extreme rückenschmerzen, wie läuft geburt dann ab?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uggl 29.09.06 - 11:57 Uhr

Ich weiß ich hab zwar noch lange zeit bis zur Geburt aber ich mach mir trotzdem wahnsinnige Gedanken darüber.

Vor zehn Jahren etwa bin ich mal eine Wasserrutsche runter gerutscht und unten total blöd am Steißbein aufgekommen. Seitdem habe ich immer wieder Probleme. Ist das der Ischiasnerv? #kratz

Wenn ich länger liege und dann aufstehen will dann passiert es oft dass ich gar nicht gescheit hoch komme vor lauter Schmerzen. Ich quäle mich dann jedesmal hoch und hab ein paar Minuten lang extreme Schmerzen.
Ne Freundin von mir hat erzählt dass es arge Probleme mit der Geburt geben könnte wenn es der Ischiasnerv ist.
Kann ich dann überhaupt eine normale Geburt machen?
Hat jemand erfahrungen damit?

uggl
10+1SSW

Beitrag von cherydwen 29.09.06 - 12:04 Uhr

Hi

hast Du Dich damals am Rücken untersuchen lassen?
Ich selbst habe einen Bandscheibenvorfall in den unteren Wirbeln und ich mache mir nicht viele Gedanken um die Geburt, jedenfalls nicht um das Rückenproblem .

Warte erst einmal ab #pro

Liebe Grüsse

Tanja und #baby 26SSW

Beitrag von michback 29.09.06 - 12:35 Uhr

Hallo,

ich hatte bei meiner 1. SS auch riesen Probleme mit dem Ischias. So wie du die Schmerzen beschrieben hast, tippe ich auch mal auf den Ischias. Obwohl starke Schmerzen immer abgeklärt gehören. Also würde ich mal ne Arzt fragen.

Ich hatte damals auch Angst, dass der Nerv bei der Geburt Probleme macht. Weil ich mir absolut nicht vorstellen konnte, wie man ein Kind auf die Welt bringen kann wenn der Ischias eingeklemmt ist.

Ich hab ihn keine Sekunde lang gemerkt. Wirklich nicht. Mein Arzt meinte, dass in der SS das Baby oder die Gebährmutter auf den Nerv drücken und während der Geburt verändert das Baby ja seine Lage. Außerdem sind im KH ja auch Ärzte die im Notfall was gegen den Ischias tun können. Schmerzmittel etc.

Mach dir keine Sorgen wegen der Geburt. Aber beim Arzt würde ich doch mal nachfragen. Denn bei SSW 10+1 liegt das Baby noch nicht auf dem Ischias. Nicht, dass du dann mit fortgeschrittener SS heftigere Probleme bekommst.

LG
Michaela

Beitrag von kati_hoss 29.09.06 - 13:30 Uhr

Hallo Uggl,

kann mich den anderen nur anschließen. Hatte in meiner 2. Schwangerschaft die letzten Wochen extreme Rückenschmerzen. Sie waren so stark, dass ich die ersten 6 Stunden nicht einmal die Wehen richtig gespürt habe, sondern nur vorsichtshalber ins Krankenhaus gefahren bin, weil es mir irgendwie gar nicht gut ging#kratz.

Aber als es dann richtig losging, war der Wehenschmerz viel stärker und ich hatte gar keine Zeit mehr an meinen Rücken zu denken. Ich konnte mich ohne Einschränkungen bewegen bzw. auf dem Bett liegen und mein Kind ganz normal zur Welt bringen.

Als Trost: Nach der Geburt waren die Ischiasschmerzen dann auch sofort verschwunden.#freu

In meiner 3. Schwangerschaft bin ich bisher verschont worden und habe kaum Rückenschmerzen. Allerdings passe ich auch extrem auf und überanstrenge mich nicht bzw. hebe nichts schweres. Das hilft schon viel und solltest du auf jeden Fall auch tun.

Liebe Grüße und gute Besserung!

Katrin+boy (ET-17)