schatz in der 35. SSW schon 3800g wiegen und bei Geburt ein Gewicht von über 4000g haben.
Sie kam in der 38. SSW mit 3300g zur Welt.
Wie du siehst die ganze Panikmache umsonst.

Es werden dir sicher noch andere Mütter betätigen wie oft sich die Ärzte verrechnen.
100% wirst du das Gewicht bei der Geburt erfahren

Alles Liebe und Gute weiterhin.

Lieben Gruß, Jana.

Beitrag von plia28 28.09.06 - 14:32 Uhr

Hallo,
komme gerade vom Arzt: der hat gesagt, unser Mädel sei normal gewachsen (30.SSW) und wiege maximal 1400g-
aber da gibt es wohl Riesenunterschiede, die trotzdem im Normbereich liegen.

Habe vor ein paar Tagen einen interessanten Radiobeitrag auf Deutschlandfunk gehört, bei dem es darum ging, warum immer mehr sehr große und "dicke" Kinder geboren würden.
Also zum Einen kann es wohl an SS-Diabetes liegen, aber auch daran, dass Mütter einfach zu viel Süßes essen (Rohrzucker + Fruchtzucker) und das sei ein super Wachstums-"Mittel" (sowohl in die Breite als auch in die Höhe). Am Besten sollte man von Vornherein weniger Süßes essen oder aber gleichzeitig - sowieso gut- Sport, bzw Bewegung treiben.
Wenn ein Kind extrem groß/ schwer ist kann die Geburt anscheinend schwieriger werden und diese Kinder haben wohl zum Teil auch später Probleme mit dem Stoffwechsel- neigen also eher zum "dicksein".

War ganz geschockt- esse nämlich leidenschaftlich gern Süßes aber auch Obst und habe jetzt einfach mal beschlossen, mich mehr zu bewegen (bin nämlich sehr faul) und ein wenig auf Gummibärchen zu verzichten...
Da ja heute nach Aussage des Arztes alles in Ordnung war, habe ich /wir wohl Glück und das wirkt sich bei mir nicht so aus, aber jeder Mensch hat ja einen anderen Stoffwechsel und andere reagieren anders.

Ich glaube, ich würde an Deiner Stelle einfach auch ein wenig auf Süßes verzichten und mich mehr bewegen- kann ja sowieso nicht schaden, mache ich auch.

LG, plia

Beitrag von tearsgone 28.09.06 - 17:20 Uhr

Also das find ich Blödsinn... bin absoluter Schoko-fanatiker.. ess echt viel davon und mein Kind soll angeblich klein und zierlich werden(laut FA) ..
glaub da spielt schon viel Veranlagung und etwaige andere Einflüsse mit ein.. aber dass es am Zucker liegt kann ich mir nicht vorstellen.. da würd mein Kleines schon ne Tonne wiegen;-)

lg, tearsgone 31.SSW